Home / Lokales / Erstaufnahme-Einrichtung in den ehemaligen Ledward Barracks: In insgesamt sechs bestehende Gebäude ziehen bald um die 550 Flüchtlinge ein

Erstaufnahme-Einrichtung in den ehemaligen Ledward Barracks: In insgesamt sechs bestehende Gebäude ziehen bald um die 550 Flüchtlinge ein


Sparkasse

SCHWEINFURT – Jetzt wird´s ernst: Der Schweinfurter Stadtrat wird am Dienstagnachmittag bei seiner nächsten Sitzung über die Nutzungsänderung am Kasernenweg 1 entscheiden. Es geht um die Erstaufnahme-Einrichtung, die auf einer Teilfläche der ehemaligen Ledward Barracks geplant ist.

Insgesamt sechs bestehende Gebäude im Südwesten des Areals sollen künftig Flüchltlinge beherbergen. In zwei Verwaltungsgebäude (Bau 209 und 213) sollen unter anderem das Sozialamt, der Ärztliche Dienst, eine Polizeistation (!) und die Verwaltungsräume des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge untergebracht werden. Zwei Unterkunftsgebäude (Bau 210 und 211) bieten Platz für insgesamt rund 550 Flüchtlinge. Deren Verpflegung erfolgt im Kantinengebäude (Bau 212). Für die Kinder wird in Bau 267 ein Betreuungsbereich eingerichtet.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Ledward Barracks Erstaufnahme Netz

Über den Kasernenweg (links vom Areal, daneben befindet sich das Willy-Sachs-Stadion) wird eine neue Zufahrt geschaffen. Ausführlich mündlich vorgestellt wird den Stadträten vor dem öffentlichen Beschluss das gesamte Vorhaben. Die Stadt erhält einen Investitionskosten-Zuschuss anteilig als Erstattung der notwendigen Baukosten.


Ledward_Barracks_00



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Geiselwind oben
Pinocchio
Ozean Grill
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

13-jähriger Ladendieb wollte mehrere Uhren und eine Halskette klauen

SCHWEINFURT - Am Dienstag konnte durch einen Ladendetektiven ein minderjähriger Ladendieb beobachtet werden. Der 13-Jährige hatte mehrere Uhren und eine Halskette in einem Bekleidungsgeschäft in eine Tragetasche geräumt und verließ anschließend den Laden ohne zu bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.