Home / Lokales / Neu im Museum Georg Schäfer: Josef Wopfners Landschaftsmalerei zwischen Naturidylle und Dramatik

Neu im Museum Georg Schäfer: Josef Wopfners Landschaftsmalerei zwischen Naturidylle und Dramatik


Sparkasse

SCHWEINFURT – Werke von Josef Wopfner zeigt ab Ende Mai bis Anfang September das Museum Georg Schäfer. 1843 in Tirol geboren, übersiedelte Josef Wopfner in den 1860er Jahren nach München. Über den Seiteneinstieg als Stubenmaler und Lithograph gelangte er 1864 als Schüler an die Münchner Akademie.

Dort studierte er in der Meisterklasse des renommierten Historienmalers Carl Theodor von Piloty. Nachdem er sein Studium 1872 erfolgreich abgeschlossen hatte, reiste er noch im Sommer des gleichen Jahres das erste Mal für einen längeren Zeitraum an den Chiemsee, wo er sich auf der Fraueninsel niederließ.


DB Juni

Die dortige Landschaft mit ihren spezifischen Wetterstimmungen, das Treiben der geschäftigen Fischer, Handwerker und Bauern beeindruckten ihn so sehr, dass er bis ein Jahr vor seinem Tod 1927 jeden Sommer dort verweilte. Trotz fehlender zielgerichteter Ausbildung in der Landschaftsmalerei widmete sich Wopfner eben jener Disziplin und erarbeitete sich seinen bis heute anhaltenden Ruf als der Chiemsee-Maler.


Während er die Wintermonate in seinem Münchner Atelier verbrachte, nutzte er den Rest des Jahres nicht nur für seine jährlichen Aufenthalte am Chiemsee, sondern auch für zahlreiche Studienreisen. Diese führten ihn insbesondere durch ganz Süddeutschland und in die nahegelegenen Alpen, aber auch nach Frankreich, Italien sowie an die Nord- und Ostsee – ein bislang oft vernachlässigtes Kapitel innerhalb seines Œuvres.

Die Ausstellung in Schweinfurt widmet sich Wopfners Landschaftsmalerei unter der Berücksichtigung des spannungsvollen Kontrastes zwischen der Schilderung ländlicher Naturidylle einerseits, und seinen sich deutlich davon abgrenzenden dramatischen Kompositionen. Dabei ist seine Landschaftsmalerei nie Selbstzweck. Vielmehr bildet sie den Rahmen einer zeitlosen Auseinandersetzung: dem Zusammenleben von Mensch und Natur.

Mit 12 Gemälden, 116 Skizzenbüchern und 81 Arbeiten auf Papier beherbergt das Museum Georg Schäfer einen der umfangreichsten Bestände zum Künstler. Um ausgewählte Leihgaben aus Privatbesitz bereichert, präsentiert die Ausstellung 70 Exponate. Neben seinen Skizzenbüchern und Zeichnungen, die einen Einblick in die Arbeitsweise des Künstlers geben, werden 25 Gemälde zu sehen sein.

Josef Wopfner
Landschaftsmalerei zwischen Naturidylle und Dramatik
26.05.2019 – 01.09.2019

Eintrittspreise: 9,- Euro, ermäßigt 7,- Euro

Öffnungszeiten: Mi – So 10 – 17 Uhr, Di 10 – 20 Uhr
An jedem ersten Dienstag im Monat freier Eintritt in das gesamte Haus

Kurator: David Grube
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog (128 Seiten), 24,90 €.
Eintritt: 9 €, ermäßigt: 7 €

Eröffnung der Ausstellung: Sa., 25.5., 15 Uhr

Begleitveranstaltungen zur Ausstellung (Auswahl)

Kuratorenführungen mit David Grube M.A.:
Dienstag, 28. Mai 2019, 18.30 Uhr
Sonntag, 01. September 2019, 14 Uhr
Teilnahmegebühr: 2,50 Euro + zzgl. Eintritt

Sa. 01.06.2019
14 Uhr
Hält die Idylle, was sie heiter verspricht?
Themenführung mit Sandra Sembach. Teilnahmegebühr: 2,50 Euro + zzgl. Eintritt

Do. 13.06.2019
10.30 bis 13 Uhr
W wie Wasser, Wellen und Wopfner
Pfingstferien-Workshop für Kinder mit Christine Friedrich-Weiß
Wir begleiten den Maler auf einer Verfolgung im stürmischen Chiemsee, machen „Urlaub“ am Wasser und experimentieren mit Wasser. Danach trinken wir Wasser in verschiedenen Variationen. Kursgebühr: 5 Euro

