Home / Ort / Rhoen / Bad Neustadt / „Rhönmomente“ in der Hohenrother Lebenshilfe-Werkstatt: Firmeninhaber Florian und Marc-André Janz spenden 500 Euro
Auf dem Bild: „Rhönmomente“ in der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Werkstatt für behinderte Menschen Hohenroth (v. l.): Firmeninhaber Marc- André und Florian Janz überreichen Werkstattleiter Andreas Witke, Bereichsleiter Gerd Weis und dem Werkstattratsvorsitzenden Andreas Knobling eine Spende über 500 Euro, die aus dem Verkaufserlös ihres Alpaka-Kalenders stammt. Foto: Reto Glemser

„Rhönmomente“ in der Hohenrother Lebenshilfe-Werkstatt: Firmeninhaber Florian und Marc-André Janz spenden 500 Euro


Sparkasse

HOHENROTH / GINOLFS – „Rhönmomente“ will die Schönheit der Rhöner Landschaft auf besondere Art und Weise erlebbar machen: Seit 2018 bieten die beiden Brüder und Firmeninhaber, Florian und Marc-André Janz, daher unter anderem Alpaka- und Bierwanderungen rund um Ginolfs im Landkreis Rhön-Grabfeld an.

Deren Teilnehmer sollen mit den Andenlamas oder bei einer Wanderung mit Bierverkostung in der Natur einen „Rhönmoment“ erleben, der gerne in Erinnerung bleibt. Für einen solchen haben die Janz-Brüder am Dienstag auch in der Werkstatt für behinderte Menschen Hohenroth gesorgt. Sie hatten eine Spende über 500 Euro für die zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörende Einrichtung im Gepäck.





Das Geld stammt aus dem Verkauf eines Alpaka-Kalenders, den Florian und Marc-André Janz Ende letzten Jahres herausgegeben haben. Auf ihrem Instagram-Kanal hatten sie ihre Follower anschließend um Vorschläge gebeten, welcher gemeinnützigen Organisation der Verkaufserlös zugutekommen sollte. Binnen kürzester Zeit waren 50 Vorschläge eingegangen, aus denen die Janz-Brüder die zwei mit den meisten Stimmen auswählten und nun mit jeweils 500 Euro bedachten: die Werkstatt Hohenroth und das Tierheim Wannigsmühle bei Münnerstadt.


Werkstattleiter Andreas Witke, Bereichsleiter Gerd Weis und Werkstattratsvorsitzender Andreas Knobling bedankten sich im Namen der rund 250 Werkstattmitarbeiter mit und ohne Behinderung für die großzügige Unterstützung. Das Geld solle, so Witke, für arbeitsbegleitende Maßnahmen, die derzeit coronabedingt kaum stattfinden könnten verwendet werden, sobald diese wieder vollumfänglich möglich seien. Gleichzeitig zeigte sich Witke über den großen Zuspruch der „Rhönmomente“-Follower auf Instagram für die Werkstatt Hohenroth erfreut. „Es ist schön zu sehen, dass so viele Menschen in der Region die Arbeit der Werkstatt Hohenroth und deren Leistungen schätzen.“

Das tun übrigens auch Florian und Marc-André Janz. Auf ihrer Internetseite verkaufen sie ein Geschenkset, das aus drei Rhöner Bieren, einem Bierglas und einem Gutschein für eine Bierwanderung besteht. Geliefert wird das Set in einer rustikal-dekorativen, mit Brandzeichen versehenen Holzkiste, die komplett in der Werkstatt Hohenroth produziert wird. Wer sich dafür interessiert, wie die Holzkiste hergestellt wird, findet ein Video dazu.

Auf dem Bild: „Rhönmomente“ in der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Werkstatt für behinderte Menschen Hohenroth (v. l.): Firmeninhaber Marc- André und Florian Janz überreichen Werkstattleiter Andreas Witke, Bereichsleiter Gerd Weis und dem Werkstattratsvorsitzenden Andreas Knobling eine Spende über 500 Euro, die aus dem Verkaufserlös ihres Alpaka-Kalenders stammt.
Foto: Reto Glemser

Auf dem Bild: „Rhönmomente“ in der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Werkstatt für behinderte Menschen Hohenroth (v. l.): Firmeninhaber Marc- André und Florian Janz überreichen Werkstattleiter Andreas Witke, Bereichsleiter Gerd Weis und dem Werkstattratsvorsitzenden Andreas Knobling eine Spende über 500 Euro, die aus dem Verkaufserlös ihres Alpaka-Kalenders stammt.
Foto: Reto Glemser

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!