Home / Kultur und Freizeit / Kochen, Backen und Genießen: Waldsachsen trotz(t) Corona und bringt ein Buch über „Schmankerl“ heraus
Seit jeher typisch für Waldsachsen: „Häiferdääch“. In den 1930er Jahren langen Naschkatzen bei Familie Vollert-Göb in der Bayerhöfer Straße schon vor dem Backen zu. Hefeteig für Krapfen ist auf einem Blootz-Blech zum Gehen ausgelegt. Foto: Archiv Ingrid Schüll

Kochen, Backen und Genießen: Waldsachsen trotz(t) Corona und bringt ein Buch über „Schmankerl“ heraus


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

WALDSACHSEN – Unter dem Titel „Waldsachsener Schmankerl“ gibt der Pfarrgemeinderat Waldsachsen im Advent 2020 ein neues Koch- und Backbuch heraus. Was ist der Anlass? „Für den Zusammenhalt in Pfarrei und Dorf ist es wichtig, dass wir uns regelmäßig treffen und Gottesdienste und Feste feiern, genauso wie die Jubiläen und Ereignisse in Kindergarten und Pfarrei.

Aber Corona hat uns einen gewaltigen Strich durch unsere liebgewonnenen Traditionen gemacht. Die „Waldsachsener Schmankerl“, deren Rezepte aus unserer Dorfgemeinschaft kommen, zeigen, dass es uns noch gibt – und wie!“, heißt es in einer Pressemeldung.





Weiter heißt es: „Ein Sprichwort sagt „MIT LIEBE KOCHEN IST NAHRUNG FÜR DIE SEELE!“. Wie wichtig geistige und leibliche Nahrung sind, konnten wir gerade in diesem Jahr erleben. Im Lockdown wurden Kochen und Backen neu entdeckt, genauso wie der Wert des gemeinsamen Essens mit Familie und Freunden.


Wir wissen nicht, wie lange uns die Einschränkungen durch die Pandemie noch begleiten werden. Deshalb wollen wir die Treffen zu den Adventsfenstern in Waldsachsen nutzen, um das ehemalige Pfarrhaus St. Laurentius seiner neuen Bestimmung zu übergeben. Und wir wollen gleichzeitig den Besuchern die „Waldsachsener Schmankerl“ als genussvolles Geschenk für das kommende Weihnachtsfest anbieten.“

Was ist der Inhalt des Koch- und Backbuchs?

Erfahrene Köchinnen und Köche mit Bezug zu Waldsachsen haben dafür ihre Lieblingsrezepte eingereicht. Der erste Teil widmet sich leckeren Suppen in allen Farben, die das Gartengemüse hergibt, und spannenden Gerichten wie Rhabarberspargel, Walnuss-Spinat-Quiche und Radicchio-Lasagne. „Aber wir kredenzen auch Bewährtes wie Wildgulasch und Lendentopf mit Beilagen von Zitronenkartoffeln über Chia-Brot bis zu knackigen Salaten.

Vielfach gelobte Kuchen und Torten, die zu unseren Dorffesten die Besucher auch von auswärts anlocken, machen den zweiten kulinarischen Schwerpunkt aus. Das Angebot von der „Himmlischen Torte“ über Mandarinen-Schnitten und Apfel-Crumble bis zu Eierlikörkugeln und Rosengelee lässt keine süßen Wünsche offen.“

Was ist das Besondere an den „Waldsachsener Schmankerl“ 2020?

Die Titel-Illustration des Koch- und Backbuchs mit einer Dorfansicht von Nordwesten von Lutz-Olaf Walter.

