Home / Lokales / Das Rote Kreuz ist DIE nationale Hilfsorganisation: Leistungsbericht der Arbeit in Stadt und Landkreis Schweinfurt für 2018

Das Rote Kreuz ist DIE nationale Hilfsorganisation: Leistungsbericht der Arbeit in Stadt und Landkreis Schweinfurt für 2018


Sparkasse

SCHWEINFURT – Der BRK-Kreisverband Schweinfurt kann auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken. Mit 7790 Fördermitgliedern ist er einer der stärksten Verbände in Stadt- und Landkreis Schweinfurt. Allein in 2018 haben 448 Bürgerinnen und Bürger entschieden, „Ihr“ Rotes Kreuz in der Region zu stärken und beizutreten.

Das Rote Kreuz ist DIE nationale Hilfsorganisation für die Kommunen und Verwaltung auf der Grundlage des DRK-Gesetzes. Mit den Rotkreuzgemeinschaften der Bereitschaften mit 601 HelferInnen , der Wasserwacht mit 431 Aktiven und 448 Kindern und Jugendlichen, dem Jugendrotkreuz mit 66 Mitgliedern und den 468 Helferinnen und Helfern in der Wohlfahrts- und Sozialarbeit ist das Rote Kreuz z.B, auch in den Fachdiensten des Sanitätsdienstes und des Betreuungsdienstes an vorderster Front im Katastrophenschutz für die Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis Schweinfurt ehrenamtlich aktiv.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Ehrenamtlich werden auch die Helfer-vor-Ort Standorte (HvO) in Mühlfeld und in Schwanfeld für die genannten Orte und für die umliegenden Gemeinden durchgeführt. In besonders schweren Notfällen, wie z.B. Verkehrsunfälle und internistische Notfälle wie z.b. ein Herzinfarkt, alarmiert die Integrierte Rettungsleitstelle neben Notarzt und Rettungswagen auch die ehrenamtlichen Helfer vor Ort. Diese können aufgrund der örtlichen Nähe meist schneller am Einsatzort sein und schon mit den lebenserhaltenden Maßnahmen als sogenannte „organisierte Erste Hilfe“ durchführen. Die schon langjährig erfahrene HvO-Gruppe Mühlfeld wurde in 2018 zu 232 Notfällen alarmiert werden. Die HvO-Gruppe in Schwanfeld wurde erst am 15.12.2018 eröffnet und konnte im letzten Jahr schon zu 11 Einsätzen von der Rettungsleistelle zum Einsatz gerufen werden.

Der Rettungsdienst gliedert sich in Notfallrettung und Krankentransport auf. Das BRK hat in seinen drei Rettungsdienststandorten in Schweinfurt, Werneck und Gerolzhofen im letzten Jahr einen Großteil aller Einsätze in der Stadt und im Landkreis mit einen haupt- und ehrenamtlichem Team bewältigt. Insgesamt galt es im Berichtszeitraum 575.823 Einsätze zu bewältigen; davon 62.204 Notarzteinsätze und 346.466 Krankentransporte! Eine stolze Zahl! Interessant ist es, dass der typische Verkehrsunfall, bei dem man unseren Rettungsdienst sehr auffällig wahrnimmt, nur 1281 mal im vergangenen Jahr vorkam, der internistische Notfall aber beispielsweise 9715 mal der Grund der Alarmierung durch die Leitstelle war.


Als großer Wohlfahrtsverband konnten im Bereich der Armutsbekämpfung vielen Menschen mit Kleidung und Haushaltsgegenständen ein normales Leben ermöglicht werden. Die drei Rotkreuzläden in Schweinfurt und die Kleiderausgabe im Ankerzentrum haben mit vielen ehrenamtlichen Kräften hierzu beigetragen. Die ist nur durch die tatkräftigen Spenden aus der Bevölkerung möglich. Die Containersammlung erbrachte 256.986 kg an gebrauchten Kleidern, die Haus- und Straßensammlung konnte 120.270 kg an Altkleider sammeln. Die vielen Spenden, die uns direkt an die drei Rotkreuzläden oder in die Sammelstellen in der Gorch-Fock-Straße und neben dem Ankerzentrum direkt gebracht wurden, sind hierbei noch gar nicht mitgerechnet. Dank der unermüdlichen ehrenamtlichen Helfern in der Sortierung konnten wir daraus 171.850 „gute Stücke“ an Bedürftige weiter geben!

Für viele Menschen mit Einschränkungen, Krankheiten oder im Alter ist unser Patientenfahrdienst eine wichtige Möglichkeit mobil zu bleiben. Mit 23.437 Einzelfahrten ist unser Fahrdienst mit 23 Fahrzeugen ein unentbehrlicher Dienst zwischen dem Taxi und dem Krankentransport. Durch die Anhebung der Lohnkosten und der nicht analog steigenden Tarifen der Krankenkassen ist eine Finanzierung dieser Dienstleistung jedoch immer schwieriger. Mit verbesserter Kommunikation zwischen unserer BRK-Dispositionszentrale und den Fahrzeugen sowie der Möglichkeit, dass z.B. Stationen in den Krankenhäusern sich online melden können, können wir Kosten senken, ohne an der Betreuung der Fahrgäste und Patienten zu sparen.

