Home / Kultur und Freizeit / Freiwilligendienst im Sport als Startschuss für langjähriges ehrenamtliches Engagement

Freiwilligendienst im Sport als Startschuss für langjähriges ehrenamtliches Engagement


Sparkasse

SCHWEINFURT – Auf die Frage, wie alles begann, antwortet Martina Artes schnell und entschlossen. Die gebürtige Schweinfurterin entscheidet sich nach ihrem Abitur 2014 für einen zwölfmonatigen Bundesfreiwilligendienst im Sport beim Idealverein für Sportkommunikation und Bildung e.V. (ISB). Die damals frisch gebackene Abiturientin sieht in dem freiwilligen Jahr eine gute Möglichkeit zur beruflichen Orientierung. Anfangs stand für sie noch nicht fest, wohin ihr beruflicher Weg sie führen wird.

Besonders die Projektvielfalt, die Verantwortung und die Freiheiten, die ihr zum Ausprobieren und Selbstverwirklichen ermöglicht wurden, haben der heute 23-Jährigen bei der Entscheidungsfindung geholfen. Der Umgang mit den Kindern und deren Weiterentwicklung beeindruckten sie dabei nachhaltig. Mit der Vision des Vereins, „Gesundheit für alle“ durch Sport zu ermöglichen, konnte sich die jetzige Lehramtsstudentin persönlich stets identifizieren: „Sport nimmt für mich einen wichtigen Teil im Leben ein.“, erzählt Martina Artes, die selbst im Fitness- und Laufsport aktiv ist.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Schnell war klar, dass sie sich beim ISB und den dort durchgeführten Programmen auch nach ihrer Zeit als Freiwilligendienstleistende gerne in einer anderen Form einbringen möchte. In zahlreichen Projekten und Betrieben des Vereines engagiert sich die junge Frau weiterhin mit Begeisterung – aber nun ehrenamtlich: Beim Kooperationsprojekt „Wildparkspiele“, beim Wettbewerb „Schlag die Schule“, in der Mitwirkung beim Spiel- und Sportfest der Stadt Schweinfurt, Unterstützung an den operativen Schulstandorten als auch beim Sportprogramm mit Kindern und Jugendlichen in der ANKER-Einrichtung (ehemals Erstaufnahmeeinrichtung) in Schweinfurt gestaltet sie seitdem maßgeblich und wirksam mit. Ab 2016 übernahm Martina Artes einen Sitz im Jugendausschuss und wurde von der Mitgliederversammlung sogar als Vertreterin der Jugend in den Aufsichtsrat des ISB entsendet.

Doch Martina zeigt nicht nur Engagement im Verein, sondern engagiert sich seit 2015 auch auf Verbandsebene, in der Bayerischen Sportjugend im Kreis Schweinfurt als Jugendsprecherin. Über ihre Tätigkeit in der Sportjugend und deren Schnittmengen zum städtischen Jugendring qualifiziert sich die angehende Lehrerin für ein Vorstandsamt für das Ressort „Interkulturelle Öffnung“ im Stadtjugendring Schweinfurt, welches sie seit 2017 bekleidet.


„Dass aus einem solch großen Engagement wie einem Freiwilligendienst auch noch die Übernahme eines Ehrenamts erwächst, war nicht Erwartung unseres Hauses. Umso beeindruckender empfinde ich den enormen Enthusiasmus, mit dem Martina gleich drei Ehrenämter aufgenommen hat und sich zuverlässig darin einbringt“, lobt Sebastian Bauer, Vorstand Administratives des ISB im Hauptamt und Kreisvorsitzender der Bayerischen Sportjugend im Ehrenamt, seine Kollegin. Aber nicht nur in ihrer Freizeit hinterlässt das Jahr Wirkungen, sondern auch beruflich: Martina Artes studiert im achten Semester Lehramt in den Fächern Deutsch und Sozialkunde. Die Idee, den sozialen Dienst als Orientierungsjahr zu verstehen, ging also voll auf – „So ein Jahr ist alles in allem betrachtet eben kein verlorenes, sondern vielmehr ein gewonnenes Jahr“, erklärt Martina Artes.

„Durch die Arbeit im Verein und vor allem mit Kindern und Jugendlichen, habe ich viel gelernt, nicht nur über die Arbeit mit Menschen auch über meine eigenen Stärken und Talente und habe diese Erkenntnisse nutzen können, für meine berufliche Orientierung und die Entscheidung, dass ich auf jeden Fall weiterhin mit Kindern arbeiten möchte“, fasst sie die Eindrücke aus ihrem Freiwilligendienst zusammen.

Interessierte für das das Berufsfeld „Sport“ können ihre eigenen Erfahrungen machen im Rahmen eines Freiwilligendienstes, welches der ISB in verschieden Formaten anbietet. Weitere Informationen – auch über noch freie Plätze ab September – unter: freiwilligendienste.isb-online.org

Über den ISB

Der Idealverein für Sportkommunikation und Bildung (ISB) ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, durch Bewegung, Spiel und Sport Gesundheit für alle zu erreichen. Aushängeschild des Vereins ist das Programm Bewegte Ganztagsschule, das nicht nur an den selbst betriebenen Modellstandorten in und um Schweinfurt, sondern auch durch Beratung anderer Sportvereine landesweit umgesetzt wird.

Das Bild zeigt die ehemalige Freiwilligendienstleistende und jetzige Lehramtsstudentin Martina Artes, die sich im Verein und der Jugendarbeit seither sehr stark engagiert
Foto: Weißenberger/ISB



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Pinocchio
Ozean Grill
Bei Dimi
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Yummy
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.