Home / SLIDER / Samba-Festival Coburg, „Bamberg zaubert“, Open Airs in Kitzingen: Am Wochenende MUSS man eigentlich Bahn fahren!
Foto: sambacoIII

Samba-Festival Coburg, „Bamberg zaubert“, Open Airs in Kitzingen: Am Wochenende MUSS man eigentlich Bahn fahren!


Sparkasse

COBURG / BAMBERG / KITZINGEN – „Raus aus dem Alltag – rein ins Erlebnis“ – mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express geht das bequem und entspannt. Besonders in einer Gruppe macht da schon die Anfahrt Spaß zur Einstimmung auf die Events! Und davon gibt´s am kommenden Wochenende gleich drei.

Die Bahn informiert ausführlich:

Samba-Festival in Coburg (Freitag, 13. bis Sonntag 15.07.18)


Ferber Stellenangebot


Drei Tage Ausnahmezustand: Jedes Jahr steigt in Coburg die weltweit größte Samba-Party außerhalb Brasiliens. Hunderttausende Besucher werden wieder in die Vestestadt strömen, um das gigantische Spektakel mitzuerleben. Überall in der Stadt wird getanzt, getrommelt und gefeiert. Musiker und Tänzerinnen sowie Tänzer reisen aus Brasilien und ganz Europa in die Vestestadt und verwandeln Coburg in einen Hexenkessel.





Wie wirst Du beim Bürgerentscheid abstimmen?

Die Samba-Party geht am Samstag bereits ab 11.00 Uhr in der ganzen Innenstadt weiter: Die Gruppen treten bis nach Mitternacht im Wechsel auf acht Bühnen auf: An der Mauer, auf dem Albertsplatz, im oberen und unteren Steinweg, im Hofgarten, im Josiasgarten, auf dem Marktplatz und auf dem Schloßplatz. Ab etwa 22.30 Uhr beginnt im Kongresshaus Rosengarten die Samba-Nacht mit Samba, Capoeira und Power-Perkussion.

Mit einem Open-Air-Samba-Gottesdienst auf dem Marktplatz geht es am Sonntag etwas ruhiger weiter, bevor die Stimmung für den Samba-Umzug durch die Innenstadt angeheizt wird. Anschließend finden bis in die Abendstunden weitere Samba-Shows auf den Hauptbühnen statt.

Mehr unter: www.samba-festival.de
Erlebnisbahnhof: Coburg

Foto: sambacoIII

Zauberhafte Momente im Weltkulturerbe Bamberg

Jedes Jahr verwandeln im Juli Zauberer, Magier, Jongleure, Feuerkünstler, Clowns und Streetperformer aus aller Welt das Welterbe Bamberg in eine große Zauberbühne. Das 20. Internationale Straßen- und Varietéfestival Bamberg zaubert entführt Sie vom 13. bis 15. Juli wieder in eine Welt der Illusionen, Akrobatik und Magie. Lassen Sie sich von professionellen Künstlern, atemberaubenden Darbietungen und Live-Konzerten der Spitzenklasse auf über 20 Auftrittsflächen in der Innenstadt verzaubern.

„Mitte Juli wird es in der Weltkulturerbe-Stadt wieder magisch. Wenn ‚Bamberg zaubert‘, kommen Menschen aus ganz Nordbayern zusammen, um Kultur und das Gefühl von Gemeinschaft zu erleben“, so Stephan Kunz, Vertriebsleiter der Sparda-Bank in Bamberg. „Genau dieses Gefühl von Gemeinschaft bildet die Grundlage unserer genossenschaftlichen Struktur. Daher freuen wir uns, ‚Bamberg zaubert‘ zum sechsten Mal als fester Partner zu unterstützen – und so für einen freien Eintritt zu sorgen.“

Weitere Infos unter: www.mybamberg.de
Erlebnisbahnhof: Bamberg

Sommer Open Airs in Kitzingen

Idyllisch am Main gelegen, können sich die Besucher auf Open Airs der Extraklasse freuen. Am kommenden Donnerstag 12. Juli 2018 beehrt zunächst LaBrassBanda auf dem Landesgartenschaugelände an den Bleichwasen Kitzingen: LaBrassBanda sind einfach, selten passte dieses bayerische Adjektiv besser, vogelwuid. Aber 2017 war selbst für die notorisch vogelwuiden Volksmusik-Berserker ein Ausnahmejahr. Stefan Dettl und Kollegen nahmen den Titel ihrer CD „Around The World“ zum Anlass, um – wortwörtlich – um die Welt zu touren.

Am Freitag kommt dann Johannes Oerding: Wie kaum einem anderen deutschen Pop-Songwriter gelingt es Johannes Oerding, in seinen Songs und Texten eine direkte emotionale Verbindung zu seinen Zuhörern herzustellen. Er gibt jedem einzelnen das Gefühl, nur für ihn persönlich zu singen.
www.tourneen.com

Am Samstag folgt dann das kostenfreie „Kitzingen Kanns – Festival“ mit Newcomer und den Kultbands „The Illegals“, „The Hemlocks“, „Cloud 7“ und den „X-Rays“.
www.kitzingen-kanns.de

Erlebnisbahnhof: Kitzingen

Mobilitätspartner der Events: Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express – Anreise mit der Bahn
Entspannt und bequem zu den Events kommen alle Besucher mit den Zügen der Bahn: Mit dem Bayernticket ab 9,80 Euro klappt das sogar besonders günstig – da sind Straßenbahn und Bus gleich inklusive!
Samba-Festival Coburg
Mit der Bahn bis zum Bahnhof Coburg fahren.
Bamberg zaubert
Mit der Bahn als Mobilitätspartner gelangen auswärtige Gäste besonders bequem und mindestens stündlich ans Ziel.
Kitzingen
Mit der Mainfrankenbahn ist Kitzingen stündlich zu erreichen.

