Home / Lokales / Zwei Premieren und viele weitere Themen-Gästeführungen im März in Schweinfurt Stadt und Land
Foto: Trykowski

Zwei Premieren und viele weitere Themen-Gästeführungen im März in Schweinfurt Stadt und Land


Sparkasse

SCHWEINFURT STADT UND LAND – Zwei Premieren und viele weitere Themen-Gästeführungen im März stehen in Schweinfurt Stadt und Land an. Tickets sind in der Tourist-information Schweinfurt 360° erhältlich. Hier auch schon mal ein Ausblick auf den April.

Am 06. März findet die Führung: „Haderer, Hexen und eine wiederauferstandene Frau“ statt. Herr Wölfel erzählt hier einiges über die Schattenseiten in der Geschichte der Reichsstadt Schweinfurt. Schaurige Geschichten über die Rechtsprechung, Wissenswertes über das Treiben der Hexen zu dieser Zeit sowie die Tat der wiederauferstandenen Frau spielen bei dieser Führung eine Rolle. Die Führung beginnt um 16.00 Uhr.


Hannwacker

Die Führung Schloss Werneck – die kleine Schwester der Würzburger Residenz findet am 08. März statt. Das heutige Schloss wurde von Fürstbischof Karl von Schönborn (1729-1746) durch Balthasar Neumann in den Jahren 1732 bis 1745 erbaut. Während der Regierungszeit des Großherzogs Ferdinand von Toskana diente Werneck zwischen 1806 und 1814 noch einmal als Sommerschloss. Wie in der Würzburger Residenz ließ der neue Regent auch in Werneck durch seinen „Baudirecteur“ Nicolas de Salins des Montfort die Haupträume im antikisierenden Geschmack der „Toskana-Zeit“ umgestalten. Die nachhaltigsten Veränderungen erfuhr das Schloss jedoch seit seiner Verwendung als Bezirkskrankenhaus ab 1853. Im Rahmen dieser Gästeführung begeben sich die Gäste auf den Spuren von Balthasar Neumann und Friedrich Carl von Schönborn. Es gibt Geschichte und Geschichten rund um das Schloss. Auch die Schlosskapelle und der Himmelsaal werden besichtigt. Die Gästeführerin Frau Stühler zeigt den wunderschönen Park und erzählt wissenswertes über die Entstehung vom Fasanengarten bis zum Englischen Garten. Die Führung beginnt um 14.00 Uhr.


„Friedrich Rückert und sein schWeinfurt“ lautet die nächste Führung am 09. März. Petra Baum führt zu den entscheidendsten Stationen Rückerts. Friedrich Rückert zählt zu den berühmtesten Söhnen Schweinfurts. Zahlreiche Orte rund um seine Geburtsstadt erinnern an den Verfasser zarter und origineller Lyrik. Während des Rundganges hören die Gäste eine Vielzahl seiner Gedichte und Reime. Die Führung beginnt um 17.00 Uhr.

Mit dem Bau des Museum Georg Schäfer im Jahr 2000 war ein Meilenstein des Strukturwandels Schweinfurts erreicht. Die Teilnehmer lernen bei der Führung das „neue Gesicht“ Schweinfurts durch die Altstadt kennen. Im Anschluss können Sich die Gäste von der Architektur des Baus vom Museum Georg Schäfer begeistern lassen und werfen einen Blick in den Innenbereich.

Die Führung mit Frau Höhl findet am 10. März um 17.00 Uhr statt.

Die erste Premiere im März ist die Führung anlässlich der Frauenwochen 2020, die Führung „Frauen werden sichtbar Teil 2 – ein Stadtrundgang auf weiblichen Spuren. Frau Helldörfer stellt bei dieser Führung sechs Frauen vor, deren Leben und Wirken eng mit der Stadt Schweinfurt verbunden war. Sechs unterschiedliche Schicksale, die ihre Spuren in der Schweinfurter Geschichte hinterlassen haben. Die Führung findet am 13. März um 16.00 Uhr statt.

Am 18. März steht das Schweinfurter Rathaus im Mittelpunkt der nächsten Gästeführung.

