20. 01. 2018

Kunstausstellung: Aquarelle von Frau Hildburg Aue im Steigerwald-Zentrum



HANDTHAL – Das Steigerwald-Zentrum in Handthal bietet in Ergänzung seines umweltpädagogischen Angebots auch Künstlerinnen und Künstlern aus der Region die Möglichkeit, ihre Bilder einem breiten Publikum zu präsentieren. In dieser Reihe zeigt die Michelauer Malerin Hildburg Aue nun eine Auswahl ihrer durch die Wälder und Landschaften des Steigerwaldes inspirierten Werke.

Die Künstlerin, in Pommern und Mecklenburg aufgewachsen, entdeckte erst nach ihrer wechselvollen Berufstätigkeit mit langen Auslandaufenthalten in Teneriffa, Madrid und Nordspanien ihre Leidenschaft für die Aquarellmalerei. Anfänglich prägten noch überwiegend Meereslandschaften, die sie auf Malreisen nach Frankreich, Italien und Spanien entdeckte, ihre Bilder. Nachdem Hildburg Aue das Feriendorf Sudrach bei Michelau als Wohnsitz für ihren Ruhestand gewählt hatte, wandte sie sich dort schon bald den Motiven ihrer Waldumgebung zu. Das Steigerwald-Zentrum zeigt deshalb vor allem auch diese Bilder, die in einem reizvollen Spannungsverhältnis zur Natur vor den Fenstern des Ausstellungsraumes stehen.

ANZEIGE:
SKD BKK

Die Aquarelle von Hildburg Aue sind noch bis zum 24. November 2017 im Vortragsraum des Steigerwald-Zentrums in Handthal zu sehen.

Informationen zu den Führungen und Veranstaltungen des Steigerwald-Zentrums finden Sie auch im Internet unter www.steigerwald-zentrum.de.


Anzeige:


Weitere Informationen:
Trägerverein Steigerwald-Zentrum – Nachhaltigkeit erleben e.V.
Handthal 56, 97516 Oberschwarzach
Telefon 09382/31998-0, Fax 09382/31998-66
info@steigerwald-zentrum.de, steigerwald-zentrum.de







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Ein Mittagsmenü für nur 1,50 Euro: Die vierte Vesperkirche startet in St. Johannis

SCHWEINFURT - Auch 2018 findet wieder eine Vesperkirche statt. Wie in den letzten drei Jahren wird es in der St. Johannis Kirche drei Wochen lang in der Mittagszeit ein Menü geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.