Home / Lokales / Energiekonzept für Dittelbrunn: Maßgeschneiderte Lösungen werden gesucht

Energiekonzept für Dittelbrunn: Maßgeschneiderte Lösungen werden gesucht


Kauzen Bier

DITTELBRUNN – Die Gemeinde Dittelbrunn hat der bbV-Landsiedlung, ein Dienstleistungsunternehmen des Bayerischen Bauernverbandes, die Erstellung eines ganzheitlichen Energiekonzepts in Auftrag gegeben. Das vom Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken (ALE) geförderte Konzept soll dabei einen umfassenden Blick auf die Energieinfrastruktur, die Verbräuche und Bedarfe der öffentlichen und gewerblich genutzten Gebäude werfen, aber auch die privaten Haushalte einbeziehen.

Darauf aufbauend werden Potenziale ermittelt, und zwar nicht nur für die verschiedenen Energieträger wie etwa Wasser und Sonne, sondern auch für Einsparungs- und Effizienzsteigerungsmöglichkeiten. Einsparungen sind gerade im Wärmebereich von hoher Bedeutung, da im Gebäudesektor rund 90 % auf den Wärmebedarf für Heizung und Warmwasser entfallen.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Am Ende des Energiekonzeptes sollen für Dittelbrunn maßgeschneiderte Projekte und Lösungen stehen, die in einem nächsten Schritt umgesetzt werden. Besondere Bedeutung kommt dabei auch gemeinschaftlich betriebenen Projekten zu, die die Bewohner vor Ort einbindet und die regionale Wertschöpfung stärken.


Die Einbindung der Bürger in den Konzepterstellungsprozess ist insofern wichtig, da das erstellte Konzept konkrete Maßnahmen hervorbringen und nicht am Widerstand der Bevölkerung scheitern soll. Das Bewusstsein der Bürger soll dahingehend geschärft werden, dass sich die Bewohner u.a. in ihrem persönlichen Umfeld mit dem Thema beschäftigen und erste kleine, dennoch wichtige Schritte, beispielsweise bei Energieeinsparungen gehen. Die BBV-Landsiedlung hat unter anderem die Aufgabe, gemeinsam mit der Gemeinde öffentliche Informationsveranstaltungen durchzuführen, Arbeitsgruppen anzustoßen und weitere Aktionen mit und in der Bürgerschaft durchzuführen.

Die Verwaltung für Ländliche Entwicklung steht in Sachen Energiewende als kompetenter Ansprechpartner für die ländlichen Gemeinden zur Verfügung und hat mit Dorferneuerung, Gemeindeentwicklung, Integrierter Ländlicher Entwicklung und Flurneuordnung die passenden Instrumente. Im Jahre 2012 wurde dazu von Staatsminister Brunner das Programm „100 bilanziell energieautarke Kommunen im ländlichen Raum“ ausgerufen, das bayernweit 100 solcher Energiekonzepte fördert. Aus diesem Sonderprogramm wird auch das Konzept für den gesamten Gemeindebereich Dittelbrunns zu 75 % mit 20.400  Euro bezuschusst.

Weitere 13 Gemeinden in Unterfranken erhalten aus diesem Programm die Unterstützung des ALE, die Energiewende aktiv vor Ort zu gestalten. Die interkommunale Allianz Oberes Werntal nimmt sich ebenso des Themas an und beabsichtigt, im Herbst dieses Jahres ein gemeindeübergreifendes Energiekonzept in Auftrag zu geben.

Das Pressefoto von der Übergabe des Förderbescheides zeigt von links: Dagmar Aberle, Geschäftsleiterin Gemeinde Dittelbrunn, Franz Stemmer, Geschäftsführer BBV LandSiedlung, Willi Warmuth, 1. Bürgermeister Gemeinde Dittelbrunn, Peter Kraus, Abteilungsleiter Amt für Ländliche Entwicklung und Stefanie Thomuscheit, Energiemanagerin  Expertenteam „LandSchafftEnergie“  im Amt für Ländliche Entwicklung.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Yummy
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.