Home / Kultur und Freizeit / Trotz Corona große Bühne: Das Programm des Schweinfurter Theaters im Monat Oktober
Foto: Benjamin Eichler

Trotz Corona große Bühne: Das Programm des Schweinfurter Theaters im Monat Oktober


Sparkasse

SCHWEINFURT – Der Oktober hat schon begonnen, doch das Theater der Stadt Schwienfurt bietet in diesem Monat noch ein höchst interessantes Programm, das SW1.News an dieser Stelle gerne vorstellt.

Das in Paris lebende Quatuor Modigliani gastiert am Freitag, 09.10.2020 (Freier Verkauf) um 19.30 Uhr mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Béla Bartók und Franz Schubert in Schweinfurt. Weltweit hat sich das Ensemble als eines der meistgefragten Quartette seiner Generation etabliert, das in den ehrwürdigsten Konzertsälen und Streichquartettserien auftritt. Eine besondere Auszeichnung war es, im März 2017 als erstes Streichquartett im Großen Saal der Elbphilharmonie zu spielen. Seit jeher öffnet das Quartett gern seine Formation für größere Kammermusikwerke, wobei wunderbare Künstler-Freundschaften mit Nicholas Angelich, Daniel Müller-Schott, Yefim Bronfman, Beatrice Rana, Renaud Capuçon u.a. entstanden sind. Im Sommer 2014 hat das Quartett die künstlerische Leitung des nach dreizehn Jahren wieder eröffneten berühmten Evian Festivals am Genfer See übernommen.


Fahrrad Schauer

Foto: Marie-Staggat

Am Montag, 12.10.2020 (Freier Verkauf) um 19.00 Uhr feiert La compagnie Théâtre Tour de Force im Theater der Stadt Schweinfurt die Tourneepremiere von Le Petit Prince in französischer Sprache. Die fantastischen Geschichten des kleinen Prinzen erinnern uns an die unbeschreibliche Freude, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen, auch wenn wir schon erwachsen sind. Die einzige Grenze hierbei ist unsere persönliche Vorstellungskraft. Die Compagnie Théâtre Tour de Force präsentiert eine neue Bühnenfassung von Saint-Exupérys Klassiker in einer bilderreichen Inszenierung mit vier Schauspielern und Live-Musik.


Foto: ADG

Als Kooperation von Bühne Cipolla mit dem Theater Duisburg, dem Metropol Ensemble & Schaulust e. V. ist am Dienstag, 13. und Mittwoch, 14.10.2020 (Freier Verkauf) jeweils um 19.30 Uhr Der Untergang des Hauses Usher nach der Erzählung von Edgar Allan Poe als Figurentheater mit Livemusik zu erleben. Nach den Erfolgen mit »Mario und der Zauberer« (2011), »Bestie Mensch« (2013), »Schachnovelle« (2015) und »Michael Kohlhaas« (2017) – alles war bereits im Theater der Stadt Schweinfurt zu erleben – bedient sich Bühne Cipolla erneut einer literarischen Vorlage, um mittels Figurentheater und Livemusik ein packendes Bühnenerlebnis zu schaffen. Der amerikanische Autor Edgar Allan Poe erzählt in der für ihn typischen Mischung aus grotesken Situationen, subtilem Horror und spannungsgeladenen Sprachkaskaden von menschlichen Urängsten und vom Kampf des Geistes gegen dunkle Triebe, sinniert aber auch auf zart-poetische Weise über Freundschaft, Empathie und eine Liebe über den Tod hinaus.

Foto: Benjamin Eichler

Unter Leitung ihres Chefdirigenten Dennis Russell Davies konzertiert die Filharmonie Brno (Philharmonie Brünn) am Sonntag, 18.10.2020 (Freier Verkauf) um 19.30 Uhr im Theater der Stadt Schweinfurt. Als Solisten treten Jana Bergmannová (Oboe), Jozef Makarovic (Fagott), Pavel Wallinger (Violine) und Pavel Šabacký (Violoncello) auf. Auf dem Programm stehen die Leonoren-Ouvertüren Nr. 1 C-dur Nr. 1 op. 138 von Ludwig van Beethoven, Joseph Haydns Sinfonia concertante B-Dur op. 84 für Oboe, Fagott, Violine, Violoncello und Orchester sowie die Symphonischen Variationen op. 78 von Antonín Dvorák.