Attraktive Vergünstigungen für Bahnkunden

Durch zahlreiche Kooperationen ist es der Bahn möglich Ihren Kunden interessante Vergünstigungen am Ausflugsort anzubieten: Bei Vorlage der Bahnfahrkarte erhalten sie bei Partnern Vergünstigungen, wie beispielsweise ermäßigte Eintrittspreise in kulturellen Einrichtungen oder Rabatte im Bereich der Gastronomie. Ermäßigungen gibt es in der ganzen Region.

„Fahr’n und spar’n mit der Bahn – Kulturstadt Aschaffenburg erleben“
Unter diesem Motto läuft seit einigen Jahren eine erfolgreiche Kooperation der Stadt Aschaffenburg mit der DB Regio Bayern.
Die Aktion bietet für Kunden der Bahn interessante Vergünstigungen: Wenn DB-Fahrgäste nach Aschaffenburg kommen, erhalten sie gegen Vorlage der Fahrkarte bei den teilnehmenden Kooperationspartnern Ermäßigungen auf die Eintrittspreise oder andere Vergünstigungen.

Ermäßigungen auf die Eintrittspreise gibt es unter anderem in Schloss Johannisburg, Pompejanum, Stiftsmuseum, Naturwissenschaftliches Museum sowie in der Kunsthalle Jesuitenkirche, im Stadttheater, im Casino Filmtheater.

Ermäßigungen in Würzburg gibt es unter anderem in Museen (Dommuseum, Kulturspeicher, Museum für Franken, ….), beim UNESCO-Weltkulturerbe Residenz, im Staatlichen Hofkeller und zahlreichen weiteren Partnern.

In Marktbreit gibt es einen Nachlass bei der Stadtführung und beim Museum Malerwinkelhaus.
In Kitzingen erhalten Bahnfahrer u.a. Rabatt beim Eintritt ins Deutsche FastnachtMuseum, dem Aqua Sole und dem Städtischen Museum
Ermäßigungen in Schweinfurt gibt es bei Museen (z. B. Kunsthalle, Otto Schäfer Museum, Georg Schäfer Museum), beim Theater der Stadt und zahlreichen weiteren Partnern.

In Bamberg bekommen Bahnfahrer mit dem Bayern-Ticket im Naturkunde- und Historischen Museum einen Nachlass beim Eintritt.

Vergünstigungen für Bahnkunden in Gemünden gibt es derzeit für Karten zu den Scherenburgfestspielen – dem überregional bekannten und beliebten Freilichtspielen auf der Burgruine Scherenburg – hoch über den Dächern der historischen Altstadt. Weitere Vergünstigungen hält der Film-Foto-Ton Museumsverein für Sie bereit bei seinen Kinovorführungen (www.film-photo-ton.de) sowie die Stadt Gemünden bei den Stadt-, Themen- und Gästeführungen zur Weinbaugeschichte.

In Ochsenfurt gibt es Ermäßigungen unter anderem in Museen (Trachtenmuseum, Heimatmuseum im Schlössle, Kartäusermuseum), bei der Stadtführung, in der Vinothek Öchsle und bei der Fahrt mit der „Nixe“ .

Bei zahlreichen weiteren Partnern in der Region (z.B. Karlstadt, Lohr, Iphofen, Gerolzhofen, Volkach und Veitshöchheim) und in ganz Franken gibt es für Bahnfahrer Ermäßigungen.

Informieren Sie sich in unseren Broschüren über das Angebot, die in den Zügen, Bahnhöfen und bei weiteren Partnern (Tourismusbüros, Landratsämter, Gemeinden) ausliegen und unter www.bahn.de/bayern.

Tipp: Nutzen Sie das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. ab 9,80 Euro für Hin- und Rückreise! Alle öffentlichen Verkehrsmittel (u.a. Bus und Straßenbahn sind gratis).

Mainfrankenbahn – mobil in der Region
Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.
Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.
Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/mainfrankenbahn

Main-Spessart-Express – verbindet Franken mit Hessen
Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie „Bamberg – Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“).
So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften.
Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes mit neuen Zügen!
Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) – Die BEG bewegt das Bahnland Bayern
Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.
Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.
Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.
Weitere Infos gibt es unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Lichterglanz mit LED schont Klima und Portemonnaie: Weihnachtsbeleuchtung wie früher – nur viel sparsamer

SCHWEINFURT - Die Energieberatung der Schweinfurter Verbraucherzentrale empfiehlt, bei der Weihnachtsbeleuchtung LED statt Glühlampen zu verwenden. LED haben bei gleicher Helligkeit einen 5- bis 10-mal niedrigeren Stromverbrauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.