14. 02. 2018

Die Wildparkfreunde laden ein zum Vortrag von Dr. Dag Encke, Direktor des Tiergarten Nürnberg



SCHWEINFURT – „Spannungsfeld Tiergarten – aus dem Leben eines Zoodirektors“: So heißt es am Donnerstag, 23. November 2017, 19:00 Uhr, im Kletterzentrum Deutscher Alpenverein Schweinfurt, Albin-Kitzinger-Str. 1, Schweinfurt,

Dr. Dag Encke, Direktor des Tiergarten Nürnberg, hält den Vortrag. Der Eintritt ist frei. Die Wildparkfreunde Schweinfurt bitten um eine Spende für den Artenschutz.

Dr. Dag Encke ist seit 2005 leitender Direktor im Tiergarten Nürnberg. Das Studium der Biologie machte ihn zum überzeugten Naturwissenschaftler, dessen geistiges Fundament das logische Denken und Erklären bildet. Als Zoodirektor vertritt er klare Positionen gegenüber den Zookritikern und Tierschützern. Ihn interessiert nicht nur die Welt der Zoologie, sondern auch die gesellschaftliche Entwicklung und Fragen der Moral.

„Seine wissenschaftlichen Kenntnisse des Verhältnisses von Mensch und Tier sind Beispiel gebend und anerkannt. Eine zeitgemäße Tierhaltung, die sich an den Bedürfnissen der Lebewesen orientiert, ist für ihn essentiell. Wir Wildparkfreunde freuen uns daher sehr, dass Zoodirektor Dag Encke zu Gast bei uns in Schweinfurt ist und uns über seine langjährige Tätigkeit in den verschiedenen zoologischen Einrichtungen und deren Entwicklungen berichtet. Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste“, sagt Florian Dittert, 1. Vorsitzender der Wildparkfreunde.




Auf dem Bild: Dr. Dag Encke, Direktor Tiergarten Nürnberg
Fotorecht: Wildparkfreunde Schweinfurt







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

In Wuppertal gegen Cronenberg: Pokalhighlight für das ERV-Rollhockeyteam

WUPPERTAL / SCHWEINFURT - Nach langer Zeit meldete der ERV wieder einmal für den DRIV-Pokalwettbewerb. Das Losglück bescherte den Rollhöckerern in der ersten Runde den mehrfachen Deutschen Meister und Pokalsieger aus Wuppertal, den RSC Cronenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.