Home / Ort / Gerolzhofen / Förderung in Gerolzhofen: Kulturfonds unterstützt „Frl. Schmitt und der Aufstand der Frauen“ – Dank an Staatssekretär Gerhard Eck für das Engagement

Förderung in Gerolzhofen: Kulturfonds unterstützt „Frl. Schmitt und der Aufstand der Frauen“ – Dank an Staatssekretär Gerhard Eck für das Engagement


Glöckle Tag der Ausbildung

GEROLZHOFEN – Der Freistaat Bayern fördert mit Mitteln aus dem Bayerischen Kulturfonds „Frl. Schmitt und der Aufstand der Frauen“.

Mit einem Schreiben des Bayerischen Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle wird eine Zuschuss bis zur Höhe von 25.000 Euro bewilligt. Dies ist ein sehr wichtiger Baustein für das neue Stück des Kleinen Stadttheaters Gerolzhofen, das in finanzieller Hinsicht die bisherigen Projekte überragt: Das Freilichttheater auf dem historischen Marktplatz von Gerolzhofen verlangt eine deutlich aufwendigere Bühne und Zuschauerraum. Aber auch die sehr große Zahl an Akteuren in historischen Kostümen wollen geschultert sein.


Winner Plus Nassfutter

„Ich freue mich und bin stolz über diese herausragende Würdigung“, sagt Bürgermeister Thorsten Wozniak, „Der Freistaat Bayern zeichnet damit auch das ungewöhnlich hohe bürgerschaftliche und ehrenamtliche Engagement in unseren Stadt aus.“


Die Regisseurin und Leiterin des Kleinen Stadttheaters Gerolzhofen, Silvia Kirchhof, war erfreut, dass es nun möglich sei, nach der Romanvorlage von Roman Rausch ein Stück Zeitgeschichte auf die Bühne zu bringen. Gerade am Originalschauplatz und unter freiem Himmel wird dies zu einem ganz besonderen Erlebnis. Zugleich sei dies ein wichtiger Beitrag zur Erinnerungskultur.

Den besondere Dank seitens der Stadt Gerolzhofen wie auch des kleinen Stadttheaters Gerolzhofen sprachen Wozniak und Kirchhof an Staatssekretär Gerhard Eck aus, der hier durch seinen persönlichen Einsatz die wichtige Förderung unterstützt hat.

Das Stück erzählt die Geschichte der Gerolzhöfer Frauen, die sich in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges unter Einsatz ihres Lebens gegen die Zerstörung ihrer Heimatstadt gestellt haben. Am 6. April 1945 forderten 1000 Gerolzhöfer Frauen und Kinder unter Lebensgefahr die kampflose Übergabe der Stadt. An der Spitze des „Frauenaufstandes“ stand die Lehrerin Josephine Schmitt.

Karten für die Aufführungen vom 3. bis 6 September im September gibt es ab sofort in der Tourist-Info Gerolzhofen, Tel. (09382) 903512, bei Teutsch am Turm in Gerolzhofen, bei allen Geschäftsstellen der Main-Post und bei ADTicket im Internet (www.adticket.de) oder unter der Hotline, Tel. 0180-6050400.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Maharadscha
Ozean Grill
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.