Fotoarchiv Filharmonie Brno
c Claudius Schutte

Operettenfreunde kommen am Montag, 19.10.2020 um 14.30 und um 19.30 Uhr (Zusatzvorstellung) mit Wiener Blut auf ihre Kosten. Heinz Hellberg hat mit der erfolgreichen Inszenierung sein Publikum bereits im Rahmen zweier großer Tourneen bezaubert und freut sich nun ganz besonders auf die Neuproduktion dieses Meisterwerks. Das österreichische Solistenensemble, die prachtvollen Kostüme der Österreichischen Bundestheater, stilvolle Bühnenbilder und das bestens eingespielte Orchester der Operettenbühne Wien unter László Gyükér, der erst kürzlich als Gastdirigent an die Wiener Volksoper verpflichtet wurde, sind ein Erlebnis.

Vorstellungsänderung wegen Corona – COVID 19: Anstelle von »Giulio Cesare in Egitto« (Julius Cäsar)
Das in Schweinfurt wohlbekannte Ensemble così facciamo und die Sopranistin Stephanie Krug kommen am Freitag, 23.10.2020 (Freier Verkauf) um 19.30 Uhr mit einem üppigen Barockkonzert unter dem Titel Abbandonata – Verlassenheit und musikalische Ausgelassenheit – als Ersatz für ihre eigene ursprünglich geplante Händel-Tourneepremiere ins Theater der Stadt. Zwei hochemotionale Klagegesänge verlassener mythologischer Figuren stehen im Zentrum dieses Programms: jener der Ariadne und der Armida. Es erklingt italienische Barockmusik von Kapsberger, Bottegari, Merula, Monteverdi, Frescobaldi, Uccellini, Strozzi,, Cazzati, Händel und Vivaldi. Das Ensemble »così facciamo« ist aus Nikolaus Harnoncourts Salzburger Seminaren für historische Aufführungspraxis hervorgegangen und gewinnt aus den Erkenntnissen der historischen Aufführungspraxis eine individuell geprägte, zeitgenössisch ansprechende Form des Musizierens. Gefeiert wurden bei uns bereits 2008 »L’Orfeo« (Monteverdi), 2011 »Ariodante« (Händel) und 2013 »Dido & Aeneas in Afrika« (Purcell).

c cosi facciamo

Vorstellungsänderung wegen Corona – COVID 19: Anstelle von »Turandot«
Da das Landestheater Detmold die notwendigen Orchesterproben für die Opernproduktion »Turandot« wegen der Corona-Sicherheitsbestimmungen nicht durchführen kann, kommt die Produktion leider nicht zustande. Stattdessen wird am Mittwoch, 28., Donnerstag, 29. und Samstag 31.10.2020 sowie am Montag, 02.11.2020 (Freier Verkauf) jeweils um 19.30 Uhr mit La Traviata ein Schatz gehoben, auf den man sehr gespannt sein kann. Zwischen Bürgertum und Pariser Halbwelt, zwischen Liebe und Krankheit – das Werk porträtiert den Lebens- und Liebeshunger der an Schwindsucht erkrankten Kurtisane Violetta, die am Ende auf ergreifende Weise Abschied vom Leben nehmen muss. Was für ein wunderbares Erlebnis es ist, einem großen Opernstoff wie »La Traviata« in sein musikalisch-dramatisches Innenleben zu folgen und die Partitur nah und unverstellt zu erleben, demonstriert die Compagnia Nuova hier auf beeindruckende Weise.

c H_Doemoetoer

ACHTUNG! – Weitere Infos des Theaters:

Vorverkauf nur an der Theaterkasse!
Kein Vorverkauf beim Bürgerservice!
Kein Online-Vorverkauf!
Keine Abendkasse!

Sie können Theaterkarten schriftlich reservieren (per E-Mail: theater@schweinfurt.de, per Fax: 09721 – 514956), dadurch können Warteschlangen an der Tageskasse reduziert werden.

