Home / Lokales / Woher-Wohin: Eine Ausstellung vom Ankommen und Weggehen im Alten Rathaus Gerolzhofen

Woher-Wohin: Eine Ausstellung vom Ankommen und Weggehen im Alten Rathaus Gerolzhofen


Sparkasse

GEROLZHOFEN – Zu allen Zeiten verließen Menschen aus unterschiedlichen Gründen ihre Heimat: Auf der Suche nach Arbeit, Freiheit oder Sicherheit, aus wirtschaftlicher Not, aus Liebe oder Neugier, im Dienste des Glaubens, des Handels oder der Wissenschaft.

Unterfranken als bedeutende Handels-, Universitäts-, Kultur-, Industrie- und Grenzregion hatte in der Vergangenheit einen hohen Grad an Wanderbewegungen zu verzeichnen – und einen besonders deutlichen Zugewinn an kulturellen Einflüssen und inspirierendem Austausch.



Die Wanderausstellung des Bezirks Unterfranken im Alten Rathaus in Gerolzhofen zeigt beispielhaft Geschichten aus unterschiedlichen Epochen und macht deutlich, dass Mobilität und Migration seit Jahrhunderten prägende Elemente unserer Gesellschaft sind. Begleitend erschien eine 48seitige Broschüre.


Wanderausstellung „Woher – Wohin –
Eine Ausstellung vom Ankommen und Weggehen“
des Bezirks Unterfranken

Rahmenprogramm:

Sonntag, 17.10., 14.00 Uhr:

Kombinationsrundgang – „Gehen oder Bleiben?“

Über die längste Zeit ihrer Geschichte ist die Menschheit gewandert und durch Migration zu dem geworden, was sie heute ist. Die aktuelle Wander-Ausstellung WOHER – WOHIN des Bezirks Unterfranken macht für kurze Zeit Station im Alten Rathaus in Gerolzhofen.

Aus Neugier oder Not, Glauben und Gewalt, aus Liebe oder Leid verließen Menschen ihre Heimat. Die Ausstellung zeigt schlaglichtartig an Beispielen die Gründe der Wanderbewegungen. Ab- und Zuwanderung gibt und gab es zu allen Zeiten. Sie brachten Impulse und Veränderungen.

Bei diesem Rundgang zum Thema verbindet Evamaria Bräuer die Ausstellung mit lokalen Schicksalen und Plätzen der Stadtgeschichte Gerolzhofens.

Referentin: Frau Bräuer
Veranstalter: Tourist-Information Gerolzhofen
Treffpunkt: Gerolzhofen, Marktplatzbrunnen
Eintritt frei, Spenden erwünscht
Anmeldung bei der Tourist-Information Gerolzhofen unter info@gerolzhofen.de

Sonntag, 07.11., 16.00 Uhr:

#we remember – Eine Veranstaltung im Zeichen der Erinnerung an die Schoa

321-2021 = 1700 Jahre Juden in Deutschland
1409- 1942 = 500 Jahre Juden in Gerolzhofen

Um das Jahr 1900 zählte Gerolzhofen 6,8 % Prozent jüdische Bürger*innen. Bei der Veranstaltung, die im Zeichen der Erinnerung an die „Schoa“ steht, soll nicht nur der Ereignisse gedacht, sondern vielmehr Fakten beleuchtet werden, wie jüdische Mitbürger*innen Stadtgeschichte mitgeschrieben haben.

Im Abschnitt „Wurzel und Wege“ werden verschiedene Lebensläufe, sowie Familien- und Häusergeschichten vorgestellt. Es gibt eine Vielfalt in allen Lebensbereichen zu entdecken und einzuordnen – in Politik und Gesellschaft, Wissen- und Wirtschaft, Kultur und Sport.

Referentin: Evamaria Bräuer
Veranstalter: Kulturforum Gerolzhofen in Zusammenarbeit mit der vhs Gerolzhofen und dem Historischen Verein Gerolzhofen.
Eintritt frei, Spenden erwünscht
Ort: Gerolzhofen, Pfarrer-Hersam-Haus, Salzstraße 13

Donnerstag, 11.11., 12.00 Uhr:

Ende der Ausstellung „Woher – Wohin“

Donnerstag, 18.11., 19.00 Uhr:

Podiumsdiskussion „… vom Weggehen und Ankommen“
Bei dieser Diskussion geht es um das Weggehen und Ankommen. Was sind die Beweggründe und wie war der Neuanfang?
Veranstalter: Historischer Verein Gerolzhofen
Ort: Gerolzhofen, Pfarrer-Hersam-Haus, Salzstraße 13

Woher wohin

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!