Home / Weltbessermacher / „Echt Kuh-L“: Die Klasse 7 der Mittelschule „Am Sonnenteller“ in Dittelbrunn setzt sich für die Umwelt ein, klärt auf und ackert für die Vielfalt

„Echt Kuh-L“: Die Klasse 7 der Mittelschule „Am Sonnenteller“ in Dittelbrunn setzt sich für die Umwelt ein, klärt auf und ackert für die Vielfalt


Sparkasse

DITTELBRUNN – Das sind doch mal wirkliche Vorzeige-Schüler: Die Klasse 7 der Mittelschule „Am Sonnenteller“ in Dittelbrunn hat gleich mehrere Projekte ins Leben gerufen, beschäftigt sich mit den Themen Bienensterben, Klimawandel und nachhaltiger Landwirtschaft. Und hat sich damit an die Medien gewandt – unter anderem an unser Portal.

Die Klasse erzählt selbst:


DB Juni

„Als wir begonnen haben, uns mit den Inhalten zum Wettbewerb auseinanderzusetzen, waren wir oft geschockt von den harten Fakten. Sterben die Bienen aus – und wir Menschen arbeiten ja jährlich stärker darauf hin – so werden alleine 80 Prozent unserer Nahrungsmittel in kurzer Zeit verschwinden. Hier muss etwas getan werden!

In vielen Unterrichtsgesprächen haben wir über mögliche alltägliche Veränderungen gesprochen, die wir tun können, um der Umwelt nicht weiter Schaden zuzufügen.


Ein erster Schritt war die Gründung unserer Schülerfirma „Bücherando“. Diese verkauft nur „faire“ Produkte und Schulmaterial aus Deutschland, um die langen Anfahrtwege auf dem Ausland zu vermeiden und die Umwelt so zu schonen. Auch kaufen die meisten Schüler nun bei uns vor Ort und ihre Eltern müssen nicht mehr in die Stadt fahren, um oft nur ein Heft zu kaufen. Somit fahren alleine in unserer Mittelschule keine 80 Eltern mehr mit dem Auto einkaufen, sondern nur wir – mit lediglich einem!

Bei der Planung für unseren Teilnahme-Inhalt haben wir schnell erkannt, dass wir mehr tun wollen, als nur einen Beitrag zu kreieren! Deshalb finden Interessierte auf unserer Webseite eine Art Blog, in dem wir über Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft aufklären, Erklärvideos bieten, um präventiv zu arbeiten und Garten-Tipps bieten, die zum Beispiel dem Bienen-Sterben entgegenwirken können.

Auch werden wir diesen Blog nach dem Wettbewerb weiterhin aktualisieren. Gerade arbeiten wir beispielsweise an einem Erklärvideo zum „Wirken des Regenwurms“ und weiteren Garten-Tipps. Auch unsere Garten-AG, in der auch viele von uns 7. Klässlern tätig sind, legt gerade in unserem Schulgarten ein bienenfreundliches Wiesenabteil an, in dem Bienen alles finden, was ihnen gut tut. (Webseite: sesam2008.wixsite.com/klasse7klaertauf)

Unser Lied „Ackern für die Vielfalt“, das zwei unserer Schüler komponiert und geschrieben haben, andere kreierten ein Musikvideo, wird sowohl vom BR-Team ins Programm genommen und auch auf der Schweinfurter Seite „sw1.news“ veröffentlicht. Auch wollen wir nun stärker mit der Initiative „Schweinfurt summt…“ zusammenarbeiten, um für unsere Tätigkeit zu werben und vielleicht mehr Leute dazu anzuregen, dauerhaft Kleinigkeiten zu verändern.

Wir bedanken uns für das tolle Projekt, wir hatten riesig Spaß an der Arbeit und sind stolz, dass alle Beiträge von uns – den Schülern – kamen. Unser Klassenleiter war als Experte stets an unserer Seite, er half jedoch nur dabei unsere Ideen zu verwirklichen.

Mit freundlichen Grüßen: Die Klasse 7 der Mittelschule „Am Sonnenteller“ in Dittelbrunn“

Projektplanung und die Entstehung der Beiträge

„Als wir auf das Projekt „Echt Kuh-L“ aufmerksam wurden, waren wir zunächst überrascht, als wir uns mit den Inhalten in verschiedenen Unterrichtsphasen im Laufe einiger Woche beschäftigt haben. Wir wurden – unserer Meinung nach – weder von den Medien, noch von Lehrplaninhalten – auf die Umstände wie beispielsweise die des Bienensterbens aufgeklärt. Also planten wir los!

