Home / Lokales / Wenn die Mutter mit der Tochter und der Vater mit dem Sohne: Angebote der Kommunalen Jugendarbeit im Mai

Wenn die Mutter mit der Tochter und der Vater mit dem Sohne: Angebote der Kommunalen Jugendarbeit im Mai


Sparkasse

LANDKREIS SCHWEINFURT – Raus aus dem Alltag und rein ins Vergnügen. Den Stress rund um Schule, Job, Haushalt oder Hausaufgaben zu Hause lassen und stattdessen als Mutter-Tochter- bzw. Vater-Sohn-Gespann einfach mal eine gleichermaßen erlebnisreiche wie entspannte Zeit gemeinsam verbringen.

Das möchte die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Schweinfurt (Koja) mit ihren beiden Veranstaltungsangeboten im Mai erreichen. Anmeldungen für beide Freizeiterlebnisse sind ab sofort bei der Koja möglich unter Telefon 09721/55-519 oder per E-Mail an koja@lrasw.de


Wolf-Moebel

Für Mütter und Töchter (Mindestalter zehn Jahre) bietet die Koja am 10. und 11. Mai einen Erlebnis- und Wohlfühltag mit Vollverpflegung im Karl-Beck-Haus in Reichmannshausen an. Auf dem Programm stehen gemeinsame Outdoor – Erlebnisaktionen mit einer besonderen Abendtour, aber auch Entspannung mit Yoga und vieles mehr. Das Freizeitangebot kostet 29,50 Euro.

Den Vatertag einmal anders erleben heißt es für Väter und Söhne (Mindestalter zehn Jahre) am 29. und 30. Mai. Treffpunkt ist am Mittwochnachmittag auf dem Jugendzeltlagerplatz Falkenstein in der Gemeinde Donnersdorf. Nach dem gemeinsamen Zeltaufbau und Grillen steht eine abenteuerliche Nachtwanderung auf dem Programm. Am zweiten Tag werden die Teilnehmer auf Bäume klettern und weitere knifflige Aufgaben lösen. Hierbei kommt es auf blindes Vertrauen, Teamwork und Abenteuerlust an. Das Angebot der Koja kostet 32 Euro.




Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Yummy
Pinocchio
Bei Dimi
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Verkehrsclub Deutschland: „Herr Eck offenbart ein zweifelhaftes Realitätsverständnis!“

GEROLZHOFEN - Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. setzt sich vehement für die Aussetzung des Entwidmungsverfahrens bei der Steigerwald ein. „Es sollen die Entwidmungsanträge einiger Anliegergemeinden der Steigerwaldbahn abgelehnt werden, damit in Ruhe eine Potentialanalyse durchgeführt werden kann", so Dr. Christian Loos, stellvertretender VCD-Kreisvorsitzender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.