Home / Ort / Hassberge / Hassfurt / Projektwoche „Stop the Hate“: Jugendliche im Einsatz für Demokratie und Zivilcourage

Projektwoche „Stop the Hate“: Jugendliche im Einsatz für Demokratie und Zivilcourage


Eisgeliebt

HASSFURT – Kurz vor Beginn der Sommerferien durften etwa 250 Jugendliche am Schulzentrum in Haßfurt an einer besonderen Veranstaltung teilnehmen. Unter dem Motto „Stop the Hate– eine Woche gegen Hass und Vorurteile“, erlebten sie den Comic-Zeichner und Graphiker Nils Oskamp live bei der Autorenlesung zu seinem Buch „Drei Steine“ und in einem Comic-Workshop.

In seinem Buch „Drei Steine“ schildert Nils Oskamp seine Jugendzeit in Nordrheinwestfalen, in der er als junger Mensch wiederholt mit demokratischen, antifaschistischen Ansichten rechter Gruppierungen in Konflikt kam. Seine Geschichte ist ein Stück Zeitgeschichte, Gesellschaftsanalyse und -kritik, die jungen Menschen vor Augen führt, dass es wichtig ist eine Haltung zu entwickeln und sich für Menschenrechte stark zu machen. Eine Teilnehmerin des Comic-Workshops fandbesonders bemerkenswert, „dass wir in den Comics auch auf Beleidigungen mit Humor geantwortet haben.“


Stellenangebot Gemeinde Grafenrheinfeld Verwaltungsfachangestellter Lehrstelle



Manuela Bowitz, Referentin für Schulbezogene Jugendarbeit am „living room“ in Hassfurt, freut sich über die Zusammenarbeit mit der Koordinierungs- und Fachstelle im Mehrgenerationenhaus Haßfurt und die Mittel aus dem Aktions- und Initiativfond der Partnerschaft für Demokratie, die das Projekt erst ermöglichten.


„Das Angebot soll den Jugendlichen helfen, Stellung zu beziehen für demokratische Grundwerte, wie Meinungsfreiheit und Menschenwürde, wenn sie mit „rechtsextremen“ oder anderem extremistischen Gedankengut konfrontiert werden.“

Neben dem Projekt „Drei Steine – Lesung Comic-Workshops gegen Rechtsextremismus mit Nils Oskamp“ wurde der Workshop „Streitet euch!“ mit Jürgen Kricke, Referent der Evangelischen Landjugend durch die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Haßberge möglich. Strategien für Zivilcourage und Counterspeech (Gegenrede) gegen rechte Hetze und Parolen wurden in Rollenspielen ausprobiert. Ein Schüler meinte nach dem Workshop: „Ich fand es sehr spannend und auch amüsant, das so üben zu können.“

Die Mittel kommen aus dem Aktions- und Initiativfond der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Haßberge, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Daniela Schwarz von der Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Haßberge betont: „Jugendliche sind noch dabei ihre eigene Meinung zu finden, darum halten wir es für wichtig, dass sie extremistische Parolen als solche erkennen, verstehen warum es Vorurteile gibt und welche Funktion sie in der Gesellschaft erfüllen.“

Die Projektwoche hat bei den beteiligten Jugendlichen einen großen Eindruck hinterlassen, wie sich aus den vielen Rückmeldungen entnehmen lässt.

Auf den Fotos:

* Präsentation der Ergebnisse eines Comic-Workshops mit Nils Oskamp /Foto: Maria Zarada
* Lesung von Nils Oskamp im living room Haßfurt /Foto Maria Zarada


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!