Home / SLIDER / Das klingt sehr sinnvoll: Plastikmüll vermeiden und die Wildparkfreunde unterstützen

Das klingt sehr sinnvoll: Plastikmüll vermeiden und die Wildparkfreunde unterstützen


LRASW Am Main daheim

SCHWEINFURT – Drei Viertel des Mülls im Meer besteht aus Kunststoffen, deren Abbau Jahrhunderte benötigt. Diese Verpackungsmaterialien sind für das Leiden von vielen Seevögeln und weiteren Lebewesen verantwortlich. Vor diesem Hintergrund haben sich Apotheker aus der Stadt und dem Landkreis Gedanken gemacht und entschlossen etwas zu tun.

Tragetüten aus Plastik werden ab sofort nur noch gegen eine Gebühr von 20 Cent pro Stück an den Kunden abgegeben. Die Gebühr fließt jedoch nicht in die eigene Tasche, sondern in die Spendenboxen der Wildparkfreunde. Sie stehen ab sofort in der Rossmarkt-Apotheke, der Rosen-Apotheke, der Stadt-Apotheke, der Deutschhof-Apotheke, der Gold-Apotheke in Schweinfurt und der St. Helena Apotheke in Grafenrheinfeld.

„Werden Plastiktüten nicht ordnungsgemäß entsorgt gelangen sie in die Umwelt und dort bleiben sie dann auch, da sie nicht abgebaut werden, der komplette Verzicht wäre daher natürlich am besten, ist jedoch nicht immer praktikabel“ sagt Florian Dittert, Vorsitzender der Wildparkfreunde und ergänzt: „Wir fanden die Idee einiger Apotheker aus Stadt und Land daher sehr gut, mit der Gebühr etwas Gutes zu Tun und haben uns gefreut, dass diese an uns und somit an den Wildpark gedacht haben“.


Kindertafel


Die Apotheker und ihre Kunden helfen somit ab sofort gleich zweifach. Sie können entweder auf den Müll verzichten oder mit dem Engagement für die Wildparkfreunde deren Vereinszwecke unterstützen. Die Zwecke des Vereins sind die Förderung des Tierschutzes sowie der Bildung und Erziehung. Diese werden insbesondere durch die Erhaltung und Förderung des Wildparks Schweinfurt verwirklicht.





Wie wirst Du beim Bürgerentscheid abstimmen?

„Mit der Spende der Gelder wollen wir das schönste Stück Schweinfurts unterstützen und haben uns spontan entschlossen den Wildparkfreunden beizutreten“ so die Apotheker beim Fototermin im Wildpark, „hier kann jeder sehen, wie sinnvoll das Geld angelegt ist, es dient der Umweltbildung der Besucher und dem Wohlergehen der Tiere“.

Auf dem Bild (v.l.n.r.): Sabine Supik (Rossmarkt-Apotheke), Florian Dittert (1. Vorsitzender der Wildparkfreunde), Verena Söhnlein (Rosen-Apotheke), Ines Fenkl (St. Helena Apotheke), Sandra Teschner (Rosen-Apotheke), Sabine Neder (Deutschhof-Apotheke), Elisabeth Faustmann (Stadt-Apotheke), Frank Söhnlein (Gold-Apotheke)

Über die Wildparkfreunde: Der gemeinnützige Verein der Freunde des Wildparks wurde im Juni 2012 gegründet. Er setzt sich dafür ein, die Einzigartigkeit des Wildparks zu erhalten und an seiner Weiterentwicklung mitzuwirken. Der Tradition des kostenfreien Zutritts fühlt sich der Verein verpflichtet.

Weitere Informationen finden Interessierte unter: www.wildparkfreunde-schweinfurt.de und www.facebook.com/wildparkfreundeschweinfurt

Wildparkfreunde_Apotheker_Spendenboxen







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Halbzeitbilanz Gerolzhofen 2 / Michelau: „Unser Saisonbeginn war ein absoluter Flop!“

GEROLZHOFEN / MICHELAU - Die SG FC Gerolzhofen 2/ DJK Michelau überwintert in der Schweinfurter Fußball-A-Klasse 4 als Vorletzter – punktgleich mit Schlusslicht TSV Prichsenstadt. Das verspricht für 2019 einiges an Arbeit. Weiß auch Spielleiter Jürgen Hept, der sich den Halbzeit-Interview-Fragen von anpfiff.info stellte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.