Home / Lokales / Das Ende der Ära Roth: Im Schweinfurter Volksfest-Zelt gibt´s künftig Kulmbacher Bier

Das Ende der Ära Roth: Im Schweinfurter Volksfest-Zelt gibt´s künftig Kulmbacher Bier


Stern-Apotheke

SCHWEINFURT – Nun sickerte durch, dass erstmals überhaupt auf dem Schweinfurter Volksfest, das heuer vom 21. Juni bis zum 1. Juli stattfindet, Bier ausgeschänkt wird, das nicht aus der Region kommt. Im Hahn-Festzelt wird es das Fernsehbier der Kulmbacher Brauerei geben.

Bislang wechselten bis zur Insolenz des Brauhauses im Jahr 2015 eben dieses und die Brauerei Roth der Familie Borst mit der Belieferung des Festzeltes plus angrenzendem Freibereich ab. Seit dem Aus der einen Schweinfurter Brauerei durfte alleine Roth sein beliebtes Volksfestbier im Zelt anbieten. Bei anderen kulinarischen Beschickern des Festes gab es Bier der Wernecker Brauerei (Familie Lang) und das von Ullrich Martin aus Hausen bei Schonungen.


Wolf-Moebel

Die Brauerei Roth hat der Stadt Schweinfurt aber schon 2018 mitgeteilt, dass sie das Festzelt nicht mehr beliefern möchte. Deshalb hat der Stadtrat beschlossen, mit der Kulmbacher Brauerei zusammenzuarbeiten. Somit sind künftig vier Brauereien auf dem Schweinfurter Volksfest zugelassen: Roth, Martin, Wernecker und Kulmbacher. Und die Oberfranken beliefern das Festzelt, ausgeschenkt wird dort künftig Mönchshof.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Pinocchio
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Yummy
Ozean Grill
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Ohne die Schiene ist Mobilitätswende nicht möglich: Grüne untermauern mit Gleis-Spaziergang ihre Forderung zur Wiedereröffnung der Steigerwaldbahn

SCHWEINFURT / GOCHSHEIM / KITZINGEN - Mit einem „Gleis-Spaziergang“ haben die Schweinfurter Bündnisgrünen für die unbedingte Wiederbelebung der 42 Schienen-Kilometer zwischen Kitzingen und Schweinfurt geworben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.