Home / Kultur und Freizeit / Neues aus WÜ: Kulturpicknick am Hubland und eine neue Radbrücke über die Pleichach

Neues aus WÜ: Kulturpicknick am Hubland und eine neue Radbrücke über die Pleichach


Kanal-Türpe

WÜRZBURG – Nur noch diese Woche läuft das Kulturpicknick auf dem Landesgartenschaugelände am Hubland. Die Tribüne Alter Park, eine ehemalige Zuschauertribüne aus Zeiten der amerikanischen Besatzung, bietet für diese Veranstaltung das optimale Ambiente.

Der alte Baumbestand im Hintergrund der Bühne und regelmäßig atemberaubende Sonnenuntergänge schaffen eine traumhafte Kulisse für kulturelle Stunden in Corona-Zeiten, bei denen das Publikum entspannt auf eigenen Decken selbst mitgebrachtes Picknick machen kann.


AOK - Keine Kompromisse

Restkarten sind noch erhältlich für den Auftritt von Denny Voltage am Mittwoch, 29. Juli, einer Würzburgerin, die in verschiedenen Clubs regional und überregional als Resident DJ und mit Veranstaltungsreihen wie „Avoid the subject“ unterwegs ist. Für das Kulturpicknick performt sie ihre elektronische Musik erstmals live mit verschiedenen Synthesizern auf der Bühne.


Am Donnerstag, 30. Juli, folgt der Würzburger Kneipenchor (auf dem Bild), ein bunter Haufen Leute zwischen 18 und 60 Jahren, die sich abwechselnd in Würzburgs schönsten Kneipen treffen, um zusammen zu singen und zu trinken und mit Abstand ihr erstes Konzert seit langer Zeit beim Kulturpicknick singen werden.

Am Freitag, 31. Juli, treten gleich zwei mit dem Preises für junge Kultur der Stadt Würzburg 2019 ausgezeichnete Künstler auf die Bühne des Kulturpicknicks: Jakob spielt moderne Singer/Songwritersongs, sehr durchdacht arrangiert und geprägt von seiner warmen Stimme. Bei der Musik von Sara Teamusician treffen ehrliche Texte auf träumerische Gitarrenklänge, dynamischem Kontrabass und Piano. Mit ungewöhnlicher und minimalistischer Instrumentierung erreichen die Songs die Herzen der rastlosen Menschen und bieten ein warmes, musikalisches Zuhause – weg von lauter Musik und dem hektischen Alltag.

Das kabarettistische Finale des Kulturpicknicks findet am Sonntag, 2. August, mit Angelo Sommerfeld und Robert Alan statt. Die beiden Bühnenprediger bringen den wegen des Corona bedingten Ausfalls des Angrillens im Frühjahr gebeutelten Webergrillbesitzern  Sonne in die Herzen gemäß dem Motto „Schluss mit Mimimi. back 2 Bacardi und Business“.

Karten gibt es nur im Vorverkauf. Alle Veranstaltungen des Kulturpicknicks beginnen täglich um 19.30 Uhr, der Einlass auf das Gelände startet um 18.30 Uhr. Es können sowohl Plätze für Picknickdecken, als auch Stühle gebucht werden. Karten sind zum Preis von 15 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr (ermäßigt 10 Euro) ausschließlich im Vorverkauf, u.a. in der Tourist Information im Falkenhaus und im Internet,  erhältlich. Weitere Informationen unter www.wuerzburg.de/kulturpicknick

Mittwoch, 29. Juli
Denny Voltage – Live Elektro
Mit ihr ist Würzburgs elektronische Musikszene ein ganzes Stück diverser geworden: Denny Voltage hat als Resident DJ in der MS Zufriedenheit die Veranstaltungsreihe „Avoid the Subject“ gestartet und bewegt sich quer durch die deutsche Clubszene. Ihr Musikinteresse reicht weit über Techno hinaus: Wenn sie selbst im Studio Musik produziert und an eigenen Kreationen arbeitet lässt sie sich durch zeitgenössischen Pop, Electro, House, Grime und dem New Wave Sound der Achtziger Jahre inspirieren.

