Home / Lokales / Emotionen in der Gerolzhofener Johanniskapelle: Ausstellungseröffnung im Museum „Kunst und Geist der Gotik“

Emotionen in der Gerolzhofener Johanniskapelle: Ausstellungseröffnung im Museum „Kunst und Geist der Gotik“


Sparkasse

GEROLZHOFEN – „Wut, Verzweiflung, Angst – Selbstbewusstsein oder Freude. Wir alle kennen diese Gefühle. Emotionen sind manchmal intensiv, manchmal unbewusster Teil unseres Ichs“, sagte Bürgermeister Thorsten Wozniak bei der Ausstellungseröffnung im Museum „Kunst und Geist der Gotik“: Noch bis 18. April 2019 sind in der Johanniskapelle Werke von Pater Meinrad Dufner aus Münsterschwarzach zu sehen.

Die Ausstellung, die samt anspruchsvollem Begleitprogramm wieder von Museumsleiter Klaus Vogt organisiert wurde, steht unter dem Thema „Homo Sapiens – ohne Emotion kein Mensch“. Sie thematisiert menschliche Emotionen. Es entsteht ein höchst interessantes Spannungsfeld zwischen den Werken der Gotik und der modernen Kunst. Die Ausstellung berührt.


Wolf-Moebel

Pater Meinrad Dufner ist Schriftsteller, Maler und bildender Künstler. 1946 geboren, trat er 20 Jahre später in die Benediktinerabtei Münsterschwarzach ein. Er studierte Philosophie und Theologie in St. Ottilien, Würzburg und Bonn. Er war er Internatserzieher, Kunsterzieher und Leiter des Schultheaters am Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach, Regens des Studienseminars St. Benedikt in Würzburg und Novizenmeister der Abtei Münsterschwarzach. Seit 1990 ist er ständig künstlerisch tätig mit bundesweiten und internationalen Ausstellungen.

Zu der Ausstellung gibt es wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Veranstaltungen im Museum Johanniskapelle und in der Stadtpfarrkirche, bei denen das Thema „Emotionen“ aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet wird.


Die erste Veranstaltung ist am kommenden Freitag, 15. März 2019: Um 19.30 Uhr lädt Silvia Kirchhof, Leiterin des Kleinen Stadttheaters Gerolzhofen, zu einem interaktiven Abend ein, bei dem die auf den Dufner-Bildern dargestellten Emotionen von den Besucherinnen und Besuchern nachempfunden und erspürt werden. Im Anschluss findet am 15. März um 21 Uhr das Nachtgebet „Der Seele Ruh“ statt, ein besinnliches Angebot der katholischen Pfarrei bei Kerzenlicht, Musik und meditativen Texten. Im Mittelpunkt steht das Bild „Angst“.

Am Samstag, 23. März 2019, um 19.30 Uhr heißt es in der Stadtpfarrkirche dann „Farbe ist Emotion“. Auf Großleinwand werden farbenprächtige Bilder aus der Region gezeigt. Passend zu den Fotografien rezitieren verschiedene Vorleser klassische und moderne Lyrik. Kantor Karl-Heinz Sauer vervollständigt an der Winterhalter-Orgel das Programm.

Am Freitag, 29. März 2019, um 19.30 Uhr kommt Pater Meinrad Dufner erneut ins Museum Johanniskapelle. Thema ist: „Emotionales Beten“. Die ausgestellten Bilder werden durch althergebrachte Psalmen vorstellt, umrahmt von der Männer-Choralschola der Stadtpfarrkirche unter der Leitung von Karl-Heinz Sauer.

Am Samstag, 30. März 2019, um 19 Uhr wird in der Johanniskapelle wieder zum Taizé-Gebet mit Pfarrer Stefan Mai eingeladen. Die meditative Andacht steht unter dem Motto „Pure Emotionen“. Die musikalische Gestaltung erfolgt durch die Gruppe „Spirit Light“ mit Erna Kleinhenz, Johanna Füller und Pfarrer Reiner Apel.

Am Donnerstag, 4. April 2019, um 19.30 Uhr referiert Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin Kristina Dickhöver in der Johanniskapelle zum Thema „Selbstwertgefühl“.

Am Donnerstag, 11. April 2019, geht es um 19.30 Uhr im Museum Johanniskapelle um Mode: Unter dem Motto „Mode spiegelt Emotion“ stellt Anja Iff (Modehaus Iff) den Zusammenhang vor, den die Emotion und persönliche Stimmung bei der tagtäglichen Kleiderwahl spielen.

Am Gründonnerstag, 18. April 2019, gibt es als Abschluss des Rahmenprogramms dann nochmals ein religiöses Angebot im Museum: Im Anschluss an den Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche finden die Wachestunden zum Gründonnerstag in der Johanniskapelle statt. Dabei wird es thematisch um die „Emotionen der Figuren des Kreuzwegs“ gehen.

Auf dem hohen Bild von links: Museumsleiter Klaus Vogt, Pater Meinrad Dufner, Bürgermeister Thorsten Wozniak, Pfarrer Stefan Mai.
Auf dem breiten Foto von links: Bürgermeister Thorsten Wozniak, Kreisrätin Beate Glotzmann, Stadträtin (Kulturreferentin) Ingrid Feil, Pater Meinrad Dufner.

FOTOS: Anita Wozniak



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pure Club
Yummy
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Marco Fritscher bleibt auch in der kommenden Spielzeit beim FC 05

SCHWEINFURT - Mittelfeldspieler Marco Fritscher hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert. Der gebürtige Hesse wechselte 2017 von Burghausen nach Schweinfurt und fühlt sich mittlerweile nicht nur im Verein sehr wohl:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.