Home / Lokales / „Einige Fahrten wurden unzureichend genutzt!“: Stellungnahme der Stadtwerke zu den Fahrplanänderungen 2019

„Einige Fahrten wurden unzureichend genutzt!“: Stellungnahme der Stadtwerke zu den Fahrplanänderungen 2019


Sparkasse

SCHWEINFURT – Die Stadtwerke Schweinfurt haben mit Wirkung zum 1. Januar 2019 den Fahrplan des öffentlichen Nahverkehrs angepasst. „Dies geschah, weil im Rahmen unserer standardmäßigen Beobachtungen erkannt wurde, dass einige Fahrten überhaupt nicht oder nur sehr unzureichend genutzt wurden“, heißt es in einer Stellungnahme.

Und weiter: „Vor diesem Hintergrund haben wir aus ökologischen und ökonomischen Gründen Streichungen einzelner Fahrten vorgenommen – betroffen sind insbesondere Fahrten in den Abendstunden und am Wochenende.“


Wolf-Moebel

Allerdings sind einzelne Anpassungen des Fahrplans in der Öffentlichkeit nun auf Kritik gestoßen. „Dies hat uns zum einen überrascht, weil die gestrichenen Fahrten bislang sehr schlecht angenommen wurden und zum Teil von weniger als zwei Personen im Durchschnitt genutzt wurden, zum anderen aber auch betroffen gemacht, da die Stadtwerke sich der Daseinsvorsorge bewusst sind und daher niemals wirtschaftliche Interessen vor diese Verantwortung stellen.“

Die Stadtwerke schreiben: „Die Kritik unserer Fahrgäste und Kunden nehmen wir sehr ernst, weshalb wir derzeit Gespräche mit Betroffenen, Betriebsräten und Landkreisgemeinden führen. Zudem hat Oberbürgermeister Sebastian Remelé als Aufsichtsratsvorsitzender bereits eine Sondersitzung des Aufsichtsrats einberufen, in der wir Lösungen anbieten und in dieser Runde ausführlich besprechen werden. Wir kämpfen für das Vertrauen unserer Fahrgäste und versprechen, schnellstmöglich Lösungen anzubieten.“




Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Yummy
Pure Club
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Lkw und Radfahrerin – 53-Jährige verstorben

MARKTHEIDENFELD - Nach einem schweren Verkehrsunfall mit einem Lkw ist eine 53-jährige Fahrradfahrerin am Montagmittag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen erlegen. Die Polizeiinspektion Marktheidenfeld versucht nun die genaue Unfallursache zu ermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.