Home / Lokales / Einweihung der neue Bänke an der Mariengrotte: Harmonische Marienfeier im Schraudenbach Forst

Einweihung der neue Bänke an der Mariengrotte: Harmonische Marienfeier im Schraudenbach Forst


Sparkasse

SCHRAUDENBACH – Nach der Renovierung der Mariengrotte im letzten Jahr stellte die „Eigenheimervereinigung Schraudenbach“ mit Unterstützung des Forstbetriebs Arnstein der Bayerischen Staatsforsten drei neue Bänke an der Grotte auf.

Am Pfingssonntag wurden die Bänke mit einer „Marienfeier“ eingeweiht. Als erstes stimmte Gemeindereferentin Sybille Spanheimer „Gegrüßet seist du Königin“ an und die 70 Anwesenden stimmten mit ein.


AOK - Keine Kompromisse

Begrüßt wurden die Gäste durch den 1. Vorsitzenden der „Eigenheimervereinigung Schraudenbach e.V.“ Reinhold Günther. Besonders freute er sich, dass die 1. Bürgermeisterin des Markt Werneck, Frau Edeltraud Baumgartl, der Leiter des Forstbetriebs Arnstein der Bayerischen Staatsforsten, Herr Christoph Riegert, Gemeindereferentin der PG Hl.Sebastian, Frau Sibylle Spanheimer und der Esslebener Gemeinderat Peter Kamm zur Grotte gekommen waren.


Bei seinem Grußwort betonte der Leiter des Forstbetrieb Arnstein der Bayer. Staatsforsten, Herr Christoph Riegert, die Bedeutung unserer Wälder für die Walderholung. Gern habe der Forstbetrieb Arnstein beim Projekt der Eigenheimervereinigung nicht nur die Erlaubnis für das Aufstellen neuer Bänke erteilt, sondern auch gleich das Material spendiert. Das verwendete notwendige Holz stammt von einer Eiche aus dem Schraudenbacher Forst.

Mit lobenden Worten bedachte Frau Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl die Bankbauer und stimmte ein hohes Lied auf die Ehrenamtlichen an.

In einem Rückblick erinnerte der EV-Vorsitzende an die Bank-Aktion – mit der in die Jahre gekommenen alten Bank, mit der Nachfrage beim Forstamt und der unbürokratischen Materialhilfe, den Transport von Erde zum Ausfüllen, der logistischen und materiellen Hilfe von Manfred Fischer, aber insbesondere über die Arbeit der Hauptakteure, Karl Graf, Ottmar Mayer und mit Abstrichen seiner Person. Da der Kapo, Chef und Arbeiter der Truppe Karl Graf aus privaten Gründen an der Einweihungsfeier nicht teilnehmen konnte, spendeten ihm die Gäste einen lauten Applaus, in der Hoffnung, dass er diesen am Maindreieck noch hören könnte. Zusammen mit dem guten Geist Ottmar Mayer, wurde gesägt, gehobelt, gegraben und geschraubt und das mit einer unwahrscheinlichen Präzision. Die so entstandenen drei Bänke passen sich wunderbar der Grotte, Wald und dem Waldweg an.

Nun war wieder Sibylle Spanheimer am Werk. Melodisch stimmte sie nicht nur weitere Marienlieder an, trug Gebete vor und sang berührend im Widerhall mit den Gästen eine Marienlitanei. In einer stillen Minute waren es die Vögel, die weiter sangen und so auch ihren Beitrag zu der eindrucksvollen Feier leisteten. Mit der Einweihung der Bänke, dem „Gegrüßet seist du Maria“ und dem Lied „Oh, himmlische Frau Königin“, war die Feier jedoch noch nicht beendet.

Ein mehr symbolisches Präsent erhielt Ottmar Mayer. Bei der Renovierungsfeier im letzten Jahr, erläuterte Reinhold Günther, dass es aufgrund bestimmter Gegebenheiten kleine Helfer, die sogenannten „Schraudenmännchen“ geben müsse. Da Ottmar Mayer oft an den Örtlichkeiten gesehen wurde, wo die „Schraudenmännchen“ ihre hilfreichen Arbeiten erledigt hatten, wurde ihm im letzten Jahr schon ein Bocksbeutel, mit der Bitte um Weitergabe an die hilfreichen Geister, übergeben.

Nun verbesserte sich der EV-Vorsitzende und erklärte, dass es diese Männchen vermutlich gar nicht gebe, sondern, wie er jetzt bei den Arbeiten an den Bänken selbst mitbekommen habe, nur einen „Schraudenmann“, nämlich Ottmar Mayer. Denn auch hier waren einige Arbeiten bereits erledigt, bevor sich die Truppe zur vereinbarten Zeit an der Grotte getroffen habe – und dies durch Ottmar.  Natürlich wurden auch Karl Graf Wein und „Gutscheine“ fürs Eigenheimer-Waldfest nachgereicht.

Bevor man dann zum Schraudenbacher Waldfestplatz ging, wo bei Bratwürst und Getränke noch Bilder u.a. der Grotten-Renovierung und Erstellen der Bänke gezeigt wurden, schmetterten alle Anwesenden die 4 Strophen des von Magda und Bruno Kuhn getexteten „Schraudenbachlied“ – ein herrlicher Abschluss einer rund um gelungenen und harmonischen Veranstaltung.

Auf den Bildern:

die „Väter der Bänke“ – von links Ottmar Mayer, Karl Graf, Reinhold Günther

die Erbauer inclusive Vorstsandschaftsmitglieder der EV Schraudenbach – vorne von links: Ottmar Mayer, Karl Graf, Reinhold Günther; hinten von links: Florian Eisenhardt (2. Vorsitzende), Robert Becker (Schriftführer)

die Gäste bei der Marienfeier beim Absingen des „Schraudenbachliedes“

Ehrengäste von links: Bankbauer Ottmar Mayer,  Reinhold Günther, Christoph Riegert, Edeltraut Baumgartl, Sibylle Spanheimer, Andrea Häcker

fotografiert von Florian Eisenhardt (2. Vorsitzender EV Schraudenbach)



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Ozean Grill
Yummy
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.