Home / Lokales / Demonstration von Bewohnern des ANKER-Zentrums Geldersheim. Die AfD sagt: „Forderungen sind weder dem Inhalt noch der Form nach akzeptabel!“

Demonstration von Bewohnern des ANKER-Zentrums Geldersheim. Die AfD sagt: „Forderungen sind weder dem Inhalt noch der Form nach akzeptabel!“


Beständig

SCHWEINFURT – Am Dienstag kam es im Innenstadtgebiet von Schweinfurt zu einer Demonstration von Bewohnern des ANKER-Zentrums Geldersheim. Medienberichten zufolge wurden lautstarke Vorwürfe wegen angeblich zu langer Asylverfahren sowie Forderungen nach Zugang zu Arbeit, Bildung und einer „Zukunft in Deutschland“ artikuliert. Offen ist bisher die Frage, ob es sich bei der Aktion um eine rechtmäßig angemeldete Kundgebung handelte.

Der Schweinfurter Stadtrat und Mitglied des Landtages, Richard Graupner (AfD), sagte in diesem Zusammenhang: „Für mich sind die Forderungen weder dem Inhalt noch der Form nach akzeptabel. Ich habe mir selbst erst vor Kurzem bei einem Vor-Ort-Termin ein Bild von den mehr als komfortablen Bedingungen im ANKER-Zentrum machen können. Dies betrifft sowohl den Standard der Unterbringungen als auch zum Beispiel die Möglichkeiten, Deutschunterricht zu erhalten.“


Corona-Ex

Graupner „kann gut nachvollziehen, dass viele Bürger solche Aufmärsche als Zeichen der Undankbarkeit empfinden. Man muss aber auch sagen: Diese Demonstranten sind auch Opfer der desaströsen merkelschen Migrationspolitik, die fahrlässig falsche Migrationsanreize setzt und so völlig überzogene Erwartungen weckt. Unser Asylrecht soll politisch Verfolgten Schutz auf begrenzte Zeit bieten. Es darf nicht zum juristischen Einfallstor zum deutschen Sozialstaatsparadies degenerieren!“

Und hier noch der Bericht der Polizei:


Demonstration „Lebensumstände in der ANKER-Einrichtung“ – Polizei begleitet friedlichen Aufzug durch Innenstadt

SCHWEINFURT – Am Donnerstag hat im Stadtgebiet Schweinfurt eine ordnungsgemäß angezeigte Versammlung unter dem Motto „Lebensumstände in der ANKER-Einrichtung“ stattgefunden. Der Aufzug, der durch die Innenstadt verlief, wurde von der Schweinfurter Polizei begleitet und nahm einen friedlichen Verlauf.

Ein Bewohner der ANKER-Einrichtung Unterfranken hatte die Versammlung am Dienstag angezeigt. Nach einem Auftakt am Schillerplatz setzte sich der Aufzug am Donnerstagvormittag, kurz nach 11.00 Uhr, am Marktplatz in Bewegung. Rund 90 Zuwanderer nahmen daran teil.

Der Aufzug endete noch vor 12.00 Uhr im Bereich des Markplatzes. Es kam während der gesamten Versammlung zu keinerlei Sicherheitsstörungen.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Eisgeliebt
Ozean Grill
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.