Home / SLIDER / Am 2. Juni: Festumzug zum Schweinfurter Volksfest und das 7. Unterfränkisches Gautrachtenfest – MIT VIELEN FOTOS!

Am 2. Juni: Festumzug zum Schweinfurter Volksfest und das 7. Unterfränkisches Gautrachtenfest – MIT VIELEN FOTOS!


Sparkasse

SCHWEINFURT – Die Stadt Schweinfurt veranstaltet am Samstag, 02. Juni, um 12:30 Uhr einen Festumzug vom Marktplatz zum Volksfestplatz. Im Anschluss an den Festzug feiert der Unterfränkische Trachtenverband im Festzelt auf dem Schweinfurter Volksfest das 7. Unterfränkische Gautrachtenfest.

Seit dem ersten Volksfest im Jahr 1909 bis 1968 wurden jedes Jahr Umzüge durch die Innenstadt zum damaligen Festplatz am Bleichrasen durchgeführt. Zum 100jährigen Volksfestjubiläum ließ die Stadt diese Tradition wieder aufleben. Von diesem Umzug stammen die hier gezeigten Bilder.

Über 20.000 begeisterte Menschen säumten die Straßen, als der Jubiläumsfestzug vom Marktplatz zum Volksfestplatz zog. Nach der erfolgreichen Neuauflage hat der Stadtrat beschlossen, wieder regelmäßig einen Volksfestumzug zu veranstalten. Der letzte Festumzug fand im Jahr 2014 statt.


Wolf-Moebel

In diesem Jahr werden 49 Gruppen mit 1.200 Teilnehmern am Festzug teilnehmen. 26 Fußgruppen, 12 Musikkapellen und 11 weitere Gruppen mit Festwagen, Gespannen und Oldtimer-Fahrzeugen sind mit dabei, darunter 22 Trachtenvereine, Schützenvereine, alle Schweinfurter Bürgervereine, Brauchtumsvereine und Fanfaren- und Spielmannszüge.





Neben Feuerwehrgerät, alten Traktoren, Fahrrädern und Festwagen sind die Brauereigespanne der auf dem Volksfest ausschenkenden Brauereien und die Festwagen der Schausteller des Schweinfurter Volksfestes zu bewundern.

Der Festzug startet um 12:30 Uhr am Marktplatz und zieht wegen des zeitgleich auf dem Marktplatz stattfindenden Frühjahrsmarktes über die Marktostseite durch die Zehntstraße, Manggasse, Roßmarkt, Jägersbrunnen, Rüfferstraße, Spitalseeplatz, Friedrich-Stein-Straße, Ignaz-Schön-Straße, Florian-Geyer-Straße zum Volkfestplatz. Dort werden die Teilnehmer gegen 14.00 Uhr eintreffen.

Im Festzelt beginnt um 14.00 Uhr das 7. Unterfränkische Gautrachtenfest, das der Unterfränkische Trachtenverband ausrichtet. Bei der Ankunft des Festzuges bilden die Fahnenabordnungen der Trachtenvereine ein Spalier und ziehen zur Eröffnung des Gautrachtenfestes feierlich ins Festzelt ein.

Die Jugendblaskapelle Sennfeld „Die jungen Sennfelder“ spielt anschließend zu den Ehrentänzen der Trachtenvereine auf. Im Anschluss können bei offenen Tanzrunden alle Besucher das Tanzbein beim Fränkischen Volkstanz schwingen.

Der Festumzug startet um 12:30 Uhr am Marktplatz und zieht wegen des zeitgleich auf dem Marktplatz stattfindenden Frühjahrsmarktes über die Marktostseite durch die Zehntstraße, Manggasse, Roßmarkt, Jägersbrunnen, Rüfferstraße, Spitalseeplatz, Friedrich-Stein-Straße, Ignaz-Schön-Straße, Florian-Geyer-Straße zum Volkfestplatz. Dort werden die Teilnehmer zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr eintreffen.

Die Stadtverwaltung bittet alle Anwohner und Zuschauer, die geänderte Verkehrs- und Parkregelung vor und während des Zuges zu beachten.

Ab 11:00 Uhr ist der Bereich, in dem sich die Teilnehmer aufstellen, gesperrt:

Brücken-, Rückertstraße, Burggasse, Frauengasse, Zürch, Rittergasse, Linsengasse, Krumme Gasse.

Teilabschnitte des Zugweges werden ab 9:30 Uhr unter Haltverbot genommen, die verbleibenden Parkplätze können zwischen 12:30 Uhr und 14:30 Uhr nicht angefahren oder verlassen werden. Der Weg des Festumzuges und die zuführenden Straßen sind bis etwa 15:00 Uhr gesperrt, die jeweiligen Umleitungen werden ausgeschildert.

Besucher der Innenstadt sollten beachten, dass der Roßmarkt von 12:30 Uhr bis ca. 14:00 Uhr gesperrt ist und die städtischen Busse den Roßmarkt in dieser Zeit nicht anfahren können.

Für die Einschränkungen im Verkehr wird um Verständnis gebeten. Ortskundige Autofahrer sollten den Veranstaltungsbereich weiträumig umfahren.

 







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Dauereinsätze für die Freunde und Helfer: Soviel hatte die Polizei schon lange nicht mehr zu tun

SCHWEINFURT - Nicht genauer eingrenzen, nur auf den Zeitraum von Montag, 8. bis zur Entdeckung am Freitag, 12. Oktober, kann ein Fahrzeugbesitzer die mögliche Tatzeit, in der ein Unbekannter sein geparktes Auto vorsätzlich beschädigt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.