Home / Lokales / 3.600 Euro vom Rotarischen Schlauchbootrennen für Krebshilfe und Klinikclowns

3.600 Euro vom Rotarischen Schlauchbootrennen für Krebshilfe und Klinikclowns


Sparkasse

SCHWEINFURT – Der Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn spendet 3.600 € für die Krebshilfe am Leopoldina Krankenhaus und die Klinikclowns des Vereins Lachtränen.

Die entsprechenden Schecks übergibt Henning Glawatz (Präsident des Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn) an Doris Göb (Leiterin der Psychosozialen Krebsberatungsstelle Schweinfurt) und Franziska Kirchner (Clownin Pünktchen) und sowie Jochen Heil (Clown JoJo).


Wolf-Moebel

Im Rahmen des Neujahrsempfangs bedanken sich die Rotarier bei allen Helfern, Institutionen und Firmen, die sich besonders für das Gelingen das alljährlichen „rotarian Rowdy River Raft Race“ einsetzen.

„Das Geld wird für das maltherapeutische Projekt und für die geplante Angehörigengruppe verwendet. Da ich sehr großen Wert auf gut ausgebildete Fachkräfte für meine Angebote lege, sind die Honorarkosten, auch wenn die Referenten mir da immer entgegenkommen, der größte zu finanzierende Aufwand bei den Angeboten. So werde ich auch dafür die Gelder verwenden und vielleicht auch für persönliche Notfälle bei Klienten, zum Beispiel für die Deckung von Teilnehmergebühren, Fahrtkosten oder ähnlichem. Auf jeden Fall verspreche ich ihnen, verantwortlich und transparent mit den Geldern umzugehen“, so Doris Göb von der psychosozialen Krebsberatungsstelle.


Die Klinikclowns brauchen die Mittel für „Clownsvisiten und Trainings der Clowns. Diese Fortbildungen sind unabdingbar für die sensible Arbeit mit Menschen, die mit Schmerzen, Ängsten, Einsamkeit und Sorgen belastet sind.“

„All die zu unterstützen, die ihrerseits Notleidenden helfen, hat für unsere Clubmitglieder hohe Priorität. Geht es dabei doch um primäre rotarische Ziele wie Gesundheit und Fürsorge – bei den Klinikclowns speziell um Kinder,“ begründet Henning Glawatz die Auswahl dieser Projekte und hofft sehr, damit weitere Spender und Förderer für derartige Aktionen zu motivieren – „und selbst wenn es nur die Teilnahme beim nächsten Schlauchbootrennen am 19.6.2016 ist“ , aus dessen Erlösen mittlerweile rund 100.000 € an Sozialprojekte in und um Schweinfurt geflossen sind (mehr unter www.RaftRace.de).

Raftrace Klinik Clowns

Auf dem Foto (von links): Anni Stürmer (Bewirtung), Holger Merz (Wasserwacht), Silvia Joiner (Rennleitung), Franziska Kirchner (Clownin Pünktchen), Bernd Neeb (Schaeffler Technologies), Carola Dibal (Schaeffler Technologies), Josef Schärringer (Technik), Jochen Heil (Clown JoJo), Harald Lotter (Technisches Hilfswerk), Helko Fröhner (Wasser- und. Schifffahrtsamt), Henning Glawatz (Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn), Major Bernd Weissenberger (Bundeswehr), Bernhard Stürmer (CVJM), Horst Ackermann (CVJM), Lars Raukamp (Rotaract), Doris Göb (Krebshilfe), Oliver Hübel (Bundeswehr)
Foto: Bernd Meidel



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Pure Club
Yummy
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Marco Fritscher bleibt auch in der kommenden Spielzeit beim FC 05

SCHWEINFURT - Mittelfeldspieler Marco Fritscher hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert. Der gebürtige Hesse wechselte 2017 von Burghausen nach Schweinfurt und fühlt sich mittlerweile nicht nur im Verein sehr wohl:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.