Home / Ort / Out of SW / Die 15 besten Ideen, um gute Biere zu genießen – heute (04): Der Rundweg im und um die Biergemeinde Nummer 1

Die 15 besten Ideen, um gute Biere zu genießen – heute (04): Der Rundweg im und um die Biergemeinde Nummer 1


FirstFloorSW

FRANKEN – Der Frühling kündigt sich bald schon an – und damit kommt die Zeit, um mal wieder einen schönen Ausflug zu planen. sw1.news stellt in einer kleinen Serie mehr als ein Dutzend toller Tipps vor, wie man (und frau) im Frankenland leckere Biere genießen und dabei etwas erleben kann.

Weiter geht unsere Serie mit einem Klassiker: Die Tour rund um und durch die Gemeinde mit der höchsten Brauereidichte angeblich der Welt: Aufseß in der Fränkischen Schweiz. Im Herbst 2015 waren sw1.news-Vielschreiber Michael Horling und Partnerin Petra Moritz (siehe Link unten) dort zu Besuch. Die Runde sollte man für den Frühling einplanen.


Ferber Stellenangebot

Aufseß hat knapp 1400 Einwohner und gleich vier Brauereien im Hauptort selbst, in Sachsendorf, in Hochstahl und in Heckenhof. Dort ist „Kathi-Bräu“ der bekannteste Biertreff, der zum Jahreswechsel jedoch einen Schock zu verkraften hatte: Mit Josef Schmitt starb der Chef. Wie es weiter geht, war bei Redaktionsschluss noch offen.

Die 14 Kilometer lange Runde sollte man in Hochstahl in der Brauerei Reichold beginnen (und dort wieder enden lassen, am besten zum Übernachten). Von hier sind es 5 Kilometer nach Sachsendorf bis zum nächsten Bier (Brauerei Stadter), dann wieder 5 bis Aufseß (Brauerei Rothenbach), dann 4 zurück nach Hochstahl mit „Kathi-Bräu“ auf halber Strecke.


Mit abgestempeltem Brauereienweg-Wanderpass gibt´s amm Ende als Erinnerung eine Urkunde.Wer vier Bier (oder mehr) schafft, wird „Fränkischer Ehrenbiertrinker der Weltmeisterbrauereien“.

Der neue Bierkönig kommt aus Schonungen



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Pinocchio
Eisgeliebt
Yummy
Ozean Grill
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Zehn Wildunfälle: Ausgerechnet über Ostern erwischte es ein Wildschwein, Rehe und auch Hasen

SCHWEINFURT - Auf rund 300 Euro schätzt eine Autobesitzerin den Schaden, den ein Unbekannter an ihrem Fahrzeug angerichtet hat. Zwischen Sonntag, 8.30 und Montag, 6.25 Uhr, stand ihr grauer Ford Focus auf Höhe der Gustav-Adolf-Straße 8.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.