Home / Ort / Out of SW / Fahr mal hin: Auf schnell mal drei Böcke quer durch Bamberg

Fahr mal hin: Auf schnell mal drei Böcke quer durch Bamberg


Sparkasse

BAMBERG – sw1.news-Vielschreiber Michael Horling und Partnerin Petra sind bekennende Freunde der Stadt Bamberg und von Reisen dorthin mit dem günstigen und vor allem ein paar gute Biere ermöglichenden Regioticket der Bahn. Also ging´s mal wieder nach Oberfranken.

„Abfahrt war diesmal um 13.47 Uhr in Schonungen, sehr früh für unsere Verhältnisse. Aber wir wollten ja auch noch ein bisschen im Hellen durch Bamberg bummeln, an sich endlich mal zum Botanischen Garten laufen, was wir dann doch wieder verwarfen, zum dritten Mal bereits. Und die Schuld daran hatte natürlich wieder das gute Bier.


AOK - Keine Kompromisse

18 Minuten sind es zu Fuß vom Bahnhof zur Brauerei Keesmann im Stadtteil Wunderburg, auf dem halben Weg gelegen zu unserem da noch ins Auge gefassten Ziel. Samstag schließt das Gasthaus um 15 Uhr, weshalb wir gerade noch zur letzten Runde einen Platz in der Stehhalle bekamen und einen besonderen, kalt gehopften Bock mit über 8 Prozent, leider nur im 0,3-Glas ausgeschenkt. Was für ein toller Start in den Nachmittag!

Die Brauerei Mahr gegenüber hatte wegen Umbaumaßnahmen noch geschlossen. Wussten wir nicht, schade zudem, aber eben nicht zu ändern. Trotzdem ließen wir den weiteren südlichen Weg sein und liefen lieber in die Stadt zurück, wo uns der Betriebsurlaub bei Klosterbräu den nächsten Dämpfer versetzte. Ja, man sollte sich halt vorher besser mal informieren…


Doch wir sind ja spontan offen für neue Ideen und auch nicht faul, weshalb wir zur etwas entlegen zu findenden und mit einem Anstieg auf einen kleinen Berg zu Fuß höchst beschwerlich zu erreichenden Brauerei Greifenklau liefen – unser erster Besuch seit rund drei Jahren. Immer lohnenswert, in dem Fall auch wegen des Hellen Bocks, den es gab. Und eine überzeugende Speisekarte, aus der wir uns schweren Herzens gegen den Hackbraten und für die Bratwürste in Schaschlik-Art entschieden.

Hier wie schon vorher beim Keesmann bestätigte sich das, was wir an Oberfranken lieben: Mit den Tischnachbarn kommt man immer schnell in Gespräch und kann sich leicht austauschen über gute Brauerei-Tipps. Wobei wir mittlerweile in Franken eigentlich schon so gut wie eine jede kennen…

Da das geplante Treffen mit Florian aus Maroldsweisach aufgrund einer nicht mehr möglichen Kommunikation mit ihm nicht mehr klappte, ließen wir die Pläne, im Brauhaus zum Sternla, Bambergs ältestem Wirtshaus in der Innenstadt, das noch relativ neue Bierangebot von Selbstgebrautem zu testen, aus und verschoben sie auf eine weitere Fahrt nach Oberfranken. Man mus sich ja auch immer ieder Ziele offen halten…

Schon kurz vor 19 Uhr ging´s somit mit dem Zug bei netter Plauderei nach Hause Richtung Schonungen, wo wir es schafften, ab 20.15 Uhr parallel zwei Spielfilme zu schauen: Die Bourne Identität und Trollhunter, den etwas arg außergewöhnlichen Streifen aus Norwegen. Ständiges Hin- und Her-Zappen macht müde, weshalb es ohne Sportstudio in Bett ging. Denn Sonntag wartete ja schon wieder der nächste Ausflug…“



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Ozean Grill
Eisgeliebt
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Yummy
Bei Dimi
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.