Waltraud Rambach führt durch das Wahrzeichen der Stadt, erbaut von N. Hofmann. Das Rathaus zählt zu den schönsten Renaissance-Rathäusern in Süddeutschland. Die Gästeführerin zeigt die geschnitzten Eichensäulen in der Diele des Obergeschosses, die in Freskoputz verewigten Riesenfische und den ausgeschmückten Trausaal. Auf der Dachterrasse des neuen Rathauses blicken die Teilnehmer, bei gutem Wetter, über die Stadt und über das Umland bis hin zum Steigerwald. Die Führung beginnt um 16.00 Uhr.

Die zweite Premiere im März ist die Führung „Wahr oder nicht wahr?“. Kurioses – Unwahrscheinliches – Geheimnisvolles. Die Teilnehmer erfahren bei dieser Rätseltour einiges zu den Orten historischer Erzählungen und Begebenheiten aus der Stadtgeschichte. Detektivisch wird den alten Überlieferungen auf den Grund gegangen – im Sinne von wahr oder nicht wahr? Ein Rätselspaß für Jung und Alt. Zur Belohnung gibt es am Schluss eine kleine Überraschung für die Teilnehmer. Die Führung findet am 21. März um 16.00 Uhr statt.

Wenn die Schweinfurter Bürger schlafen gehen, dann schlägt die Stunde des Nachtwächters. Mit seiner Laterne und Hellebarde führt Herr Wunder am 22. März durch das Schweinfurt im 19. Jahrhundert. Auf dem Weg durch die romantischen Gassen und entlang der alten Stadtmauern erzählt er Anekdoten und Geschichten aus der Zeit als Schweinfurt seine Reichsunmittelbarkeit verlor und bayrisch wurde. Beginn der Führung ist um 19.00 Uhr.

Am 23. März um 16.00 Uhr geht Gästeführer Gerhard Peetz mit den Gästen entlang der restaurierten Gassen und Gebäuden in der Altstadt. In den Gassen rund um das Rathaus und den Marktplatz bekommen die Teilnehmer einen Einblick in das ehemalige Stadtbild Schweinfurts. Der Schrotturm im Zentrum der Stadt ist ein Wahrzeichen von Schweinfurt. Das Industriedenkmal aus dem Jahr 1611 besichtigen die Gäste von innen und außen. Oben angekommen blicken die Teilnehmer über die Dächer der Stadt bis in das Schweinfurter Umland.

Über berühmte Schweinfurter Liebespaare handelt die Führung von Claudia Helldörfer am 26. März. Sie erzählt unter anderem über die Markgräfin Judith von der Peterstirn und Herzog Bretislaw und von Olympia Morata und Dr. Andreas Grundler. Nach einem Gläschen Wein der Schweinfurter Peterstirn nehmen die Gäste Teil an dem bewegten Leben Schweinfurter Persönlichkeiten, denen eines gemeinsam ist: Sie hatten alle die große Liebe gefunden. Beginn der Führung ist um 17.00 Uhr.

Frau Schimmel-Werb nimmt am 29. März die Teilnehmer mit zu Natur „Begegnungen „am Ellertshäuser See. Im Vordergrund dieser Führung steht das sinnliche Genießen und Erleben der Natur am See, eine Art Naturmeditation. Sich selbst etwas Gutes tun, viel Wissenswertes und Erstaunliches erfahren und dabei Menschen, Tieren und Pflanzen begegnen. Die Führung beginnt um 10.00 Uhr.

Terminvorschau für April 2020:

Das Gästeführungsprogramm im April startet mit vier „Geburtstagsführungen“ am 01. April.

Um 11.00 Uhr geht Gästeführerin Nicole Krinner mit den Gästen entlang der restaurierten Gassen und Gebäuden in der Altstadt. In den Gassen rund um das Rathaus und den Marktplatz bekommen die Teilnehmer einen Einblick in das ehemalige Stadtbild Schweinfurts. Der Schrotturm im Zentrum der Stadt ist ein Wahrzeichen von Schweinfurt. Das Industriedenkmal aus dem Jahr 1611 besichtigen die Gäste von innen und außen. Oben angekommen blicken die Teilnehmer über die Dächer der Stadt bis in das Schweinfurter Umland.

