Home / Specials / Röhr - Neues vom Wildpark / Freunde des Wildparks Schweinfurt schicken offenen Brief an Ministerpräsident Dr. Markus Söder
Auf dem Bild: Florian Dittert (Vorsitzender) und Staatssekretär Gerhard Eck bei der Übergabe des Briefes Bild: Kristin Dittert

Freunde des Wildparks Schweinfurt schicken offenen Brief an Ministerpräsident Dr. Markus Söder


Sparkasse

SCHWEINFURT – Das Jahr 2020 war herausfordernd und auch die nahe und mittlere Zukunft wird nicht einfacher werden. Für viele zoologische Einrichtungen ist die Situation besonders schwer, da sie Einnahmeausfälle haben und die Kosten sich fast nicht senken lassen. Die Tiere wollen gefüttert und gepflegt werden und die Mitarbeiter selbstverständlich bezahlt.

Diese Tatsachen müssen an die politisch Handelnden weitergegeben werden. Im Namen der Wildparkfreunde und als Vorstandsmitglied des europaweit tätigen Verbandes der „Gemeinschaft der Zooförderer“ hat sich Florian Dittert, der Vorsitzende der Wildparkfreunde, an den bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder gewandt, um auf diese Problematik aufmerksam zu machen und um finanzielle Unterstützung, zum Beispiel mittels eines Sonderfonds für zoologische Einrichtungen, zu bitten. Nicht nur zum Nutzen des Wildparks, sondern im Interesse der vielfältigen zoologischen Einrichtungen in ganz Bayern.


Mezger Räderwechsel 19,95 Euro

Dankenswerterweise hat sich der in Pusselsheim bei Donnersdorf lebende Staatssekretär Gerhard Eck bereit erklärt, den Brief persönlich an den Ministerpräsidenten zu übergeben. Der Verein dankt seinem langjährigen Vereinsmitglied sehr herzlich für diesen Einsatz und seine langjährige Treue zu den Wildparkfreunden.


Hier der Brief im Wortlaut:

„Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Dr. Markus Söder,

die Corona-Pandemie stellt alle zoologischen Einrichtungen in Bayern vor große Herausforderungen. Wie viele andere Einrichtungen haben Zoos und Wildparks bereits massiv unter dem ersten Lockdown im Frühjahr gelitten. Eine Kosteneinsparung durch ein herunterfahren des Betriebes ist dabei jedoch nicht einfach möglich, denn die Tiere müssen ja weiterhin gefüttert und gepflegt werden. Somit entsteht eine große Lücke durch die entfallenden Einnahmen.

Seit Anfang November sind die Einrichtungen nun wieder geschlossen. Angesichts der aktuellen Entwicklung der Pandemie habe ich für diese Entscheidung natürlich auch Verständnis. Dennoch verschärfen die Schließungen die Situation zusätzlich.

Zoos und Tierparks haben eine wichtige Rolle in der Freizeitgestaltung der Menschen. Noch wichtiger ist jedoch ihre Funktion als wissenschaftliche Bildungs- und Forschungseinrichtung. Angesichts des weltweiten Artensterbens und Klimawandels ist diese Rolle von außerordentlicher Bedeutung und verdient daher Unterstützung.

Die meisten Einrichtungen befinden sich in öffentlicher Hand. Die Verantwortung allein den Kommunen zu überlassen reicht nicht aus. Daher würde ich es sehr begrüßen, wenn Sie als Ministerpräsident ein Hilfspaket für die zoologischen Einrichtungen unterstützen würden.

Als Vorsitzender der Freunde des Wildparks Schweinfurt und Vorstandsmitglied des europaweiten Interessenverbandes der „Gemeinschaft der Zooförderer“ würde ich mich sehr über eine positive Antwort Ihrerseits freuen.

Ich verbleibe mit elchigen Grüßen in die Landeshauptstadt

Florian Dittert“

1. Vorsitzender
Freunde des Wildparks Schweinfurt e.V.

Auf dem Bild: Florian Dittert (Vorsitzender) und Staatssekretär Gerhard Eck bei der Übergabe des Briefes
Bild: Kristin Dittert

Auf dem Bild: Florian Dittert (Vorsitzender) und Staatssekretär Gerhard Eck bei der Übergabe des Briefes
Bild: Kristin Dittert


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Maharadscha
Ozean Grill
Yummy
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas