Home / Ort / Rhön / Bad Kissingen / Neun Kabarettisten sorgen für einen unterhaltsamen Herbst in Bad Kissingen
(c) Comödie Fürth

Neun Kabarettisten sorgen für einen unterhaltsamen Herbst in Bad Kissingen


Sparkasse

BAD KISSINGEN – Der diesjährige Kissinger Kabarettherbst findet von Dienstag, 21. September, bis Mittwoch, 24. November, statt. Die Kabarettisten Harry G, Frank-Markus Barwasser, Urban Priol, Sissi Perlinger, Heinrich Del Core, Lisa Fitz, GOGOL & MÄX, Heißmann & Rassau sowie Luise Kinseher sorgen für amüsante Momente und bringen Zuschauer mit feinstem Humor zum Lachen.

Ausführliche Informationen sind online unter www.badkissingen.de/kissingerkabarettherbst zu finden. Karten für die einzelnen Veranstaltungen sind ab sofort erhältlich.


AOK - Keine Kompromisse



Alle Veranstaltungen im Überblick


Der Kissinger Kabarettherbst beginnt am Dienstag, 21. September, mit Harry G und seinem Programm „HOAMBOY“: HOAMBOY – ist mehr als nur ein Wortspiel, es ist eine exakte Beschreibung seiner Person. Auf der einen Seite ein Bayer mit Vorliebe für Tradition, auf der anderen Seite ein weltoffener und neugieriger Kosmopolit, der mit großer Leidenschaft und offenen Augen und Ohren sein jeweiliges Umfeld nach Themen durchsucht die es „wert“ sind, auf der Bühne besprochen zu werden. Ob in seiner typisch grantigen Art, süffisant, zynisch oder einfach ganz still betrachtend:

Wenn sich Harry G auf der Bühne mit Trends, Zeitgeschehen und Menschen auseinandersetzt braucht sein Publikum starke Lachmuskeln. Die Veranstaltung findet um 19:30 Uhr im Max-Littmann-Saal statt. Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft .

Der Mensch ist weder die Krone der Schöpfung noch der Mittelpunkt des Universums und der Homo Sapiens ist im Grunde auch nur ein triebgesteuerter Affe, der nichts im Griff hat. Sigmund Freud hielt diese bitteren Erkenntnisse für die drei großenKränkungen der Menschheit. Seit Freud sind noch ein paar Kränkungen mehr entdeckt worden und die Corona-Krise beweist erneut die maßlose Selbstüberschätzung des Menschen. Welche Chancen es gibt, die Anwesenheit unserer Spezies auf der Erde weiterhin zu rechtfertigen, will Frank-Markus Barwasser am Freitag, 8. Oktober, aufzeichnen. Dafür schickt er wiederum sein Alter Ego, den unerschütterlichen Erwin Pelzig auf die Bühne – damit bei aller Kränkung zumindest die Zuversicht nicht auf der Strecke bleibt. Die Veranstaltung findet um 19:30 Uhr im Max-Littmann-Saal statt.

(c) Michael Palm

Am Samstag, 16. Oktober, präsentiert Urban Priol sein Programm „Im Fluss.“: Mit Argusaugen verfolgt der Kabarettist den steten Strom des politischen Geschehens, auch wenn besonders die großkoalitionäre deutsche Politik der letzten Jahre eher an einen Stausee erinnert als an ein fließendes Gewässer. Priol ist immer am Puls der Zeit, spontan und tagesaktuell spottet er oft schneller als sein Schatten denken kann. Er grollt, donnert, blitzt und lässt so, einem reinigenden Gewitter gleich, vieles in einem hellen, heiteren Licht erstrahlen. Uferlos pflügt der Meister der Parodie durch die Nacht, bringt komplexe Zusammenhänge auf den Punkt und verwandelt undurchsichtig-trübe Strudel in reines Quellwasser. Mit Freude stürzt er sich in die Fluten des täglichen Irrsinns, taucht in den Abgrund des Absurden, lästert lustvoll und hat dabei genauso viel Spaß wie sein Publikum. Die Veranstaltung findet um 19:30 Uhr im Max-Littmann-Saal statt.

