Home / Ort / Bergrheinfeld / Endlich ist es wieder soweit: Eröffnung der Unterfränkischen Spargelsaison 2019 in Garstadt

Endlich ist es wieder soweit: Eröffnung der Unterfränkischen Spargelsaison 2019 in Garstadt


Sparkasse

GARSTADT – Am vergangenen Donnerstag fand die 24. Unterfränkische Spargelsaisoneröffnung statt – dieses Mal fiel der Startschuss auf dem Bio-Spargelhof Braun in Bergrheinfeld-Garstadt. Die ersten Stängel 2019 ernteten Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann, Landrat Florian Töpper und die Fränkische Spargelkönigin Theresa Bub.

Auf die landwirtschaftliche Bedeutung des Spargelanbaus in Unterfranken wies Regierungspräsident Dr. Ehmann in seinem Grußwort hin.


Wolf-Moebel

Aktuell wird in Unterfranken auf rund 580 Hektar Spargel angebaut, in sieben von neun Landkreisen gibt es Spargelbetriebe. Mit über 120 Hektar hat der Landkreis Schweinfurt nach dem Landkreis Kitzingen die zweitgrößte Anbaufläche in Unterfranken.

Betriebsleiter und Hausherr Armin Braun gab einen Einblick in die Philosophie und Struktur seines Betriebs, der bewusst und erfolgreich auf „Bio“ umstellt.


Bürgermeister Ulrich Werner informierte in seinem Grußwort über die Vorzüge sowie das kulturelle und wirtschaftliche Leben der gastgebenden Gemeinde Bergrheinfeld. Symbolhaft für das aktive Vereinsleben vor Ort standen die Garstadter Dorfmusikanten, die stimmungsvoll die Veranstaltung umrahmten.

Schweinfurts Landrat Florian Töpper griff in seiner Begrüßung den Trend zu nachhaltigerem Handeln und stärkerem Natur- und Umweltbewusstsein auf und betonte den Wert der regionalen Landwirtschaft.

Im Rahmen der Saisoneröffnung wurde nach vier Jahren Amtszeit Susanna Götz (Röthlein) als Schweinfurter Spargelprinzessin von Landrat Florian Töpper mit herzlichen Dank verabschiedet. Neu gekrönt zur Spargelprinzessin des Landkreises Schweinfurt wurde Christiane Reinhart vom gleichnamigen Spargelhof in Grettstadt-Untereuerheim. Die angehende Steuerfachangestellte hilft von Kindesbeinen aktiv auf dem elterlichen Hof mit und wird in den nächsten Jahren das „königliche Gemüse“ in Stadt und Landkreis Schweinfurt und darüber hinaus repräsentieren.

Bei allen Rednern und Gästen war an diesem Vormittag die Vorfreude auf den frischen Spargel aus der Region zu spüren. Der Spargel ist und bleibt etwas Besonderes. Seine begrenzte Verfügbarkeit bis Johanni und der sehr feine Geschmack tragen dazu bei, dass er „königlichen Status“ unter den Gemüsesorten genießt. Auf das perfekte Zusammenspiel von Spargel und Frankenwein wiesen die anwesenden Spargel- und Weinhoheiten aus Franken und dem Landkreis Schweinfurt hin.

In den zahlreichen Restaurants, Weinstuben und Gasthöfen im Landkreis Schweinfurt kann der Spargel ab sofort auf vielfältige Weise genossen werden. Mit zerlassender Butter oder Sauce Hollandaise, als Suppe, mit Schinken oder als Auflauf. Die Küchenchefs in der Region Schweinfurt bieten eine große Vielfalt von Spargelkreationen an. Dazu empfiehlt sich natürlich ein Wein aus den Lagen im Schweinfurter Land.

Auf dem Foto (Bild: Tourist-Information Schweinfurt 360°) von links nach rechts: Dr. Eugen Ehmann (Unterf. Regierungspräsident), Theresa Bub (Fränkische Spargelkönigin), Landrat Florian Töpper, Christiane Reinhart (Spargelprinzessin Landkreis Schweinfurt), Susanna Götz (scheidende Spargelprinzessin Landkreis Schweinfurt), Bürgermeister Ulrich Werner, Armin Braun vom Spargelhof Braun in Garstadt



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Yummy
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Pure Club
Eisgeliebt
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

SPD-Fraktion im Austausch mit dem Fresenius Medical Care-Betriebsrat

SCHWEINFURT - SPD-Stadträte trafen sich zum Meinungsaustausch bei Fresenius Medical Care in Schweinfurt mit der Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Stefanie Lang und weiteren Mitgliedern des Betriebsrats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.