Home / Lokales / Der Weihnachtsmarkt steht kurz vor der Vollendung!

Der Weihnachtsmarkt steht kurz vor der Vollendung!


Kauzen Bier

SCHWEINFURT – Der Weihnachtsbaum steht und ist geschmückt, die Buden aber befinden sich noch im Bau. Der Countdown läuft – Am Donnerstag beginnt der Schweinfurter Weihnachtsmarkt!

Der diesjährige Weihnachtsmarkt findet in der Zeit vom 28. November bis 23. Dezember statt. Die Öffnungszeiten sind täglich von Montag bis Samstag von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr.


AOK - Keine Kompromisse

Der Weihnachtsmarkt 2013 wird im Vergleich zum letzten Jahr etwas vergrößert. Neben der bisherigen Fläche werden in diesem Jahr auch wieder auf der Marktostseite Verkaufsstände platziert. Die Abstände zwischen den einzelnen Buden und Verkaufsständen sind bewusst großzügig gestaltet, um hier genügend Platz zum gemütlichen Aufenthalt zu schaffen. Die Bühne, die im letzten Jahr in unmittelbarer Nähe zum Rückert-Denkmal platziert war, hat dieses Jahr ihren Standplatz vor dem historischen Rathaus. Vor der Bühne befindet sich ausreichend Freiraum für die Zuschauer, so dass jeder interessierte Besucher das attraktive Rahmenprogramm verfolgen kann.


Bereits am Vormittag des Eröffnungstages am Donnerstag, 28. November, schmücken Kinder des Kindergartens St. Johannis auf der Bühne Weihnachtsbäume, die im Anschluss auf dem gesamten Markt verteilt aufgestellt werden. Bereits seit Sommer haben fleißige Kinderhände die Dekoration gebastelt. Die offizielle Eröffnung durch Oberbürgermeister Sebastian Remelé erfolgt an diesem Tag um 17.30 Uhr auf der Bühne. Musikalisch umrahmt wird diese Feierstunde durch die Turmbläser und den Kinderchor der Musikschule Schweinfurt. Verkaufsbeginn an den Ständen ist jedoch bereits um 10.00 Uhr.

Bereits zum fünften Mal wird auf dem Schweinfurter Weihnachtsmarkt ein Adventskalender neben der Bühne aufgebaut. Der Kalender ist dem Schrotturm – einem der Wahrzeichen der Schweinfurter Innenstadt – nachempfunden. Jeden Tag wird ein Fenster geöffnet. Die Fenster wurden in liebevoller Kleinarbeit von Schülern der Albert-Schweitzer-Schule gestaltet.

Nach den großen Erfolgen in den letzten Jahren veranstaltet die Stadt Schweinfurt am dritten Adventswochenende (14. und 15. Dezember) auch in diesem Jahr als Ergänzung zum Weihnachtsmarkt einen Kunsthandwerkermarkt. Die Hobbykünstler bauen ihre Stände wieder in der Ausstellungshalle „Altes Rathaus“ unter dem Torbogen auf. Die in liebevoller Handarbeit angefertigten Waren, wie z. B. Schmuck, Metallkreationen, Tonfiguren, Patchworkartikel, Holzarbeiten, Bildhauerei, Glaswaren, handgefertigte Porzellanpuppen usw. können bewundert und erworben werden.

In diesem Jahr sind die Marktbeschicker mit 42 Buden und Geschäften aus den verschiedensten Branchen auf dem Marktplatz vertreten.

An den weihnachtlich geschmückten Holzverkaufsständen bieten die Händler altbekannte und bewährte, aber auch viele neue Artikel feil. So gibt es in diesem Jahr erstmals eine Weihnachtspyramide zu bestaunen. Hier werden den Besuchern typische Spezialitäten aus den Schweinfurter Partnerstädten angeboten. Die Kinderaugen zum Leuchten bringen werden die erstmals vertretene Kinder-Eisenbahn und das in diesem Jahr wieder vorhandene Kinder-Riesenrad. Ebenfalls zum ersten Mal auf dem Weihnachtsmarkt vertreten ist ein Brezenverkauf. Im Bereich Warenverkauf gibt es drei neue Stände, die Geschenkartikel, Pralinen und Schokolade, Weihnachtstischdecken und Modeuhren anbieten. In der Backstube dreht sich in diesem Jahr alles um Friedrich Rückert. Hier sind unter anderem Rückert-Christstollen, Rückert-Taler, Rückert-Tassen und vieles mehr erhältlich. Schnitzereien, hochwertige Wolle, Mineralien und Steingut, Brände, Liköre und Öle usw. ergänzen das Sortiment auf dem Markt. Traditionell drehen sich auch wieder zwei Nostalgie-Karussells, die am Rückert-Denkmal und vor dem Rathaus zu finden sind. Außerdem werden Kutschfahrten durch die weihnachtlich geschmückte Innenstadt Schweinfurts angeboten.