Was könnten wir tun, um die Leute aufzuklären, denn hier liegt in unseren Augen das eigentliche Problem. Schnell war klar, dass sich ein Teil der Klasse um den Dreh eines Erklärvideos zum Thema „Was passiert, wenn die Biene ausstirbt?“ kümmern würde. Jeder sollte hier seine Talente nutzen. Einige schrieben ein Skript, in dem sich zwei Klassenkameraden über das Thema unterhalten und einer dem anderen die wichtigsten Informationen gibt. Wir waren auch stolz darauf, dass alle Figuren von uns selbst gestaltet wurden.

Link zum Erklärvideo:

Nach einigen Tagen merkten wir, dass wir mehr tun wollen. Auch wenn unser erster Beitrag für „Echt Kuh-L“ fertig war, kamen wir in Unterrichtsgesprächen immer wieder auf die Themen zu sprechen. Ein Beitrag für den Wettbewerb ist toll, jedoch wollen wir dauerhaft etwas verändern. So kam uns die Idee der eigenen Website und des Blogs. Was können wir tun, um den Lebensraum der Biene wieder zu vergrößern?
Nachdem wir wieder eine Garten-AG ins Leben gerufen haben, wurde ein Plan für ein kleines „Beet“ erstellt, welches bienenfreundlich ist und den Insekten viele Pflanzen bietet, die sie brauchen.

Florian war mit seinem Team federführend in Sachen Garten-Tipps. Dies werden sie auch weiterhin tun. Er kam auf die Idee eine einfache Anleitung zu drehen, die jedem ermöglicht ein kleines Beet für die Fensterbank selbst zu bauen. Das alles für weit unter einem Euro! Ergebnisse sind auch auf unserer Webseite zu sehen.

Link zum Tutorial:

Der Blog und die Webseite werden von uns weitergeführt und konstant erweitert. Durch die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit wollen wir Menschen erreichen, die über diese Thematiken nicht Bescheid wissen.

Link zur Webseite:
sesam2008.wixsite.com/klasse7klaertauf

Alex und Lars arbeiteten – nachdem sie vom Thema mitgerissen wurden – an einem Rap, den Alex geschrieben und Lars komponiert hat. Die Instrumente wurden von unseren Mitschülern eingespielt, das Schlagzeug über eine App einprogrammiert. Für das Video verwendeten wir nur nicht urheberrechtlich geschützte Bilder.

Link zum Musikvideo:

Einige nahmen anschließend Kontakt zum BR-Team auf, um unser Lied in die Öffentlichkeit zu bringen. Auch die SW1-News, auch bekannt als „In und um Schweinfurt“, nimmt den Song in den nächsten Wochen in das Programm und es wird einen Artikel über unser Projekt geben.

Neben dem bayerischen Bauernverband, mit dem wir ein Interview führten, welches auch Teil des Blogs ist, nahmen wir Kontakt zu „Schweinfurt summt…“ auf. Diese Initiative kämpft für die Wildbiene. Hierdurch haben wir professionelle Ansprechpartner, um unsere Recherchearbeit zu unterstützen. Auch hier wird bald ein kleiner Bericht über uns veröffentlicht.

Zum Schluss mussten wir noch alle Beiträge auf unserer Seite zusammenfügen. Dies war sehr aufwendig, jedoch hat sich ein kleines Team unserer Klasse darum gekümmert und dabei tolle Arbeit geleistet. Da wir unser Projekt mit einem 0 Euro Budget realisieren mussten, wählten wir eine kostenlose Seite, auf diese konnten wir zunächst keine Videos hochladen, weshalb wir uns – im Einverständnis mit unseren Eltern – zusätzlich für einen YouTube-Kanal entschieden haben.

Wir bedanken uns erneut für die Inspiration, es waren großartige und abwechslungsreiche Wochen, in den wir viele Partner gewonnen und Experten kennenlernen durften und wirklich etwas für unser Leben mitgenommen haben.

Ihre Klasse 7 aus Dittelbrunn“

Hier das Video auf YouTube. Link: 

Link zum Blog/der Homepage:
sesam2008.wixsite.com/klasse7klaertauf



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Pure Club
Bei Dimi
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Gastro-Musterbanner
Yummy
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

11 x ausgezeichneter Biergenuss beim International Craft Beer Award 2019: Kundmüller aus Weiher hat die Mundknüller

NEUSTADT AN DER WEINSTRASSE / WEIHER - Große Freude bei der Preisverleihung des Meininger’s International Craft Beer Awards in Neustadt an der Weinstraße: Roland und Oswald Kundmüller durften auf der Bühne sage und schreibe elf Medaillen entgegennehmen, darunter die zwei besonderen Platin-Auszeichnungen für den Weiherer Bock und den Gemeinschaftssud Weiherer/Cervejaria Bamberg Rauchbock.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.