20. 08. 2017
Home / Familie & Gesundheit / Vollsperrung der Ludwigsbrücke ab 14. August wegen Instandsetzungsarbeiten und Erneuerung der Ampelanlage Sennfelder Bahnhof

Vollsperrung der Ludwigsbrücke ab 14. August wegen Instandsetzungsarbeiten und Erneuerung der Ampelanlage Sennfelder Bahnhof



SCHWEINFURT – Die Ludwigsbrücke wird wegen zwingend notwendiger Instandsetzungsmaßnahmen ab 14.08.2017 bis voraussichtlich 15.09.2017 für den gesamten Verkehr komplett gesperrt. Auch Fußgänger und Radfahrer können die Brücke in diesem Zeitraum nicht passieren.

Die derzeitige Verkehrsführung stadtauswärts Richtung Hafen und Sennfeld ist während dieser Baumaßnahme nicht mehr möglich. Maininsel und 1. Wehr können nur über die Maxbrücke angefahren werden. Diese ist dann in beide Richtungen befahrbar, aber nur bis zur Maininsel.

ANZEIGE:
DB

Fußgänger und Radfahrer werden im Bereich Ludwigsbrücke (die auf unserem Bild zu sehen ist) gebeten, die dann ausgeschilderte Umleitung über die Eisbahn zu nehmen.

Im Zuge der Instandsetzungsarbeiten wird auch die Ampelanlage Sennfelder Bahnhof erneuert und auf energieeffiziente LED umgestellt.

Die Stadt Schweinfurt bittet um Verständnis für die zu erwartenden Verkehrsbehinderungen.

Die Sperrung der Ludwigsbrücke vom 14. August bis 10. September 2017 hat auch Auswirkungen auf den Stadtbusverkehr.

Betroffen sind die Linien 61, 62, 81, 82 und 83. Für diese ändern sich Abfahrtszeiten, Fahrtdauern und teilweise auch die Linienführung. Die besonders gekennzeichneten Fahrten der Linien 61 zum Konferenzzentrum werden weiterhin angeboten, hier gelten jedoch andere Abfahrtszeiten. Die Busse fahren in diesem Fall direkt ab dem Roßmarkt zur Maininsel und wieder zurück zum Roßmarkt, da das Befahren der Maxbrücke bis zum Konferenzzentrum in dieser Bauphase weiterhin möglich sein wird.

Alle Informationen zu den geänderten Fahrzeiten finden die Fahrgäste in den Baustellen-Fahrplänen, die es in gedruckter Form am Roßmarkt-Schalter gibt sowie online unter www.stadtwerke-sw.de/fahrplan



Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel!





© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Das Design steht: Pabst Transport bleibt auf der Trikotbrust der Mighty Dogs

SCHWEINFURT - Das Trikotdesign der Saison 2017/18 steht. Pabst Transport bleibt auf der Trikotbrust der Mighty Dogs. Zudem haben auch die Firmen Bengel Reisen, smr DIE BADGESTALTER, Stadtwerke Schweinfurt, McDonald und GLÖCKLE BAU ihr Engagement als Premiumpartner verlängert beim Eishockey-Landesligisten.

16 Kommentare

  1. Ma Bo

    Es wird immer um Verständnis gebeten. Schweinfurt ist doch mittlerweile eine einzige Baustelle.

  2. Gary Gagnon

    Sehr geehrte Verantwortliche im Rathaus Schweinfurt. Schon mal überlegt was das für Auswirkungen die Vollsperrung hat? Notfall… hier zählt jede Minute. Warum keine einseitige Sperrung. Oder auch Nachts arbeiten. Wir legen allen Verkehr auf die Hahnenhügelbrücke und hoffen es wird schon alles gut gehen. Die kürzliche Vergangenheit zeigt wenn was passiert auf der Brücke.

  3. Gary Gagnon

    Das wird ein Spass werden. Wenn was ich nicht hoffe, auch noch was auf der Hahnenhügelbrücke ist….

  4. Miriam Ruth

    Umleitung über die Eisbahn? Wo ist das? Bei der Wehranlage?

  5. Michelle Ort

    Corinna Thein Krissi Windsauer

  6. Sven Lühr

    Warum macht man das nicht wie bei der Max Brücke erst eine Seite sperren und dann die andere??

  7. Jens Lampe

    Ohne Worte noch mehr Chaos da freut sich jeder der Arbeitet 👍

  8. Roland Herr

    Das ist die Max-Brücke 😉

    • Schweinfurt inundumsw.de

      DANKE! Das wissen wir natürlich auch – der Bericht betrifft aber die gesamte Brücke!

    • Axel Kröner

      Schweinfurt inundumsw.de ,
      Zitat:
      „Fußgänger und Radfahrer werden im Bereich Ludwigsbrücke (die auf unserem Bild zu sehen ist) […]“

      Wie Roland Herr richtig festgestellt hat, ist auf dem Foto die Maxbrücke zu sehen. Der Artikel mag sich auf Max- und Ludwigsbrücke beziehen, fotografisch dargestellt ist jedoch ausschließlich die Maxbrücke, nicht, wie im Text behauptet, die Ludwigsbrücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×