Donnerstag, 30.Juli
Würzburger Kneipenchor
Der Würzburger Kneipenchor ist ein bunter Haufen Leute zwischen 18 und 60 Jahren, die sich abwechselnd in Würzburgs schönsten Kneipen treffen, um zusammen zu singen und zu trinken. Vom Profi-Musiker bis zum „Eigentlich-singe-ich-nur-unter-der-Dusche-Sänger“ ist alles dabei und alles erlaubt. Gerade diese verrückte Mischung und die Energie der Leute ist es, was den wahrscheinlich punkigsten Kneipenchor Deutschlands so besonders macht. Hier wird nicht nur geträllert, sondern mit aussagestarken Songs auch ein Statement gesetzt.

Freitag 31. Juli
Sara Teamusician und Jakob – Singer/Songwriter
Bei der Musik von Sara Teamusician treffen ehrliche Texte auf träumerische Gitarrenklänge, dynamischem Kontrabass und Piano. Mit ungewöhnlicher und minimalistischer Instrumentierung erreichen die Songs die Herzen der rastlosen Menschen bieten ein warmes, musikalisches Zuhause – weg von lauter Musik und dem hektischen Alltag.

Auf der Bühne wird an diesem Abend auch Jakob stehen. Der Gebrunner Sänger nennt sich einfach nur Jakob. Im März veröffentlicht der 18-jährige Schüler sein erstes Album mit elf eigenen Songs, im Tonstudio Würzburg mit Hilfe von Produzent Jürgen Daßing und „Freunden und Verwandten“ aufgenommen – moderne Singer/Songwritersongs, sehr durchdacht arrangiert, geprägt von Jakobs warmer Stimme.

Sonntag, 2. August
Angelo Sommerfeld & Robert Alan (ASRA oder RAAS) – „Die Gewinner der Krise“
Deutschland im Jahr 2020: Aufgrund von Corona musste doch tatsächlich das alljährliche Angrillen im Frühling verschoben werden. Das Gejammer war groß und der nationale Notstand wurde ausgerufen. Die beiden Bühnenprediger sind erstmals zusammen in gemeinsamer Mission unterwegs um Sonne in die Herzen der gebeutelten, fränkischen Webergrillbesitzer zu bringen.

Neue Brücke verbindet Radwege in Stadt und Land

Mit der Eröffnung der Radbrücke über die Pleichach ist ein weiteres Projekt zur Förderung des Radverkehrs in Würzburg abgeschlossen worden. Die Brücke ist ein Bestandteil des neuen Zweirichtungsweges im Aumühlweg. Hier bündeln sich gemäß des Radverkehrskonzeptes die drei Hauptradachsen 3a (Lindleinsmühle, Versbach und Rimpar), 3 (Lengfeld, Estenfeld über die Nürnberger Straße) und 12 (Lengfeld, Estenfeld über den Rosenmühlweg). „Diese wichtige Brücke trägt entscheidend zur Verbesserung der Radwegeverbindungen innerhalb der Stadt und ins Würzburger Umland bei“, erklärt Oberbürgermeister Christian Schuchardt bei der Eröffnung. Über 4000 Radfahrer am Tag werden für diese Verkehrsverbindung nach der Fertigstellung prognostiziert.

Die neue Brücke in Verbindung mit dem ausgebauten Radweg ermöglichen eine Verbesserung des Radverkehrs in der Sicherheit und Reisegeschwindigkeit. So ist es nun möglich, auf Radverkehrsanlagen auf der Nürnberger Straße in direkter Verbindung über den Aumühlweg an den bestehenden Zweirichtungsradweg entlang des Greinbergs anzuknüpfen. Dabei entfallen die problematischen Passagen über Fußgängerüberwege in Höhe der Urlaubstraße oder im Bereich von Unterführungen unter der Waltherstraße (B 19).

Die größte Herausforderung bei der Planung dieses Projektes waren die Anforderungen hinsichtlich des Hochwasserschutzes, wie Baureferent Benjamin Schneider erklärt. Denn die vollständig aus Aluminium hergestellte Brücke darf weder dem hundertjährigen Hochwasser im Weg sein, noch dürfen die Aufschüttungen von Zuwegungsrampen den definierten Retentionsraum, der bei Hochwasser der Pleichach Raum verschafft, verändern.

Auf dem Bild: Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Baureferent Benjamin Schneider begrüßen den ersten Radfahrer auf der neuen Brücke, Bernhard Eiselein aus Rimpar. Foto: Stadt Würzburg



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Ozean Grill
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.