Home / Lokales / Ein breites Bündnis für die Energiewende: Regionales Netzwerk unterstützt Fachmesse „Stadt-Land-Umwelt Mainfranken“ für Gewerbe und Kommunen

Ein breites Bündnis für die Energiewende: Regionales Netzwerk unterstützt Fachmesse „Stadt-Land-Umwelt Mainfranken“ für Gewerbe und Kommunen


Sparkasse

MAINFRANKEN – Wie kann die Energiewende in der Region Mainfranken gelingen? Welche Möglichkeiten haben Unternehmen, Kommunen, Krankenhäuser, Wohnungswirtschaft, Alten- und Pflegeheime oder Sportvereine, energiesparsamer und ressourcenschonender zu wirtschaften? Antworten auf diese Fragen liefert die Fachmesse „Stadt-Land-Umwelt Mainfranken“. Mit ihr steht das Würzburger Vogel Convention Center am 25./26. Juni 2013 ganz im Zeichen der Energiewende in Mainfranken.

Als Netzwerkpartner unterstützen das Fachforum Erneuerbare Energien der Region Mainfranken GmbH, die Stadt Würzburg, die Regierung von Unter-franken, das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC, der Bundesverband Kraft-Wärme-Koppelung e.V., die Handwerkskammer für Unterfranken, die IHK Würzburg-Schweinfurt sowie die Energieagentur Unterfranken e.V. die regionale Leistungsschau für mehr Energie- und Ressourceneffizienz. Neben dem Ausstellerbereich mit Anbietern innovativer Umwelt- und Energietechnik gibt auch das messebegleitende Kongressprogramm wertvolle Impulse für neue Energie- und Mobilitätsprojekte.



„Wie selten zuvor stehen energiepolitische Themen im Fokus der Öffentlichkeit. Auch in Mainfranken ist die nachhaltige Energieversorgung eine der größten Herausforderungen für die Zukunftsfähigkeit unseres Wirtschaftsstandorts. Daher unterstützt das Fachforum Erneuerbare Energien die Stadt-Land-Umwelt Mainfranken. Sie leistet einen wichtigen Beitrag zur Energiewende – nach dem Motto: Energieverbrauch senken, Effizienz steigern und erneuerbare Energien ausbauen“, so Kitzingens Landrätin Tamara Bischof, politische Sprecherin des Fachforums Erneuerbare Energien der Region Mainfranken GmbH.


„Die Stadt-Land-Umwelt wendet sich nicht nur an kommunale, sondern auch an gewerbliche und gemeinwirtschaftlich orientierte Entscheider. Das gemischt kommunal-gewerbliche Zielpublikum erlaubt es zudem den Kommunen und Stadtwerken, sich als Wirtschaftsförderer und Gestalter von Rahmenbedingungen aktiv einzubringen“, so Josef Greiter, Projektleiter beim Messeveranstalter Mattfeldt & Sänger Marketing und Messe AG.

Sie interessieren sich für eine Standfläche oder möchten weitere Informationen zur „Stadt-Land-Umwelt Mainfranken 2013“? Auskunft erhalten Interessierte bei Josef Greiter, Projektleitung, Telefon: +49 8241 9184371, Mobil: +49 175 3653090, E-Mail: greiter.josef@messe.ag, Internet: www.messe.ag


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.