Home / Lokales / Wo der Dorfteufel auf Alice im Fantasieland trifft!: Künstlerische Vielfalt und Mundart-Feuerwerk mit WURZELWERK in Unterfranken

Wo der Dorfteufel auf Alice im Fantasieland trifft!: Künstlerische Vielfalt und Mundart-Feuerwerk mit WURZELWERK in Unterfranken


Sparkasse

SÖMMERSDORF – „Daach, Griaß Gott, Servus – beim 3. Volkstheaterfestival WURZELWERK vom 12. bis 15. September in Sömmersdorf sind alle Mundart- und Theaterbegeisterten herzlich willkommen“, sagt der Präsident des Bundes Deutscher Amateurtheater (BDAT) Simon Isser und lädt zur Begegnung ein: künstlerisch, sprachlich, intergenerativ.

Das Festival WURZELWERK kombiniert unter dem Dach der Fränkischen Passionsspiele und der Robert-Seemann-Halle in Sömmersdorf/Euerbach klassische Theaterstoffe, biographische Inszenierungsformen und aktuelles Weltgeschehen in dramatischer Vielfalt. Dabei reicht die bunte Sprachpalette von Fränkisch über Oberbayerisch, Odenwälder Platt, Hochdeutsch, Niederdeutsch bis zum Südtiroler Dialekt und zu russischen Einflüssen.


Eisgeliebt

Eröffnet wird das Festival am Donnerstag, 12. September, um 19:30 Uhr. Im Anschluss spielt die Galderschummer Theatergruppe des Vereins für Heimat- und Brauchtumspflege Geldersheim (Franken) die Komödie „Ein Schmitt wohnt selten allein“. Es folgt am Freitag „Shakespeares Kaufmann“, eine Dramödie mit Herz, von der Gruppe Spielbrett Dresden. Auch Molières Geiziger ist mit von der Partie – als bayerischer Pfennigfuchser, gespielt vom Theater Rosenheim. Drei weitere Produktionen sind am Samstag zu sehen: Nach Motiven von Lewis Carrolls Romanvorlage zeigt sich die deutsch-russische Jugendtheatergruppe Scomorochi aus Erlangen experimentell aufgelegt und versetzt Alice ins Fantasieland. Skurrile Gestalten und abstruse Weltanschauungen sind Thema der Sommerspiele Überwald in der Inszenierung „Der Dorfteufel – Michael Hely“. „Was verbinden wir mit dem Glockenläuten?“, fragt das Südtiroler Ensemble „Überholspur“ und hat daraus ein poetischhumorvolles Theaterstück entwickelt.

Am Sonntag, 15. September um 12:00 Uhr, findet das Festival mit dem Screening einer Dokumentation über die Fränkischen Passionsspiele Sömmersdorf und einer anschließenden Podiumsdiskussion seinen Abschluss: „Was bedeutet Volks- und Mundarttheater heute?“ Gäste aus Kultur und Politik diskutieren mit Expert*innen des Volks- und Mundarttheaters über die Bedeutung der Kunstform im Amateurtheater.


Veranstalter des Festivals sind der Bund Deutscher Amateurtheater und die Arbeitsgemeinschaft Mundart-Theater Franken in Kooperation mit den Fränkischen Passionsspielen Sömmersdorf und dem Verein für Heimat- und Brauchtumspflege Geldersheim.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Pinocchio
Bei Dimi
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Pure Club
Yummy
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.