Home / Lokales / Blinken, wenn ein Tier in der Nähe ist: Teststreckeneröffnung für das Wildwarner-System „AniMot“
Foto: Pixabay / SofieLayla

Blinken, wenn ein Tier in der Nähe ist: Teststreckeneröffnung für das Wildwarner-System „AniMot“


Sparkasse

SCHONUNGEN – Immer wieder kommt es auf Bayerns Straßen zu Unfällen mit Rehen, Wildschweinen oder anderen Tieren. 2018 ist die Zahl der Wildunfälle im Vergleich zum Vorjahr noch einmal gestiegen – auf knapp 76.000.

Um dieser Entwicklung entgegenzutreten, wird ab Februar 2019 auf vier Pilotstrecken in den Landkreisen Schweinfurt, Wunsiedel und Erding/Landshut ein neues Warnsystem getestet, das Wildtiere am Straßenrand erkennt und Autofahrer durch Lichtsignale vorwarnt.


DB Oktober-November

Detailliert über das neuartige und innovative Pilotprojekt informiert der Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Innern, Gerhard Eck, nächsten Donnerstag vor Ort bei einem Pressetermin an der Bundesstraße 303 zwischen der Anschlussstelle Schonungen und Waldsachsen. Dort geht dann das sogenannte AniMot-System in Betrieb. Zunächst für drei Jahre Probezeit.

An den Pfosten der Straße entlang werden vom bayerischen Verkehrsministerium von Solarstrom betriebene Leucht-Module angebracht. Die AniMot-Warnlichter sollen dann in der Dunkelheit blinken, wenn ein Wildtier in der Nähe ist.




Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Geiselwind oben -- Clone
Bei Dimi
Gastro-Musterbanner
Pinocchio
Yummy
Eisgeliebt
Ozean Grill
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.