Home / Kultur und Freizeit / Zaubern lernen mit Diplom: Ulmer Zauberpädagoge Fred Bossie zu Gast bei der vhs Volkach

Zaubern lernen mit Diplom: Ulmer Zauberpädagoge Fred Bossie zu Gast bei der vhs Volkach


FirstFloorSW

VOLKACH / ULM – Am Samstag, 09.03., bietet die vhs Volkach im Rahmen der „jungen vhs“ einen Zauberkurs-Workshop mit dem Zauberpädagogen Fred Bossie aus der Ulmer Zauberschule an.

Die Zauberlehrlinge ab 8 Jahren lernen aus Profihand verblüffende Tricks anhand von einfachen Alltagsgegenständen. Zaubermaterial, Zauberseil und weitere Utensilien inkl. Broschüre werden gestellt. Ab 14.30 Uhr sind die Türen für Leute, die die Teilnehmer abholen, also fürs Publikum, zur abschließenden Zaubershow geöffnet. Zum Schluss bekommt jeder Zauberkünstler ein Zauberdiplom überreicht.


Ferber Stellenangebot

Schon früh hat sich der professionelle Zauberer Fred Bossie auf die Arbeit mit Kindern spezialisiert. Er hat 1983 die erste – in Europa einmalige – Zauberschule gegründet. Seine Zauberkurse erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit.

Veranstaltungsdetails: Schelfenhaus, Schelfengasse 1, Volkach – Dauer: 10-15 Uhr – Zaubershow ab 14:30 Uhr für Abholer, Gebühr: 40,00 €.
Anmeldung und Auskunft in der Geschäftsstelle der vhs Volkach, Rathaus, Zimmer 16, telefonisch unter 09381/ 401-28 oder unter www.vhs-volkach.de.


Foto: Ulmer Zauberschule / Fred Bossie



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Yummy
Eisgeliebt
Pure Club
Geiselwind oben
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Das neue AWO Seniorenzentrum in „Schonungens neuer Mitte“: Eine Aufnahme ist ab dem 02. Mai möglich

SCHONUNGEN - Weit vorangeschritten ist mittlerweile der Bau des neuen AWO Seniorenzentrums in „Schonungens neuer Mitte“. Davon konnten sich die Besucher am „Tag der offenen Baustelle“ am 05. April überzeugen. Fast 150 Menschen wagten einen Blick hinter die Türen der vollstationären Pflegeeinrichtung, die für bis zu 84 Pflegebedürftige ab dem Pflegegrad 2 Platz bietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.