Von hohen Herren, edlen Damen und bösen Schweinen erzählt die Ratsherrenfrau Anna Dorothea auch um 11.00 Uhr bei ihrem Rundgang durch Schweinfurt im Jahre 1585: Nach den Zerstörungen des zweiten Stadtverderbens ist die Stadt wieder herausgeputzt. In den Jahren des Wiederaufbaus entstanden repräsentative Gebäude wie das Rathaus oder das Alte Gymnasium. Claudia Helldörfer führt vorbei an den schönsten Gebäuden der Stadt. Die Ehefrau des Ratsherren Lorenz Göbel, erzählt spannende Geschichten von interessanten Persönlichkeiten und von berühmten Schweinfurtern die im 16. Jahrhundert in der Stadt leben.

Begleiten Sie Bettina Geiger bei ihren Ausführungen zur Stadtgeschichte und der gegenwärtigen Situation. Die Führung verläuft auch entlang der Stadtmauer am Unteren Wall. Die Gäste können den Samt und Pulverturm sowie die Turmfragmente des 1805 abgetragenen Weißen Turm sehen und so einen Einblick in die Schweinfurter Unterwelt bekommen. Die Führung startet um 17.00 Uhr.

Um 17.00 Uhr können die Teilnehmer den Biermichl, Herrn Michael Schmid auf seiner Tour begleiten. Sein Markenzeichen ist die vollmundige Gastfreundlichkeit. Bei einer süffigen, bernsteinfarbenen Begrüßung erfahren die Teilnehmer Geschichten über das Bier und die Wirtshauskultur in Schweinfurt. Feinherb, aber nicht zu bitter, so wie es der fränkische Bierliebhaber mag, geht es weiter zur einst ältesten Schweinfurter Brauereien, dem Wallbräu. Mild und spritzig empfiehlt sich der Biermichl am Ende seiner Tour bei einer einzig verbliebenen Brauereien Schweinfurts, der Brauerei Roth.

„In dubio Wein“ ist der Slogen des Schweinfurter Winzerjungen. Auf dem Rundweg erfahren die Teilnehmer Geschichten über den Wein sowie die lange Tradition des Weinbaus in Schweinfurt. Bei einem Zwischenstopp in der Weinstube Dahms können die Gäste sich selbst von einem guten Tröpfchen Frankenwein inspirieren lassen. Die Führung findet am 02. März um 18.00 Uhr mit Peter Hausmann statt.

Bei der Jubiläums-Schlachtschüssel vom Brett „Schweinerei in der Fleischerei“ wird gelebtes Brauchtum zelebriert. Genussort ist die Fleischerei von Mike Mangold in Schweinfurt. Hier trifft Tradition auf modernes Ambiente: die Location ist optisch und kulinarisch ein echter Hingucker und macht die Schlachtschüssel zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die exklusive Schlachtschüssel findet am 02. April um 12.00 und 18.00 Uhr statt.

Die Führung „Unterwegs mit Hugo von Trimberg durch Niederwerrn“ findet am 03. April um 16.00 Uhr statt. Der Schulmeister und Dichter entführt die Gäste in das späte Hochmittelalter. In Niederwerrn geboren, schmückt sein Name bis heute eine Straße, die Schule und die Festhalle des Ortes. Trimberg prangert die herrschenden Missstände im 13/14 Jahrhundert an. Selbst Adel, Klerus und Rittertum werden nicht von ihm verschont. Seine Anklagen verfasste er in über 26.000 Versen in seinem Lebenswerk „Der Renner“. Herr Edgar Schuck berichtet bei dieser Führung über das Hochmittelalter, die jüdische Gemeinde in Niederwerrn und die versumpfte Wiesenburg im Werngrund.

Ab dem 04. April beginnen wieder die Kompaktführungen. Jeden am Samstag um 14.00 Uhr können Gäste und Einheimische bis Ende Oktober bei einem einstündigen Rundgang Wissenswertes über die ältere und neuere Stadtgeschichte Schweinfurt erfahren.

Die Karten für alle Führungen sind im Vorverkauf in der Tourist-Information Schweinfurt 360°, Rathaus, Markt 1. erhältlich. Tel. 09721 – 513600. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Maharadscha
Ozean Grill
Yummy
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.