„Empfehlungen – Im Frühjahr hatten wir nicht nur um Lieblingsrezepte gebeten, sondern auch um eine Begründung für die Auswahl. Das hat wunderbar geklappt, so dass wir bei vielen Rezepten nun erfahren, wer sie zu Verfügung gestellt hat und warum sie ausgewählt wurden. Dazu kommen wertvolle Tipps für die Zubereitung oder die besten Beilagen.“

Typisch für Waldsachsen – „Besonders freuen wir uns über die Rubrik „Typisch für Waldsachsen“. Unsere Ortschronistin Daniela Harbeck-Barthel, die auch die Zusammenstellung des Rezeptbuchs übernommen hat, hat mit älteren Einwohnerinnen über historischkulinarische Klassiker gesprochen, die typisch für unseren Ort und für Mainfranken sind und nicht in Vergessenheit geraten sollten. Dabei handelt es sich zum Beispiel um „Bröggerli und Schwemmerli“ für die Suppe, oder um „Mahlglöss“ und „Verseherli“, wie die Wolzumer die Hülsenfrüchte früher nannten. Wir setzen aber auch die Brottorte, den Kartoffeldätscher und das Brennnesselgemüse wieder auf die Speisekarte und zeigen, dass Nachhaltigkeit in der Küche keine Erfindung der Gegenwart ist.“

Wann, wo und zu welchem Preis kann man das Büchlein erwerben?

• 06.12.2020 um 17.00 Uhr am ehemaligen Pfarrhaus St. Laurentius, Bucher Straße 13, beim 2. Adventsfenster mit kleiner Andacht, der Segnung des Pfarrhauses und der Vorstellung des Kochbuches

Beim 2. Adventsfenster wird auch das ehemalige Waldsachsener Pfarrhaus St. Laurentius seiner neuen Bestimmung übergeben und gesegnet. Dazu ist unter Einhaltung der Corona-Regeln die Bevölkerung herzlich eingeladen. 2020 konnte das markante Gebäude, das in einem wunderschönen Park direkt gegenüber der Pfarrkirche St. Laurentius liegt, durch viel ehrenamtliche Arbeit von Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung umgenutzt werden. Eine Wohnung im 1. Stockwerk wird nun wieder vermietet. Im Erdgeschoss werden die Räume vom Pfarrgemeinderat und von den Ministranten genutzt und ein weiteres Zimmer wurde von den Musikfreunden Waldsachsen als Probenraum gemietet.

• 29.11.2020 um 17.00 Uhr am Kindergarten beim 1. Adventsfenster

• 13.12.2020 um 17.00 Uhr am Feuerwehrhaus beim 3. Adventsfenster

• 20.12.2020 um 17.00 Uhr am Sportheim beim 4. Adventsfenster

Das Buch kann auch bei den unten genannten Ansprechpartnerinnen Erika Fambach und Hildegard Schleyer bestellt werden.

Der Verkaufspreis beträgt 12 €. Der Erlös kommt der Arbeit der Pfarrei St. Laurentius zugute.

Ansprechpartnerinnen für Interessenten am Buch sind
• Erika Fambach (Pfarrgemeinderatsvorsitzende), Bayernstraße 20, 97453 Schonungen/Waldsachsen, Tel. 09727 / 1753
• Hildegard Schleyer, Bayerhöfer Straße, 97453 Schonungen/Waldsachsen, Tel.: 09727 / 1411

Auf den Fotos:

* Seit jeher typisch für Waldsachsen: „Häiferdääch“. In den 1930er Jahren langen Naschkatzen bei Familie Vollert-Göb in der Bayerhöfer Straße schon vor dem Backen zu. Hefeteig für Krapfen ist auf einem Blootz-Blech zum Gehen ausgelegt.
Foto: Archiv Ingrid Schüll

* Die Teilnehmerinnen eines Koch- und Backkurses in den 1950er Jahren mit ihren modernen Torten vor dem Alten Kindergarten in Waldsachsen. Geleitet haben die Kurse im Ort Klosterschwestern aus Oberzell, die von ihrem Orden auf die Dörfer geschickt wurden.
Foto: Sammlung Lehrer Arthur Göbel

* Diese Postkarte wurde 1934 herausgegeben anlässlich der Gründung der Kinderbewahranstalt, wie der Kindergarten früher hieß, und der Einweihung des neuen Pfarrhauses durch Bischof Matthias Ehrenfried.
Foto: Archiv Familie Schleyer

* Die Titel-Illustration des Koch- und Backbuchs mit einer Dorfansicht von Nordwesten von Lutz-Olaf Walter.

Die besten Messer


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!