Home / Lokales / 0,62 Cent pro Kilowattstunde ab 1. Januar 2014: Strompreissenkung bei der Stadtwerke Schweinfurt GmbH

0,62 Cent pro Kilowattstunde ab 1. Januar 2014: Strompreissenkung bei der Stadtwerke Schweinfurt GmbH


Sparkasse

SCHWEINFURT – Zum ersten Januar senken die Stadtwerke Schweinfurt die Strompreise für Ihre Kunden. Trotz teils steigender Abgaben und Umlagen (unter anderem gilt  ab  dem  1.  Januar  erstmals  die  neue  Umlage  für  Abschaltbare  Lasten)  konnte  man aufgrund sinkender Einkaufspreise eine Preissenkung in sämtlichen Tarifen um 0,62 Cent pro Kilowattstunde  (brutto)  realisieren.  

Auch  die  Grundpreise  werden  nicht  angehoben.  Diese erfreuliche  Preiskorrektur  betrifft  alle  Haushalts-  und  Gewerbekunden  in  den  Tarifen SWprivate, SWfamily, SWnature, SWbusy, SWspecial, SWprivat-regio, SWfamily-regio sowie SWbusy-regio.


Wolf-Moebel

„Wir haben den Strom für das Jahr 2014 an der Leipziger Strombörse zu guten Konditionen einkaufen  können“,  erklärt  Geschäftsführer  Thomas  Stepputat,  „es  ist  uns  wichtig,  diesen Vorteil  an  unsere  Kunden  weiterzugeben.“  So  sinkt  beispielsweise  im  Tarif  SWfamily  der Arbeitspreis von 25,69 ct/kWh auf 25,07 ct/kWh (brutto). Bei einem Jahresverbrauch einer Familie von rund 4000 kWh bedeutet das eine Einsparung von 24,80 Euro.

Auch  die  Erdgas-Kunden  der  Stadtwerke  Schweinfurt  müssen  zum  Jahreswechsel  keine Preiserhöhung  befürchten.  Deren  Tarife  können  auch  über  den  Jahreswechsel  hinaus konstant gehalten werden.




Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Pure Club
Pinocchio
Ozean Grill
Yummy
Gastro-Musterbanner
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Die Titelverteidiger sind Sonntag beim iWelt-Marathon in Würzburg wieder am Start

WÜRZBURG - Gut möglich, dass es am Abend des 26. Mai keine neuen Namen in den Siegerlisten des iWelt-Marathons Würzburg geben wird. Immerhin haben die Gewinner des vergangenen Jahres erneut gemeldet und könnten ihre Titel erfolgreich verteidigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.