Home / Urlaub / Lauf´ mal ´rum: Die Schlösserrunde zwischen Mailes, Birnfeld und Wetzhausen

Lauf´ mal ´rum: Die Schlösserrunde zwischen Mailes, Birnfeld und Wetzhausen


BIG-1zu5
Rhön-Park-Hotel
Förstina

MAILES / BIRNFELD / WETZHAUSEN – Fronleichnam, Feiertag, ordentliches Wetter ohne Regen bei ungefähr 16 Grad. Was tun? Natürlich: Wandern! Wir entschieden uns diesmal für eine angenehme, kurze Runde im nördlichen Landkreis Schweinfurt. Den Schlösserweg, der drei Orte der Marktgemeinde Stadtlauringen verbindet.

Die hat bekanntlich viel zu bieten: Das Friedrich-Rückert-Poetikum in Oberlauringen mit einem Rundweg, dem Dichter zu Ehren; den Ellertshäuser See, mit 33 ha Fläche der größte Stausee Unterfrankens; oder den Laubhügel, mit 504 Metern die höchste Erhebung des Landkreises Schweinfurt.


Ferber Stellenangebot

Trotzdem machten wir mit dem Auto zunächst einen Abstecher in die Gemeinde Sulzfeld im Grabfeld. Nur rund 3 Kilometer von Oberlauringen entfernt befindet sich das Sackgassen-Örtchen Leinach mit seinem 1. Bayerisch-Fränkischen Schäferwagenhotel, in dem man auch in Baumbetten und Baumhäusern übernachten kann. Am Feiertag war die Grilllounge geöffnet und man konnte sich mal ein paar Eindrücke verschaffen von diesen außergewöhnlichen Unterkünften.


Dann ging´s nach Mailes, Startpunkt der kleinen, aber feinen Wanderung, die eher ein längerer Spaziergang ist. Da es nachts noch regnete, war der erste, halbe Streckenabschnitt, der nördliche Hinweg nach Birnfeld, nicht ganz so leicht zu laufen, da es über teils ein wenig matschige Wege ging und durch nasses Gras. Festes Schuhwerk tat seine Not.

Birnfeld: Ein netter Ort, der die gewaltige „Gerichtslinde in seiner Mitte bietet und natürlich das Barockschloss, heute ein Pflegeheim und daher aktuell nicht innen zu besichtigen. Weiter geht´s in Richtung Wetzhausen, wo auf der Strecke Schloss Craheim liegt, erst im 20. Jahrhundert gebaut und heute Tagungsstätte. Drum herum kann man in einem schönen Park spazieren.

Und nun sind´s wenige hundert Meter nach Wetzhausen, das tolle Fachwerkhäuser zu bieten hat und wo das 1528 erbaute Wasserschloss leider weder zu besichtigen, noch kaum einsehbar ist aufgrund der großen Bäume drum herum. Schade… Nochmals rund 1,5 Kilometer führt der befestigte, asphaltierte weg nun zurück nach Mailes. Schloss Craheim sieht man nun aus der Ferne ganz wunderbar.

Der ziemlich ebene Schlösserweg, den die Interkommunale Allianz Schweinfurter OberLand ausgeschildert hat, ist rund 7 Kilometer lang und locker in 2 Stunden begehbar.

Einkehrmöglichkeiten für danach gibt es zahlreiche, in den drei Orten selbst jedoch nicht mehr. Daher empfiehlt sich beispielsweise „Büffel´s Biergarten“ im von Mailes kaum 3 Kilometer entfernten Oberlauringen oder ein Besuch des alten Backhauses in Nassach in östlicher Fahrtrichtung. Wir entschieden uns ebenfalls für einen kleine Ort der Gemeinde Aidhausen in den Haßbergen: Happertshausen mit seinem Gasthaus zum Schmittbrunnen und seiner ordentlichen Speisekarten zu Bieren der Brauerei Raab aus Hofheim. Auch wenn auf der Terrasse noch die Werbung der Werner Bräu aus Poppenhausen zu sehen ist…



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Maharadscha
Ozean Grill
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.