Die Ticketausstellung erfolgt ausschließlich personalisiert und mit Zuordnung von festen Sitzplatznummern. Dazu benötigen wir die Kontaktdaten der Käuferin/des Käufers (Anschrift und E-Mail-Adresse).

Nach den aktuellen Regelungen wird es derzeit keine Abendkasse geben.

Tausch und Rückgabe von gekauften Karten ist ausnahmslos nicht möglich!

Kartenkauf über unseren externen Partner ist aufgrund der fehlenden Kontaktnachverfolgung bis auf weiteres nicht möglich.

-owohl Wahl-Abos als auch Weihnachts-Abos sind kommende Spielzeit ausgesetzt.

www.theater-schweinfurt.de
facebook.de/theaterschweinfurt
instagram.com/theater_schweinfurt

Und hier noch ein Blick nach Bamberg ins ETA-Hoffmann-Theater:

Anton Tschechow
DER KIRSCHGARTEN
Premiere | Fr. 09.10.20 | 19:30 Uhr | Große Bühne

Das Landgut der Ljubow Andrejewna Ranewskaja ist mit Schulden belastet, zu lange hat sie sich nicht ums Geld geschert, aber es mit vollen Händen ausgegeben; in Paris mit ihrem Liebhaber. So muss das Gut mitsamt dem traditionsreichen Kirschgarten versteigert werden. In den guten alten Zeiten wurden die dicken, duftenden Kirschen geerntet, getrocknet und zu Marmelade eingekocht, das Rezept ist längst vergessen. Jetzt sind sie nur noch sehnsüchtig betrachtete Kindheitserinnerung der Ranewskaja und Insolvenzmasse. Jermolaj Alexejewitsch Lopachin, Kaufmann und seit einer Generation in die bessere Gesellschaft aufgestiegen, hat eine lukrative Idee: Dort, wo der Kirschgarten nur alle zwei Jahre sinn- und ertraglos blüht, könnten Datschen stehen, gut zahlende Sommergäste würden die Familie von ihren finanziellen Sorgen befreien. Doch Ranjewskaja, ihr Bruder Gajew, ihre Töchter Anja und Warja geben sich lieber erquicklichen Gesprächen und romantischen Beziehungen hin, anstatt eine ökonomische Entscheidung zu treffen. Hat Nietzsche nicht das Falschgelddrucken für legitim erklärt? Könnte Warja nicht Lopachin heiraten? Stattdessen verlieben sich Anja und der ewige Student Trofimow ineinander und das Gut kommt unter den Hammer. Der meistbietende Lopachin freut sich, die Axt durch den Kirschgarten tanzen zu lassen, um seinen Nachkommen eine neue Welt hinterlassen zu können.

In Anton Tschechows Komödie „Der Kirschgarten“ treffen die nostalgischen Bewahrer auf den blitzgescheiten Aufsteiger, der erkannt hat, dass die Zukunft Sentimentalitäten nicht verzeihen wird. Die Ranewskaja und ihre Familie erleben, dass die Veränderung, ist sie erst einmal eingetreten, für alle, ob verlustreich oder hoffnungsvoll, ein neues Leben ermöglicht.

Gefördert durch die Stiftung der Sparkasse Bamberg

Regie Sibylle Broll-Pape
Bühne und Kostüme Trixy Royeck
Musik Bettina Ostermeier
Dramaturgie Victoria Weich

Besetzung
Katharina Brenner, Marie-Paulina Schendel, Clara Kroneck, Stephan Ullrich, Oliver Niemeier, Paul Maximilian Pira, Daniel Seniuk, Carlotta Freyer, Eric Wehlan, Antonia Bockelmann, Florian Walter, Ansgar Sauren, Bettina Ostermeier |

Weitere Vorstellungen: 10., 14., 15., 21., 23., 24. Oktober; 27., 29. November, weitere Termine folgen
Tickets gibt es an der Theaterkasse (Di.-Sa. 11-14 Uhr; Mi. 16-18 Uhr / Tel. 0951 87 3030; kasse@theater.bamberg.de) oder online auf www.theater.bamberg.de.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Ozean Grill
Maharadscha
Yummy
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.