Home / Urlaub / Fahr mal hin / „FreiLandAugust“ im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen: Großer Spaß an einem jeden Wochenende

„FreiLandAugust“ im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen: Großer Spaß an einem jeden Wochenende


Frankens Saalestück

FLADUNGEN – Zu Handwerksvorführungen, Mitmachaktionen und einem Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie lädt das Fränkische Freilandmuseum Fladungen ab dem 6. August an jedem August-Wochenende ein.

Vom Kalligraphie-Kurs bis zum Zaubertheater, vom Schmied bis zum Schindelmacher: Bei der Veranstaltungsreihe „FreiLandAugust“ kommen Groß und Klein auf ihre Kosten. Das Programm variiert an jedem Wochenende.


Auto-Motorrad AMS Schauer

Zauber- und Theatervorführungen für Kinder


Zum Start am Samstag, 6.8., zeigt das Puppentheater Lari Fari ab 13 Uhr zwei Stücke für junge Gäste. Bei „Schwölles und seine Gang“ macht eine Fischgang erste Erfahrungen mit Mobbing und Ausgrenzung und in „Alles Müll oder was?“ bringen zwei sprechende Mülltonnen den Kindern spielerisch die Wichtigkeit der richtigen Müllsortierung näher. Die Stücke sind kurzweilig und abwechslungsreich und die selbst komponierten Lieder regen garantiert zum Mitsingen an.

Eines der bekanntesten Märchen aus dem Kulturschatz der Gebrüder Grimm wird am 13. August schwungvoll und ideenreich zum Leben erweckt, wenn das Duo theaterta „Das tapfere Schneiderlein“ in einer ungewöhnlichen Inszenierung aufführt. Dabei verwandelt das Missverständnis um sieben erschlagene Fliegen den kleinen Schneider in einen vermeintlichen Helden. Kein Wunder, denn die Welt sucht Helden und fragt nicht lang. Beherzt nimmt er seine neue Rolle an, denn es winken Reichtum und die Hand der Prinzessin! Doch zunächst gilt es, die fiesen Riesen, das wilde Einhorn und den knausrigen König zu überlisten.

Mit einem ganzen Haufen Müll kommt Zauberer ZaPPaloTT am Samstag, den 27. August, daher. Beim „magischen Müll-Mitmach-Theater“ wird Kindern auf spielerisch-leichte, theatrale Art und Weise das Thema Mülltrennung und Müllvermeidung nähergebracht. Ohne Zeigefinger, frech, fröhlich und kunterbunt gibt es Zauberei, Clownerie, Theater und Kinderlieder, die ins Ohr gehen.

Kunst und Handwerk

An den Sonntagen führen Handwerker*innen sowie Künstler*innen traditionelle Techniken vor. Dabei kann man den verschiedenen Akteuren nicht nur über die Schulter schauen, sondern auch selbst aktiv werden.
Am 7. August sind die Drechsler und der Rechenmacher Pius Bühner vor Ort, die ihr Können am Werkstoff Holz zeigen. Wer noch einen neuen Weidenkorb benötigt, wird bei der Korbflechterin Silke Seibt fündig. Wie aus Stroh Kunst wird, ist bei der Strohmarketerie zu sehen.

Am 14. August wird bei der Künstlerin Monika Trautwein selbst Papier geschöpft. Außerdem können ihre Papierkreationen in Form von Mappen, Glückwunschkarten und Bildern bestaunt und erworben werden. Ebenfalls um Papier geht es in den Arbeiten von Claudia Fink. Die Künstlerin zeigt einige ihrer Papierarbeiten von filigranen leichten Tänzerinnen über Prägearbeiten bis zu Skulpturen aus Betonmaché. Selbst aktiv werden und sich in „Schönschrift“ versuchen können Interessierte am 14. August nicht nur beim Papierschöpfen, sondern auch bei einem Kalligraphie-Kurs. (Eine Anmeldung für den Kurs ist über die vhs Rhön-Grabfeld nötig). Auch der Holzbildhauer Peter Picciani ist vor Ort und zeigt seine Arbeiten.

Tuchmarkt

Zum ersten Mal präsentiert das Freilandmuseum Fladungen in diesem Jahr einen Tuchmarkt, an dem interessierte Besucher*innen alles rund um das Thema Stoff und Wolle finden können. Neben Handarbeitsvorführungen wird am 20./21. August eine reiche Auswahl an Stoffen, Garnen und Wollprodukten präsentiert, die jedes begeisterte Handarbeitsherz höherschlagen lassen.

