Home / Specials / Reisetipps / Prog-Rock-Heroen beim Open Air: Marillion kommen am 16. Juli 2016 auf die Wertheimer Burg

Prog-Rock-Heroen beim Open Air: Marillion kommen am 16. Juli 2016 auf die Wertheimer Burg


Eisgeliebt

WERTHEIM – Seit über 30 Jahren gehören Marillion nun schon zur Speerspitze des Prog-Rock. In Deutschland haben die Engländer seit Jahrzehnten ein treues Publikum, das Millionen Platten gekauft hat. Marillion kommen am Samstag, 16. Juli, auf die Burg Wertheim. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Support sind die britischen Progger „Lifesigns“.

Marillion ist mit Sicherheit eine der wenigen Bands, deren Top-Ten-Hits über Jahrzehnte zurück liegen, aber in den Wirren des Musikgeschäfts dennoch bestehen. Dank einer starken Fan-Gemeinde, die über das Internet eng mit der Band in Kontakt steht, bringen Marillion regelmäßig neue Alben auf ihrem eigenen Label heraus. Mit ihrem Ausstieg bei der EMI 1997 haben sich Marillion elegant von den Zwängen, radiotaugliche Songs zu schreiben befreit.



In Zeiten, in denen die Musikbranche größtenteils von Casting Shows und Boy-Girl-Bands beherrscht wird, sind Musiker, die Songs ungeachtet kommerzieller Einflüsse schreiben, rar geworden. Marillion stehen für zeitgenössische Musik. Schon lange passen sie in keine musikalische Schublade mehr, jedes ihrer Alben ist ein Kunstwerk für sich. 1978 gegründet, fand das bekannte Line-Up um Sänger Fish aber erst 1982 zusammen.


Marillion hatten mit der LP „Misplaced Childhood“ 1985 mit den Singles „Kayleigh“ und „Lavender“ ihren größten kommerziellen Erfolg. Ein Plattenvertrag bei der EMI folgte, bis Sänger Fish 1987 nach der „Clutching at Straws“-Tour seinen plötzlichen Ausstieg bekannt gab. Mit Sänger Steve Hogarth brach eine neue Epoche an.
Marillion sind musikalisch in dieser Besetzung seit nun über 28 Jahren besser denn je zuvor. Mit Steve Hogarth entstanden Klassiker wie „Man of a Thousand Faces“, „Easter“, „Uninvited Guest“, „If my heart were a ball“, „Three minute boy“, „Strange Engine“, „You«re gone“ oder „Neverland“. Die Bühnenshows sind auf Steve Hogarth zugeschnitten und sehr extravagant.

„Lifesigns“ ist eine britische Progressive-Rock-Band. Lifesigns besteht aus Sänger und Keyboarder John Young, dem Mastermind der Band (der überwiegende Teil der Songs stammt aus seiner Feder) sowie Bassist Nick Beggs (einst Kajagoogoo) und Drummer Frosty Beedle. Alle drei keine Unbekannten: John Young hat mit Fish, Asia, Bonnie Tyler oder den Scorpions gearbeitet; Nick Beggs mit Iona und als Tourmusiker für Steven Wilson; Drummer Frosty Beedle in den 80ern bei Cutting Crew.

INFO: Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten gibt es online unter www.posthalle.de sowie bundesweit an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.