Home / Lokales / Breitbandausbau in Abersfeld, Forst und Waldsachsen: Bei der Bedarfsanalyse kommt es jetzt auf den Rücklauf der Fragebögen an

Breitbandausbau in Abersfeld, Forst und Waldsachsen: Bei der Bedarfsanalyse kommt es jetzt auf den Rücklauf der Fragebögen an


Eisgeliebt

SCHONUNGEN – Der Breitbandausbau in der Großgemeinde Schonungen könnte schneller als geplant weiter voranschreiten, wie Bürgermeister Stefan Rottmann nun mitteilt. Ob und wie das „Highspeed Internet“ in die Ortsteile kommt, hängt aber vom Rücklauf einer Bedarfsabfrage von privaten Haushalten ab, die aktuell nun startet.

Nach der flächendeckenden Anbindung mit Richtfunk erwägt die Gemeinde nun gemeinsam mit RegioNet Schweinfurt GmbH, einer 100%igen Tochter der Stadtwerke Schweinfurt GmbH, einen weiteren Schritt. Es ist geplant, die Breitbandversorgung in den aktuell noch unterversorgten Ortsteilen/Ortsbereichen sukzessive massiv zu verbessern.


Mezger

„Wir sind bestrebt, ideale Rahmenbedingungen für unsere Gewerbebetriebe sowie unsere Bürgerinnen und Bürger zu schaffen, obwohl das mit einer weitläufigen Gemeinde mit 13 Ortsteilen und einem engen Budget kaum zu schaffen ist.“, sagt Rottmann. Trotzdem sieht er nun Hoffnung für die Großgemeinde. Erste Gespräche mit RegioNet seien positiv verlaufen: Technisch ist die Anbindung mit Breitband schnell und ohne weiteres machbar, wichtig wäre aber, dass sich genügend Interessenten für Telefon/Internet in den Ortsteilen finden, damit sich die Investitionskosten wirtschaftlich tragen.


Die RegioNet hat im Rahmen der Errichtung von Windkraftanlagen im Bereich Forst/Waldsachsen ein Glasfaserkabel verlegt. Es besteht nun die Möglichkeit bei entsprechendem Bedarf zunächst die Gemeindeteile Forst, Waldsachsen und Abersfeld an das hochleistungsfähige Breitbandnetz anzuschließen. Dadurch werden Übertragungsraten von bis zu 50 Mbit/s im Download und mindestens 2 Mbit/s im Upload ermöglicht. Um die Realisierbarkeit dieses Projekts zu prüfen führt die Gemeinde und RegioNet eine gemeinsame Bedarfsermittlung durch. Sämtliche Haushalte und Eigentümer von Immobilien in den oben aufgeführten Ortsteilen erhalten in diesen Tagen nun einen persönlich adressierten Brief von Bürgermeister Stefan Rottmann und RegioNet-Geschäftsführer Rainer Vierheilig mit einem Fragebogen. Bis 14. Februar 2014 ist der Rücklauf geplant: „Nur wenn genügend Interessenten zusammenkommen und sich der Ausbau dadurch wirtschaftlich erweist, können wir die Verlegung von Glasfaserkabel zügig voranbringen!“, sagt Rainer Vierheilig, Geschäftsführer der RegioNet.

Die Gemeindeverwaltung zeigt sich optimistisch, dass der Breitbandausbau vorankommt: Schließlich gehört zu einer intakten Infrastruktur in der heutigen Zeit auch ein leistungsfähiger Internetanschluss. „Jetzt haben es die Gewerbebetriebe, aber vor allem die Bürgerinnen und Bürger selbst in der Hand, ob der Breitbandausbau schnell erfolgen kann!“, Bürgermeister Stefan Rottmann hofft auf einen möglichst hohen Rücklauf. Die Auswertung der Fragebögen soll zeitnah passieren. Soweit sich aus dieser Befragung ein entsprechender Bedarf ergibt, wird die Gemeinde Schonungen in Kooperation mit der RegioNet GmbH im Frühjahr 2014 eine entsprechende Informationsveranstaltung anbieten. Sollte die Glasfaserverkabelung bis Abersfeld vorankommen, könnten in einem weiteren Schritt weitere Ortsteile angeschlossen werden, hofft Rottmann. Durch die Glasfaserverkabelung könnte der Mobilfunkausbau erleichtert werden, da auch Handymasten mit Breitband versorgt werden müssen: Trotzdem müssten sich etablierte Mobilfunkanbieter zum Bau und Betrieb eines Mobilfunkmasts entschließen.

RegioNet bietet Internet in fast allen Bandbreiten an zu günstigen Vertragskonditionen an. Infos unter www.regionet-sw.de

Der Rücklauf von Fragebögen wird erbeten an:
Gemeinde Schonungen, Herrn Lutz Brückner, Marktplatz 1, 97453 Schonungen. Eine Zusendung per Telefax an  09721/931-583 oder per E-Mail (eingescannt) an  gemeinde@schonungen.de ist ebenfalls möglich.

Alternativ können Sie Ihr Interesse bequem online bekunden: www.regionet-sw.de/Schonungen. Auf dieser Internet-Seite finden Sie auch einen Link zum Test Ihrer aktuellen Surf-Geschwindigkeit.

Die Angaben im Rahmen dieser Bedarfsermittlung sind freiwillig. Durch das Ausfüllen des Fragebogens entsteht keine vertragliche Verpflichtung zur Abnahme/Buchung eines Internetanschlusses.

Sollten zum Ausfüllen des Fragebogens Hilfe benötigt werden bzw. Sie allgemeine Rückfragen haben, können Sie auch direkt mit RegioNet Kontakt aufnehmen.

Mitarbeiter der RegioNet Schweinfurt GmbH, Telefon: 09721 931-400, E-Mail: info@regionet-sw.de


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.