20. 04. 2018
AOK
Kaufhof
Schäflein
Pure Club
Home / SLIDER / Der „Edi“ macht´s weiterhin: Edmund Beck wurde für die nächsten drei Jahre zum Kreisvorsitzenden des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes wiedergewählt

Der „Edi“ macht´s weiterhin: Edmund Beck wurde für die nächsten drei Jahre zum Kreisvorsitzenden des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes wiedergewählt




Ferber

SCHWEINFURT – Der emotionalste Moment des Nachmittags ereilte Edmund Beck gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung. Bei der Totenehrung des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes (BHG) musste der Kreisvorsitzende aus dem Gasthof Zellertal kurz schlucken. Sein Vater Edgar war 2012 unter den Verstorbenen, eines der letzten echten Gastwirts-Originale unserer Zeit. Die Schweigesekunden verstrichen schnell, danach war´s eine eher nüchterne Versammlung mit letztlich der erwarteten Wiederwahl von Edmund „Edi“ Beck als Vorsitzender.

Wobei: Eigentlich wurde er ja erstmals formell gewählt. Auf sein Amt rückte er zuletzt 2011 „nur“ nach, weil Josef Albert es niederlegen musste. Seitdem aber führte der bald 50-Jährige aus Zell den Kreisverband derart gut, dass er mit fast 100 Prozent Zustimmung wiedergewählt wurde. Wie auch seine beiden Stellvertreter Frank Keller (Habaneros, Sax´s) und Thomas Hübner (Stattbahnhof), wie Schriftführerin Sabine Böhm (Äs Madenhäusle) und der privat verhinderte Kassier Gerhard Gutbrod (Zum Adler, Hrelheim), der auf den verstorbenen Elmar Kraus folgte. Den Kreisausschuss bilden die drei Revisoren Karolin Ankenbrand-Soprano, Hubert Röder und Tobias Wegscheid sowie Ruth Döpfner-Leikam, Oliver Friedrich, Michael Plume, Michael Schmitt, Wolfgang Weide und Leonid Rosa.

Zu der Jahreshauptversammlung im Konferenzzentrum auf der Schweinfurter Maininsel kamen leider nur 22 Personen und 19 Wahlberechtigte von Mitgliederbetrieben des Schweinfurter BHG-Kreisverbandes. Bei exakt 112 Mitgliedern aus um die 80 Betrieben für einen frühen Dienstagnachmittag eigentlich eine traurige Zahl. Dazu passt, dass die alte und neue Vorstandschaft ihre mit großem persönlichen und zeitlichen Engagement organisierte Aktionen und Veranstaltungen auf den Prüstand stellte. Obwohl die Kulinarischen Bierwochen im April 2012 und die Wild- und Rotweinwochen im Herbst genauso wie der Sommerempfang im Juli ein positives Echo nach sich zogen, auch finanziell erfolgreich waren, blieb die Beteiligung im Kreis hinter den Erwartungen der Vorstandschaft zurück.


Abenteuer-Allrad

„Manche zahlen ihren Beitrag und denken: ´Gut ist´s!´ Manchen reicht es, wenn eine einmalige Anzeige in der Zeitung verpufft. Man muss eine Aktion aber auch mal mit Leben füllen“, kritisierte Edmund Beck und spielte konkret auf den Pressetermin letzten Herbst in Zeilitzheim an, als bei der Vorstellung der Wild- und Weinwochen sich so gut wie kein Gastronom blicken ließ. Nachdem ein Wirtsfrauen-Stammtisch mittlerweile mangels Resonanz ausgesetzt ist, standen auf der Maininsel auch die oben erwähnten Aktionswochen auf dem Prüfstand. Und siehe da: Drei von 16 (geheim) abstimmenden Mitgliedern sprachen sich gegen den Sommerempfang aus, gar fünf gegen Bier-, Wild- und Rotweinwochen. Bratwurstwochen wurden vor einigen Jahren bereits gecancelt. Zumindest regte ein Mitglied Fränkische Spezialitäten-Wochen oder Cocktailwochen gar als zusätzliche Veranstaltungen an.




Die Kassenlage der Schweinfurter Kreisstelle passt, die Bemühungen auch künftig qualifizierte Mitarbeiter und Auzubildende zu finden, laufen. Auf einer Azubimesse auf der Maininsel im April präsentiert sich der lokale BHG-Verband. Die Bierwochen wird es natürlich wieder geben. Die Schneemannparty, unlängst zum zwieten Mal und diesmal in der Neuen Schranne durchgeführt, war ein ordentlicher Erfolg. Auch die „Fahrt ins Blaue“, um die sich bisher immer Edgar Beck kümmerte, muss mit dessen Tod nicht gestorben sein, sagt Sohemann Edmund. Für dessen „bewundernswertes Engagement“ lobte Heinz Stempfle. stellvertretender Bezirksvorstand des BHG aus Bad Kissingen und Ehrengast der Versammlung, Beck junior in den Begrüßungsworten. Zum Abschluss gab es anerkennende Worte für die in Ämtern ausscheidenden Ute Hess, Ernst Böhm, Ansgar Zänglein und Uwe Speil sowie Präsente für die langjährigen Mitglieder Diana Schmelzer, Sergio Soprano, Benno Kauth und Günter Mangold – beziehungsweise zumindest für diejenigen, die anwesend waren…

Das Bild mit der alten und neuen Vorstandschaft und den fünf Personen zeigt von links: Heinz Stempfle. stellvertretender Bezirksvorstand des BHG aus Bad Kissingen und Ehrengast der Versammlung, Schweinfurts Kreisvorsitzender Edmund Beck, sein 2. Stellvertreter Thomas Hübner, Schrifstführerin Sabine Böhm und der 1. Stellvertreter Frank Keller. Es fehlt der verhinderte Kassier Gerhard Gutbrod.
Auf dem Bild mit Abschied und Geehrten: Wiederum Heinz Stempfle, Ansgar Zänglein, Ute Hess, Karoline Ankenbrand-Soprano und Günter Mangold.
Das dritte Bild zeigt die neuen Ausschussmitglieder.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Zwei Bäume für 20 Jahre: Ostheimer Agentur texTDesign ist seit zwei Jahrzehnten Dienstleister rund um die Kommunikation und leistet einen Beitrag für den Umweltschutz

OSTHEIM - Seit 20 Jahren ist die Ostheimer Werbeagentur texTDesign als Dienstleister rund um die Kommunikation tätig. Unternehmen aus der Region und ganz Deutschland nutzen das Expertenteam rund um Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gestaltung von Printerzeugnissen und Entwicklung von Websites.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.