Am Samstag, 23. Oktober, kitzelt Sissi Perlinger die Glücks-Synapsen und lädt zu einer kurzweiligen Lebensreise hin zum eigenen höchsten Potential, das in jedem von uns steckt, ein. In ihrer neuesten Bühnenshow „Worum es wirklich geht“ gibt sie tiefgründige, hochphilosophische, urkomische und politisch ordentlich unkorrekte Anregungen, sich über den wahren Sinn des Lebens Gedanken zu machen. Sie schmeißt mit Weis- und Wahrheiten derart rasant um sich, dass man vor lauter Lachen ganz vergisst, dass es sich um eben solche handelt. Was sich auf diesem Planeten gerade abspielt, schimmert immer wieder durch und wird von der Perlingerin schonungslos auf den Punkt gebracht. Die Veranstaltung findet um 19:30 Uhr im Max-Littmann-Saal statt.

(c) Steffen Jaenicke

Am Freitag, 29. Oktober, nimmt der Kabarettist Heinrich Del Core seine Zuschauer mit auf eine Reise durch den Alltag – absolut skurril, alltagstauglich und irrwitzig zugleich. Im Handgepäck hat er herrlich komische Geschichten, unzählige Lacher und eine Menge Humor. Diesmal dreht sich alles rund ums Glück: der Italo-Schwabe macht keinen Halt vor Polizeikontrollen und Saunabesuchen. Auch was es mit der Einverständniserklärung beim Sex in Schweden auf sich hat, wird in seiner unnachahmlichen Art erläutern. Selbst seine Urlaubserlebnisse und Bahnfahrten bis hin zur Darmspiegelung werden nicht ausgelassen. Eins ist sicher: Das Publikum wird weiterhin mit wahren Begebenheiten des Alltags einen ganzen Abend lang bestens unterhalten! Die Veranstaltung findet um 19:30 Uhr im Kurtheater statt.

Lisa Fitz präsentiert am Samstag, 6. November, ihr Programm „Dauerbrenner – Das große Jubiläumsprogramm“. Mit unerschöpflicher Energie und einer über 40 Jahre währenden Vita des Erfolges hat Lisa Fitz immer noch großen Spaß am Kabarett und an der Musik. Es erwartet die Zuschauer Aktuelles zum Zeitgeschehen, intelligentes Kabarett, Best-of-Klassiker und Songs mit der Gitarre. Die Veranstaltung findet um 19:30 Uhr im Max-Littmann-Saal statt.

Am Samstag, 13. November, GOGOL & MÄX ihr Programm „Concerto Humoroso“: Herzlich Willkommen in der herrlich grotesken und umwerfend komischen Welt der meisterlichen Konzertakrobaten Gogol & Mäx. Was diese frohen Botschafter instrumentaler Komik auf den Theaterbühnen Europas präsentieren, ist einzigartig, furios, grandios – schlichtweg atemberaubend! Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt, sind garantiert. Allerfeinster Humor der komödiantischen Extraklasse. Die Veranstaltung findet um 19:30 Uhr im Max Littmann-Saal statt.

(c) Comödie Fürth

Am Freitag, 19. November, präsentieren sich Heißmann & Rassau erneut als begnadete Verwandlungskünstler, die sich in unglaubliche Anekdoten, spannende Erlebnisse sowie absurde Abenteuer stürzen – vor, hinter, über und manchmal auch unter der Bühne: verrückte Rollen mit irrwitzigen Charakteren. Ihr Programm „Wenn der Vorhang 2 Mal fällt!“ ist eine furiose Zwei-Mann-Show über die Bretter, die nicht nur für Volker Heißmann & Martin Rassau die Welt bedeuten. Die Veranstaltung findet um 19:30 Uhr im Kurtheater statt.

Am Mittwoch, 24. November, beschäftigt sich Luise Kinseher in ihrem Programm „Mamma Mia Bavaria“ mit einer Frage von globalem Ausmaß: Welche Bedeutung hat Bayern vom Weltraum aus betrachtet? Und welche Bedeutung hat das für die Welt? Bayern passt gerade mal auf einen moosgrünen Bierdeckel, der bei Google Earth schon mit drei Klicks im tiefen Einheitsblau des Planeten verschwindet. Die Bayern selbst sind dabei nichts weiter als ein exorbitant kleiner Teil des parasitären Menschbefalls unter dem die Erde bereits seit ca.15 Millionen Jahren leidet und man müsste schon durch ein Mikroskop von immensen Ausmaß blicken, um irgendetwas anderes dabei zu entdecken. Die Veranstaltung findet um 19:30 Uhr im MaxLittmann-Saal statt.

Tickets und Infos
Karten sind in der Tourist-Information Arkadenbau, telefonisch unter 0971 8048-444oder unter folgender E-Mail-Adresse kissingen-ticket@badkissingen.de erhältlich. Online können die Karten ab Ende der Woche unter www.badkissingen.de/events erworben werden.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!