Home / Kultur und Freizeit / Ludwig van Beethoven und sein Lehrer Eulogius Schneider in Bonn

Ludwig van Beethoven und sein Lehrer Eulogius Schneider in Bonn


Sparkasse

WIPFELD – Der 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens in diesem Jahr war Anlass für das Literaturhaus Wipfeld, den Bonner Historiker Alexander Wolfshohl zu einem Vortrag „Ludwig van Beethoven und sein Lehrer Eulogius Schneider in Bonn“ auf dem Kirchplatz in Wipfeld einzuladen.

Wolfshohl war Schulleiter des Bonner Beethoven Gymnasiums und hat viel über Beethovens Jugend und seine kulturelle Sozialisation in Bonn geforscht.


Auto-Motorrad AMS Schauer

Der 1756 in Wipfeld geborene Eulogius Schneider gehörte der 1787 gegründeten „Lese- und Erholungs-Gesellschaft“ in Bonn an, die es bis heute gibt und der auch der Referent angehört.


Von 1789 bis 1791 war Eulogius Schneider Professor für Literatur und Schöne Künste an der Universität Bonn. Schneider brachte es zu deutschlandweiter Bekanntheit als durch und durch umstrittener Aufklärer, dessen Leben später als Jakobiner in Frankreich unter der Guillotine enden sollte. Dass Schneider und der junge Beethoven sich kannten ist nach den Forschungen Wolfshohls sicher und auch ein förderlicher Kontakt von Schneider zu Beethoven über die Schule hinaus ist von den Quellen her anzunehmen.

Im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts wurde Bonn zu einem Zentrum der Aufklärung und in dessen Umfeld agierten Beethoven und Schneider. Sehr anschaulich und mit aussagekräftigen Bildern sowie historischen Dokumenten unterlegt erfuhren die rund 50 Zuhörer über die damaligen Verhältnisse in der kleinen Residenzstadt am Rhein. Zu Gehör kamen auch einige Texte aus Schneiders 1790 in erster Auflage erschienem Gedichtband, zu dessen Subskribenten der Bonner Hofmusiker van Beethoven zählte. Von Bonn aus zog Schneider 1791 weiter nach Straßburg und Beethoven reiste 1792 mit einem gefestigten Weltbild nach Wien.

Das Leben und Wirken Eulogius Schneiders ist Teil der Dauerausstellung mit Audiostationen im Literaturhaus Wipfeld, das immer sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet ist.

Text: Tobias Blesch
Fotos: Werner Oechsner


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.