Eröffnung der Schmiede aus Waldberg

Den krönenden Abschluss bildet der FreiLandAugust im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen am 28. August mit der feierlichen Eröffnung der Schmiede aus Waldberg. 2019/20 wurde die vollständig erhaltene historische Werkstatt-Ausstattung der Schmiede ausgeräumt, das Gebäude fachmännisch abgebaut und anschließend nach Fladungen transportiert. Nun hat das Handwerksgebäude zwischen der Büttnerei aus Sulzthal und dem Backhaus aus Oberbernhards im Freilandmuseum seine neue Heimat gefunden. Ab dem 28. August wird es mit neuem Konzept eröffnet und ist dann für alle Museumsbesucher*innen zugänglich.

Wie Eisen geschmiedet wird, kann man am Eröffnungstag bei Schmiedevorführungen live miterleben. Auch der Schindelmacher Peter Gold ist vor Ort und zeigt sein Handwerk, ebenso wie die Töpferin Gertrud Schneider und „Tricolori“ mit einem wolligen Mitmachprogramm.

Unten geht´s weiter…

Bunte Mitmachaktionen für Kinder

Auch unter der Woche gibt es beim FreiLandAugust ein reichhaltiges Programm. Kinder ab 6 Jahren können an verschiedenen Terminen bei bunten Mitmachaktionen selbst kreativ werden: Leckere Ferienmarmelade wird gemeinsam am 9. August aus Obst und Beeren des Freilandmuseums gekocht. Rund um Wolle geht es am 10. August beim Nassfilzen und am 25. August, wenn Zauberelfen und Waldwichtel gebastelt werden. Wer am 18. August bei der Kartoffelernte mithilft, kann im Anschluss mit den gesammelten Kartoffeln Taschen bedrucken.

Vom 30. August bis 2. September steht gleich ein mehrtägiges Ferienprogramm an: Beim Drechselkurs kann man sich an der Drechselbank in verschiedenen Techniken üben und selbst eine kleine Schale drechseln. Zum Abschluss der Ferien wird am 6. September nach traditioneller handwerklicher Weise Papier hergestellt.

Die Programme finden bei jedem Wetter in der Aktionsscheune im Dreiseithof aus Leutershausen statt. Alle Termine, Altersempfehlungen und Informationen zur Anmeldung unter https://www.freilandmuseum-fladungen.de/de/museum-erleben/mitmachaktionen-kinder.

Frisches aus dem Backhaus

Für die Verpflegung sorgt das Brotzeitstübchen in der Hofstelle aus Oberbernhards. Dort werden am 13. und 27. August zusätzlich frischgebackener Rhöner Plootz bzw. Bauernbrot aus dem historischen Backhaus angeboten.

Ins Museum mit dem Rhön-Zügle

Bei einer Fahrt mit der Museumsbahn „Rhön-Zügle“ wird die Vergangenheit wieder lebendig. Mit ihren historischen Waggons, den sogenannten Donnerbüchsen, verkehren an allen Sonntagen des FreiLandAugusts Dampf- und Dieselloks zwischen den Bahnhöfen Fladungen und Mellrichstadt. Lassen Sie die Landschaft des malerischen Streutals gemütlich an sich vorbeiziehen und entdecken Sie auf der 18 Kilometer langen Bahnstrecke die Langsamkeit wieder. Die Rhön-Zügle-Fahrt lässt sich perfekt mit einem Besuch des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen verbinden.

Das gesamte Programm für den FreiLandAugust und alle Termine für die Mitmachaktionen für Kinder sind unter https://freilandmuseum-fladungen.de zu finden.

FreiLandAugust vom 6./7.-27./28. August jeweils
Samstag und Sonntag 10-17 Uhr
Fränkisches Freilandmuseum Fladungen
Bahnhofstr. 19, 97650 Fladungen

Öffnungszeiten und Preise
1. April bis 6. November, Mai bis September: täglich 09 – 18 Uhr
April, Oktober, November: Dienstag bis Sonntag 09 – 18 Uhr
Eintritt 6 €, 4 € ermäßigt, 12 € Familientageskarte

INFO
Fränkisches Freilandmuseum Fladungen
Tel. +49 (0)9778 9123-0
Mail info@freilandmuseum-fladungen.de
Web www.freilandmuseum-fladungen.de

Auf den Fotos:

* Zu Handwerksvorführungen, Mitmachaktionen und einem Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie lädt das Fränkische Freilandmuseum Fladungen ab dem 7. August 2022 an jedem August-Wochenende ein.
Foto Gerhart Nixdorf_Archiv Freilandmuseum Fladungen

* Zu einem Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie, Handwerksvorführungen und Mitmachaktionen lädt das Fränkische Freilandmuseum Fladungen ab dem 7. August an jedem August-Wochenende ein.
Foto Gerhart Nixdorf_Archiv Freilandmuseum Fladungen


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!