Home / Ort / Out of SW / Kabarettist Peter Buchenau und Marina Tinz im Würzburger Hofbräukeller: „Männerschnupfen“ oder: Ein Blick in die Seele des „starken Geschlechts“
Foto: Beni Schnabel

Kabarettist Peter Buchenau und Marina Tinz im Würzburger Hofbräukeller: „Männerschnupfen“ oder: Ein Blick in die Seele des „starken Geschlechts“


Sparkasse

WÜRZBURG – Das vermeintlich „starke Geschlecht“ tut sich oft schwer, wenn die Krankheit ihm eins auswischt. Warum aber leiden die Herren der Schöpfung immer mehr als die Damen, wenn sie krank sind? Solche Fragen stellen sich Mann und Frau wohl täglich. Antworten könnte es am Samstag, den 09. März, ab 19 Uhr im Würzburger Hofbräukeller geben.

Fragt man Kabarettist Peter Buchenau, neben Marina Tinz der Hauptdarsteller bei „Männerschnupfen“, hat er folgenden Erklärungsversuch parat, allerdings aus nicht-medizinischer Sicht: „Das Phänomen „Männerschnupfen“ ist ein Paradebeispiel für das vermeintliche Unverständnis zwischen Männlein und Weiblein“.


DB Juni

Wie könnte es auch anders sein, wenn es um die Offenbarung der „Seelengeheimnisse“ eines Mannes geht: Peter Buchenau spielt den leidgeplagten Patienten, der dem Publikum aus tiefster Überzeugung erklärt, dass die Vertreter des „starken Geschlechts“ bei einem Männerschnupfen wesentlich stärkere Schmerzen erleiden als Frauen bei einer Geburt. Kein Wunder, dass Peter auch von seiner Bühnenpartnerin Gloria nicht viel Verständnis erhält. Die veranlasst ihn schließlich dazu, eine Arztpraxis aufzusuchen. So landet der arme Mann bei einer militärisch unterkühlten Ärztin, die ihm unzählige Medikamente verschreibt, weil sie mit der profitgierigen Apothekerin unter einer Decke steckt.

„Die Stimme von Frau Tinz ist Kaviar für die Ohren!“


Foto: Beni Schnabel

Die Aufführung gipfelt im absoluten Höhepunkt, dass Peter sämtliche Pillen auf einmal nimmt und nicht nur seiner eigenen Leber begegnet, sondern auch von der Sensenfrau zuhause aufgesucht wird.

Die Botschaft von „Männerschnupfen“ ist klar und eindeutig: Sie stellt das allzu menschliche Bedürfnis nach Liebe und Anerkennung in den Mittelpunkt der Handlung und besticht durch lautstarke und knackige Dialoge zwischen Mann und Frau – unterhaltsam und sarkastisch dargestellt. Ein Blickfang ist Sängerin Marina Tanz, ihre Gesangsperformance ist ein Ohrengenuss. Ein Unternehmer aus der Pfalz meinte im Januar 2019: „Die Stimme von Frau Tinz ist Kaviar für die Ohren!“

Das Duo-Comedy-Kabarett „Männerschnupfen“ basiert auf dem gleichnamigen Buch von Peter Buchenau und Ina Lackerbauer, erschienen 2016 im Springer Verlag. Peter Buchenau meint selbst schmunzelnd: „Wer „Männerschnupfen“ einmal erlebt, der weiß, wie eine Nahtoderfahrung aussieht. Hier wird nicht nur Männern, sondern auch Frauen der Spiegel vorgehalten, denn Frauen müssen mit dem Leider der Männer umgehen.“

Kartenbestellungen gibt es unter www.eventim.de (Stichwort Männerschnupfen Würzburger Hofbräukeller eingeben***). Die Karte pro Person kostet 69 Euro inklusive 3-Gänge-Menü.

Auf dem Bild: Peter Buchenau und Marina Tinz sind die beiden Protagonisten bei Männerschnupfen.
Bildautor: Beni Schabel

Internet: www.maennerschnupfen.show

www.eventim.de/maennerschnupfen-comedy-dinner-3-gaenge-wuerzburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1928861%2411637916&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

Zahlreiche Feedbacks von Besuchern, die Männerschnupfen bereits gesehen haben, gibt es auf der Webseite von Männerschnupfen unter folgendem Link:

www.maennerschnupfen.show/Kundenstimme/Presse



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Ozean Grill
Pure Club
Bei Dimi
Pinocchio
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Polizeieinsatz in Asylbewerberunterkunft: 32-Jähriger mit Unterstützung des Spezialeinsatzkommandos festgenommen.

KITZINGEN - Ein 32-jähriger Armenier widersetzte sich am Dienstagvormittag seiner geplanten Abschiebung und verschanzte sich in einem Zimmer der Asylbewerberunterkunft am Oberen Mainkai. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst befand sich unter der Einsatzleitung des Kitzinger Dienststellenleiters vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.