Um möglichst lange zu Hause wohnen zu können, kommen immer mehr Menschen auf uns zu und nehmen das Angebot des BRK-Menübringdienstes (landläufig auch „Essen auf Rädern“ genannt) in Anspruch. So konnten wir im letzten Jahr insgesamt über 56.000 Essen an unsere Tischgäste ausliefern. Hierbei bieten wir die tägliche Warmverpflegung an 365 Tagen im Jahr sowie die Lieferung von Kaltessen zur zeitlich individuellen Selbstzubereitung mit einer Vielzahl an verschiedenen Kostformen und Rezepturen an.

Die Bildung ist uns schon seit der Gründung des Roten Kreuzes ein Anliegen. Ursprünglich galt es ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Lazarette auszubilden. Heute hat die Ausbildung den Schwerpunkt in der Breitenausbildung in Erster Hilfe, des Sanitätsdienstes, der frühkindlichen Erziehung in Kindergärten mit Trau-Dich-Kursen, dem Schulsanitätsdienst und auch der Pflegehelferausbildung. Insgesamt konnten wir im vergangenen Jahr 6.613 Personen in 435 Kursen mit ehrenamtlichen Ausbildern aus- und fortbilden.

Bei 121 Blutspendeterminen in der Stadt und im Landkreis Schweinfurt besuchten uns 12.217 Spender, welche im Berichtsjahr insgesamt 11.072 Blutkonserven füllen konnten. Wir konnten 695 Erstspender begrüßen, was für die Sicherheit und Nachhaltigkeit der Blutspende essenziell wichtig ist. Herzlichen Dank an alle Blutspenderinnen und Blutspender, die ohne Kenntnis des Bedürftigen ohne Gegenleistung ihr eigenes Blut spenden. Wir laden an dieser Stelle alle Leser herzlich ein, auch einmal die Blutspende zu versuchen: Der Schmerz ist nur ein kleiner Pieks und Sie helfen kranken und verunfallten Menschen ihr Leben lebenswert führen zu können.

„Ohne das das große Engagement der Ehrenamtlichen Helfer in den Rotkreuzgemeinschaften und der finanziellen Unterstützung unserer Fördermitglieder wäre die Bewältigung der Aufgaben des Roten Kreuzes nicht möglich!“, so Hartmut Bräuer, Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes Schweinfurt. Thomas Lindörfer, BRK-Kreisgeschäftsführer ergänzt: „Die hauptamtlichen Mitarbeiter/innen im Rettungsdienst, dem Fahrdienst und der sozialen Arbeit erleben tagtäglich, wie wichtig ihre Tätigkeit ist. Ein Lächeln ist oft der stumme Dank, der tief das Herz berührt und die Arbeit im Roten Kreuz so besonders macht.“

Auf den Fotos:

* von Jonas Lindörfer – Frank Warmuth aktiv bei einer Fortbildung des Wasserrettungszuges Unterfranken in Sulzfeld in seiner Funktion als Zugführer

* von Alexander Eichner – Sanitätsdienst mit unserer neuen mobilen Sanitätsstation bei der UFRA 2018 kann auch Meerjungfrauen auf die Trage bringen.

* von Hans Zelck – Notfallrettung kann auch von Damen hervorragend bewältigt werden.

* von Hans Zelck – Patientenfahrdienst bietet auch für Bundesfreiwillige interessante Betätigungsfelder um Menschen zu helfen und selbst ein Erfahrungsfeld zu erleben

* von Thomas Lindörfer – stellv. Kreisbereitschaftsleiter Uwe Hand und Thomas Lindörfer aktiv bei einem Fußballspiel unserer Schnüdel im Sanitätsdienst

* von Jonas Lindörfer – anlässlich des Tages der offenen Tür präsentieren die BRK-Bereitschaften den Sanitätsdienst durch die SEG Behandlung

* von Florian Biber – Das BRK-Schweinfurt stellt den einzigen für die Region Main-Rhön vorhandenen Schwerlast-Rettungswagen für adipöse Patienten über 160 Kilo

* von Thomas Lindörfer – Vorstellung des neuen PSNV-Teams für die psychosoziale Notfallversorgung von Betroffenen bei Unfällen und Notfällen. Besonders belastende Einsätze sind auch in Zusammenarbeit mit der Notfallseelsorge für die Helfer nachzubereiten.

* von Jonas Lindörfer – Im Betreuungsdienst sind eine Vielzahl am Ausrüstungsgegenständen bei Evakuierungseinsätzen vorzuhalten und zu verlasten. Gruppenführerin Maike Robaczek zeigt beim Tag der offenen Tür das Material und erläutert den Einsatzbereich.

* von Hans Zelck – Die Wasserwacht Schweinfurt ist mit den Fachdiensten der Wasserretter, dem Bootsdienst, den Rettungstauchern und der Führung in der Wasserrettung im Rettungsdienst und im Katastrophenschutz aktiv.

 



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Pinocchio
Ozean Grill
Pure Club
Geiselwind oben
Gastro-Musterbanner
Geiselwind oben -- Clone
Bei Dimi
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.