So. 07.07.2019
14 Uhr
Mit Stift und Pinsel unterwegs
Kunst für Kinder mit Rebecca Mönch M.A.
Wir basteln unser eigenes Skizzenheft und begeben uns auf die Spuren des Malers Josef Wopfner. Bildbetrachtung und Workshop für Kinder von 5 bis 10 Jahren.
Kursgebühr: 3,50 Euro

Sa. 03.08.2019
13 bis 16 Uhr
Zeichnen und Malen im Museum mit Rebecca Mönch M.A. und Anne Hess
Von den Gemälden und vielen Skizzenbüchern inspiriert, skizzieren und malen wir selbst. Sie erhalten Anregungen und Unterstützung in der Umsetzung zum eigenen Landschaftsbild mit Schwerpunkt Himmel, Wolken und Wasser. Der Kurs richtet sich an Anfänger und geübte Zeichner ab 14 Jahren. Kursgebühr: 10 Euro

So. 11.08.2019
14 Uhr
Chiemsee – Malerparadies
Themenführung mit Evamaria Bräuer. Teilnahmegebühr: 2,50 Euro + zzgl. Eintritt

Öffentliche Führungen:
Di. 18.30 Uhr
Sa. + So. 14 Uhr

Die Pressebilder zeigen:

1
Josef Wopfner: Verfolgung der Wilderer auf dem Chiemsee, 1884/87
Öl auf Leinwand, 117 x 183,5 cm
Museum Georg Schäfer, Schweinfurt, MGS 89
© Fotografie Museum Georg Schäfer, Schweinfurt

2
Josef Wopfner: Hopfenernte, o. J.
Öl auf Leinwand, 85 x 115 cm
Museum Georg Schäfer, Schweinfurt, MGS 92
© Fotografie Museum Georg Schäfer, Schweinfurt

3
Josef Wopfner: Der letzte Einbaum, 1887
Öl auf Leinwand, 39,5 x 69,5 cm
Museum Georg Schäfer, Schweinfurt, MGS 5047
© Fotografie Museum Georg Schäfer, Schweinfurt

4
Josef Wopfner: Am Chiemsee, um 1916
Öl auf Malpappe, 37,2 x 59,5 cm
Leihgabe aus Privatbesitz
© Fotografie Museum Georg Schäfer, Schweinfurt

5
Josef Wopfner: Ave Maria, um 1880
Öl auf Leinwand, 65,2 x 118,3 cm
Leihgabe aus Privatbesitz
© Fotografie Museum Georg Schäfer, Schweinfurt

6
Josef Wopfner: Jagdgesellschaft, 1880
Öl auf Leinwand, 50,5 x 61 cm
Leihgabe Fritz und Hannelore Schäfer
© Fotografie Fritz und Hannelore Schäfer

7
Josef Wopfner: Segelboot auf dem Gardasee, o. J.
Bleistift und Aquarell auf Papier, 18,6 x 13 cm
Museum Georg Schäfer, Schweinfurt, MGS 3151A
© Fotografie Museum Georg Schäfer, Schweinfurt

8
Josef Wopfner: Heuboot im Sturm auf dem Chiemsee, 1887
Bleistift und Aquarell auf Papier, 25,2 x 18,1 cm
Museum Georg Schäfer, Schweinfurt, MGS 699A
© Fotografie Museum Georg Schäfer, Schweinfurt

9
Josef Wopfner: Südwestseite der Fraueninsel, um 1915/20
Skizzenbuch, Bleistift, 11,1 x 15,2 cm
Museum Georg Schäfer, Schweinfurt, MGS 84B
© Fotografie Museum Georg Schäfer, Schweinfurt

10
Josef Wopfner: Warnemünde, 1906
Skizzenbuch, Bleistift, 20,5 x 16 cm
Museum Georg Schäfer, Schweinfurt, MGS 92B
© Fotografie Museum Georg Schäfer, Schweinfurt

 



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Pinocchio
Pure Club
Eisgeliebt
Ozean Grill
Bei Dimi
Yummy
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Fahrraddiebstahl am Volksfestplatz, Einbruch in eine Dittelbrunner Gaststätte, 83-Jähriger überschlägt sich bei Unterspiesheim

SCHWEINFURT - Am Samstagabend wurde am Volksfestplatz ein Fahrrad des Herstellers Winora in grau im Zeitraum von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr entwendet. Der Besitzer hatte das Fahrrad verschlossen und das Volksfest besucht. Bei seiner Rückkehr stellte er den Diebstahl seines Fahrrades fest. Das Fahrrad hat einen Wert von etwa 1.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.