Home / Ort / Bad Kissingen / Wiederkunft Christi – Ewige Gemeinschaft mit Gott: Neuapostolische Christen laden zum Gottesdienst ein

Wiederkunft Christi – Ewige Gemeinschaft mit Gott: Neuapostolische Christen laden zum Gottesdienst ein


Sparkasse

SCHWEINFURT / HASSFURT / BAD KISSINGEN / BAD NEUSTADT – Für Sonntag, den 24. November 2019 laden neuapostolische Christen ihre Nachbarn, Freunde und Interessierte zum Gottesdienst, der unter dem Motto „Wiederkunft Christi-Ewige Gemeinschaft mit Gott“ steht, ein.

Die Predigt, die in freier Rede erfolgt, steht unter dem Bibelwort aus der Offenbarung 21, Verse 6 und 7: „Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. Wer überwindet, der wird dies ererben, und ich werde sein Gott sein und er wird mein Sohn sein.“


Kindertafel Glühwein

Die Gottesdienste beginnen um 10:00 Uhr, dauern rund eine Stunde und werden jeweils von einem gemischten Chor umrahmt.Jedermann ist herzlich willkommen

Wo?
Neuapostolische Kirche Schweinfurt, Theresienstraße 25
Neuapostolische Kirche Hassfurt, Pfälzer Straße 1
Neuapostolische Kirche Bad Kissingen, Columbiastraße 17 (auf dem Bild)
Neuapostolische Kirche Bad Neustadt, Franz-Marschall-Str. 3


Die Neuapostolische Kirche

Die Neuapostolische Kirche ist eine international verbreitete christliche Kirche. Sie bietet eine ansprechende, zeitgerechte Seelsorge für ihre Mitglieder auf der Grundlage des Evangeliums Jesu Christi. Weltweit bekennen sich rund neun Millionen Menschen zum neuapostolischen Glauben.

In Süddeutschland gehören der Neuapostolischen Kirche rund 110.000 Mitglieder an, die sich auf rund 700 Gemeinden verteilen. Zum Kirchenbezirk Erlangen/Würzburg zählen rund 2.200 neuapostolische Christen und 15 Gemeinden.

Weitere Informationen zur Neuapostolischen Kirche finden Interessierte hier:
www.nak-erlangen-wuerzburg.de (Kirchenbezirk)
www.nak-sued.de (Gebietskirche Süddeutschland)
www.nak.org (Internationale Kirche)



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Eisgeliebt
Pure Club
Pinocchio
Bei Dimi
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Ein Kommentar

  1. Der Artikel titelt: Wiederkunft Christi – Ewige Gemeinschaft mit Gott: Neuapostolische Christen laden zum Gottesdienst ein.

    Wenn die Neuapostolische Kirche von der Wiederkunft Christi spricht, dann ist ein Blick auf die Kirchengeschichte unbedingt erforderlich. In den 1950er Jahren verkündete der damalige Stammapostel J. G. Bischoff die Botschaft, Jesus hätte ihn persönlich darüber informiert, dass er, der Stammapostel, nicht mehr sterben wird und die „Braut Christi“, gemeint sind die Mitglieder der Neuapostolischen Kirche, dem Herrn persönlich entgegenführen und übergeben wird.
    Die sogenannte „Botschaft“ wurde zum Dogma erhoben und Apostel sowie tausende Mitglieder, welche diese unbiblische Lehre nicht vertreten haben, wurden von der Kirche ausgeschlossen. Stammapostel J. G. Bischoff starb am 6. Juli 1960 im Alter von 89 Jahren. Die Apostel haben sich nie entschuldigt oder die Ausgeschlossenen rehabilitiert. Sie haben nur verkündet, Gott hätte seinen Willen geändert.

    Bis heute zeigt diese falsche Lehre über die Wiederkunft Christi seine Wirkungen. Stammapostel Wilhelm Leber (amtierend von 2005 bis 2013) hatte nach viel Kritik an der Vertuschung der Vergangenheit eine Zeitzeugenstudie an externe Wissenschaftler in Auftrag gegeben. Thema: Die Botschaft von Stammapostel J. G. Bischoff. Im Juni 2014 wurde sie fertiggestellt und der Forschungsbericht der Kirchenleitung übergeben. Seither wird dieser Forschungsbericht strengstens geheim gehalten. Mehr darüber unter


    www.nak-forschungsbericht-jetzt.de

    Die “Wiederkunft Christi“ wurde schon oft von den Apostel missbraucht, um auf die Kirchenmitglieder unterschwelligen Druck auszuüben der Kirche und somit den Aposteln die Treue zu halten. Mitglieder leiden heute noch unter der Angstvorstellung aus ihrer Kindheit, nicht angenommen zu werden, wenn Jesus Christus wiederkommt und die „Seinen“ zu sich nimmt.

    Es lohnt sich auf jeden Fall für alle, welche in die Neuapostolische Kirche eingeladen werden, genauer hinzusehen und sich mit ihrer Geschichte zu beschäftigen. Diesbezüglich wird von den Aposteln noch viel verheimlicht, wie zum Beispiel ihre Rolle im Nationalsozialismus und der früheren Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Glaubwürdigkeit braucht eine wichtige Grundlage: Ehrlichkeit, Offenheit, Transparenz. Daran mangelt es in der Neuapostolischen Kirche leider noch sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.