Die „Lebende Krippe“ – an ihrem angestammten Platz am Weihnachtsbaum zu finden – ist in diesem Jahr für vier Wochen erneut die Heimat für drei Jakobsschafe aus dem Wildpark An den Eichen. Eine zweite kleinere Krippe ist auf Höhe der Kesslergasse vor dem Rückert-Denkmal zu bestaunen.

Das Rahmenprogramm rund um den Weihnachtsmarkt ist wieder sehr umfangreich und hat für jeden Geschmack und jedes Alter etwas zu bieten. Besuche des Nikolaus und des Nürnberger Christkinds, Coca Cola-Weihnachtstruck, Schweinfurter Weihnachtsgeschichten mit TV touring, Auftritte verschiedenster Kapellen etc. stehen ebenso auf dem Programm wie die Rock-Christmas-Veranstaltungen, gestaltet von DJs der Diskothek „MAD“. TV touring zeichnet vier Sendungen mit dem Titel „Schweinfurter Adventsgeschichten – das TV touring Adventsmagazin“ auf der Bühne am Weihnachtsmarkt auf. Die Termine hierfür sind der 28. November, 04., 11. und 18. Dezember. Das Nürnberger Christkind ist in diesem Jahr wieder zum Beginn des Marktes, nämlich am Samstag, 30. November, in Schweinfurt zu Gast. Es trifft gegen 15.00 Uhr in einer Pferdekutsche am Marktplatz ein, um nach dem Prolog vom Rathausturm auf der Bühne Süßigkeiten an die Kinder zu verteilen. Der große Auftritt des Nikolaus erfolgt am 06. Dezember. Ein Foto-Shooting mit dem Weihnachtsmann gibt es am Samstag, 07. Dezember, von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr auf der Bühne. Jedes Kind kann sich mit dem Weihnachtsmann fotografieren lassen und erhält anschließend ab Dienstag, 10. Dezember, ein Bild, das bei Photo Porst am Marktplatz abgeholt werden kann. Die gesamte Aktion einschließlich des Bildes ist kostenlos. Bei der Stollenwiegeaktion der Bäckerinnung Schweinfurt am Sonntag, 08. Dezember, wird Lasse der Elch vom Wildpark Schweinfurt aufgewogen. Weihnachtsgebäck wird kostenlos an die Besucher des Marktes verteilt. Am Mittwoch, 11. Dezember, gibt es mit dem großen Kindertag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr ein weiteres Highlight. Geboten werden u. a. eine Märchenerzählerin, Luftballonkünstler, Zauberer, eine Puppenbühne, Kindertheater etc. Außerdem gibt es an diesem Tag an allen Ständen Sonderangebote für die Kinder. Am Samstag, 14. Dezember, singt Volker Keller von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr auf der Bühne mit den Kindern Weihnachtslieder. Die beliebte Fränkische Weihnacht in der Rathausdiele findet ebenfalls an diesem Tag statt, selbstverständlich wieder bei freiem Eintritt. Am Mittwoch, 18. Dezember, treten die Rostov Kosaken auf. Weitere attraktive Programmpunkte können dem Faltblatt der Stadt Schweinfurt, das an vielen öffentlichen Stellen in Schweinfurt und Umgebung ausliegt, entnommen werden.

Auf der Ostseite des Marktes ist der bereits zu einem festen Bestandteil des Marktes gewordene „Aktions- und Sozialstand“ beheimatet. In diesem Stand präsentieren verschiedene Kunsthandwerker ihr Können. An den „Sozialtagen“ stellen soziale Einrichtungen und Organisationen ihre Arbeit und Einrichtungen vor. Der genaue Programmablauf für den Aktions- und Sozialstand kann dem Faltblatt, der Tagespresse und den Aushängen auf dem Weihnachtsmarkt entnommen werden.

Hinzuweisen ist noch auf die Sperrung der Ostseite des Schweinfurter Marktplatzes für jeglichen Fahrverkehr vom 18. November bis 28. Dezember. Die Bushaltestellen werden für diese Zeit an den Rusterberg bzw. an die Nordseite des Marktplatzes verlegt. Der Wochenmarkt findet in der Zeit vom 19. November bis 28. Dezember zu den gewohnten Zeiten auf der Fläche des Georg-Wichtermann-Platzes statt.

Weihnachtsmarkt-Lageplan-2013



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Yummy
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?




© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.