Home / Lokales / 376.120 Euro für die Umsetzungsbegleitung der ILE-Region: Oberland-Bürgermeister freuen sich über Förderscheck
Das Foto zeigt von links Bürgermeister Friedel Heckenlauer, Bürgermeister Matthias Klement, Gerald Kolb vom Amt für Ländliche Entwicklung, Bürgermeister Friedolin Zehner, Bürgermeister Stefan Rottmann (Sprecher des Schweinfurter Oberlands), ILE-Umsetzungsbegleitung Lorenz Rothmann, Bürgermeisterin Judith Dekant und Bürgermeister Johannes Grebner. Foto: Dominik Renninger

376.120 Euro für die Umsetzungsbegleitung der ILE-Region: Oberland-Bürgermeister freuen sich über Förderscheck


RR-Metalle - Photovoltaikanlagen

SCHWEINFURTER OBERLAND – Schecks sind ja eigentlich längst aus der Mode gekommen, für offizielle Fototermine aber immer noch ein beliebtes Motiv. Zur letzten Bürgermeisterrunde in Schonungen hatte Gerald Kolb vom Amt für Ländliche Entwicklung einen Zuschuss in Höhe von exakt 376.120 Euro im Gepäck.

Mit dem Betrag werde die Umsetzungsbegleitung im Schweinfurter Oberland finanziert. Insgesamt 75% der Personal- und Sachkosten, sowie der Öffentlichkeitsarbeit werden so übernommen. Den übrigen Betrag teilen sich die Mitgliedskommunen.


Mezger

„Was einer alleine nicht schafft, das schaffen wir alle gemeinsam!“, erklärt der Sprecher des Schweinfurter Oberlands, Bürgermeister Stefan Rottmann. Viele erfolgreiche Projekte konnten bisher umgesetzt werden und Synergien generiert werden. Die Innenentwicklung und Belebung der Ortskerne, der Breitband- und Mobilfunkausbau, der Ausbau des Wanderwegenetzes und Förderung des Tourismus sind nur einige wenige Stichworte.


Das Schweinfurter Oberland ist heute vor allem bekannt, als Naherholungsparadies mit dem beliebten Ellertshäuser See. In vielen Bereichen haben die Mitgliedsgemeinden ihre Zusammenarbeit intensiviert: Mit einer eigenen Energiegesellschaft soll ein nächstes großes Zukunftsprojekt angegangen werden. Dabei geht es nicht nur um Versorgungssicherheit und den Klimaschutz – durch eigene regenerative Energieprojekte soll regionale Wertschöpfung ermöglicht und weitere Einnahmequellen erschlossen werden.

Stefan Rottmann lobt die Zusammenarbeit unter den Mitgliedskommunen: „Wir begegnen uns alle auf Augenhöhe und arbeiten vertrauensvoll und zielgerichtet zusammen!“, so der Allianzsprecher.

Die ILE-Region Schweinfurter OberLand gehört zu den ältesten Zusammenschlüssen ihrer Art. Zu den Mitgliedsgemeinden gehören Thundorf i. Ufr., Stadtlauringen, Schonungen, Üchtelhausen, Maßbach und Rannungen. Insgesamt erstreckt sich die Fläche des Schweinfurter Oberlands auf etwa 300 Quadratkilometer und zählt mehr als 22.000 Einwohner. Rottmann dankte im Namen aller Bürgermeister dem Amt für Ländliche Entwicklung für die kräftige Finanzspritze. Aktuell arbeite man unter Hochdruck, auch für die nächste 7-jährige Förderperiode einen Zuschuss in sechsstelliger Höhe zu erhalten, um weitere Projekt erfolgreich umsetzen zu können.

Das Foto zeigt von links Bürgermeister Friedel Heckenlauer, Bürgermeister Matthias Klement, Gerald Kolb vom Amt für Ländliche Entwicklung, Bürgermeister Friedolin Zehner, Bürgermeister Stefan Rottmann (Sprecher des Schweinfurter Oberlands), ILE-Umsetzungsbegleitung Lorenz Rothmann, Bürgermeisterin Judith Dekant und Bürgermeister Johannes Grebner.
Foto: Dominik Renninger

ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!