Home / Lokales / Bei der Vorstellung der CSU-Stadtrats-Kandidaten: Schweinfurts OB Sebastian Remelé setzt auf seine eigene, erfolgreiche Bilanz

Bei der Vorstellung der CSU-Stadtrats-Kandidaten: Schweinfurts OB Sebastian Remelé setzt auf seine eigene, erfolgreiche Bilanz


Keiler

SCHWEINFURT – Als souveräner Amtsinhaber hat sich Sebastian Remelé bei der Vorstellung der Stadtratskandidaten seiner CSU präsentiert. Die Namen seiner Herausforderung Stephan Kuserau und Frank Firsching nannte er nicht; er setzte stattdessen auf die nach Ansicht der CSU erfolgreiche, eigene Bilanz.

„Die Bevölkerung reagiert positiv auf unsere Ansprache“, will der vierfache Familienvater bei seinen bisherigen Wahlkampfauftritten als Gefühl mitgenommen haben. Die 44-köpfige Truppe der CSU sei deshalb hochmotiviert. „Wir machen nicht nur leere Versprechungen. Wir haben die Pflicht zur Ehrlichkeit“, verkündete Remelé im Jugendgästehaus vor den – laut Fraktionsvorsitzenden Stefan Funk – 100 Anwesenden.



Der Abzug der Amerikaner, die Energiewende und der demographische Wandel seien die großen Oberpunkte des Wahlkampfprogramms der CSU in Schweinfurt. Man stehe dafür, der Großindustrie weiter ideale Standortbedingungen zu CSU Kandidaten 3bieten. Beispiel: Das geplante Gaskraftwerk, das neben dem im Juli dieses Jahr eröffnenden ersten Windparks in Schweinfurt den immensen Energiehunger der sechs Großindustrieunternehmen in Schweinfurt weiter sichern soll.  Oder die freiwerdenden Flächen auf den Conn Barracks, die Raum für einen Logistik- und Industriepark bieten sollen.


Remelé plant die Ballungskräfte der Industrie in Schweinfurt weiter zu verstärken und möchte bereits im Wintersemester 2015/2016 den internationalen Campus in Schweinfurt mit Ingenieurstudiengängen in deutscher und englischer Sprache eröffnen. Der zügige Ausbau der Glasfasernetze und der digitalen Infrastruktur soll die vorhandenen Rahmenbedingungen weiter verbessern.

CSU Kandidaten 2Im Kampf um die fähigsten Köpfe plant der Amtsinhaber die weichen Standortfaktoren zu stärken, will Ganztagesschulen und Kindertagesstätten dort ausbauen, wo sie benötigt werden und jungen Familien bessere Angebot, z.B. in Form von Familienstützpunkten, bieten. Dabei setzt er sich, ob bewusst oder unbewusst, von Sprüchen seiner Parteiführung in München ab und will die „Willkommenskultur“ in Schweinfurt für Zugezogene in Schweinfurt perfektionieren: Denn bereits 60 Prozent der Neugeborenen in Schweinfurt haben einen Migrationshintergrund, schrieb er seiner Partei ins Stammbuch.  „Wir müssen eine offene Stadt sein!“

Trotz einer alternden Bevölkerung sieht Remelé gute Chancen für das Oberzentrum Schweinfurt, nicht an Einwohnern zu verlieren, da es einen Trend gebe, vom ländlichen Raum wieder in die Ballungszentren zu ziehen. Für diesen wachsenden Seniorenanteil in Schweinfurt stehe die Stadtverwaltung mit Investoren in Gesprächen, um dezentrale Pflegeeinrichtungen in allen Stadtteilen zu etablieren und die Infrastruktur barrierefrei umzugestalten.

CSU Kandidaten 4Remelé präsentierte sich bei seiner Rede, anders als seine Vorgängerin, als ein Netzwerker, der die Anliegen seiner Partei mehr einbezieht. Er setzte aber auch eigene frische Akzente, möchte u.a. den ÖPNV in Schweinfurt für Verkehrsverbünde öffnen.  Zuletzt machte er noch ein Wahlkampfversprechen, das den rund 80 Sportvereinen in Schweinfurt gut schmecken könnte. Die freiwerdenden Sportflächen in den housing areas, inklusive einer vollausgestatteten Bowlingbahn, könnten für Sportvereine ohne eigene Liegenschaften bereitstehen.

CSU-Fraktionsvorsitzender Stefan Funk, als ehemaliger Stadionsprecher beim FC 05 Motivationsreden erprobt, heizte die Kaffee mit Krapfen genießenden Anwesenden an. Man habe viel erreicht. Daher könne man weiter auf „eine Mehrheit der Vernunft“ hinarbeiten, die inhaltlich und nicht nur vom Volumen her stark sei.

Christopher Richter für inunsumsw.de


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.