Home / Specials / Röhr - Neues vom Wildpark / Es gab einiges zu erfahren bei einem Erlebnistag im Schweinfurter Wildpark

Es gab einiges zu erfahren bei einem Erlebnistag im Schweinfurter Wildpark


Kauzen Bier

SCHWEINFURT – Bei „Kaiserwetter“ begrüßte der Leiter des Wildparks Thomas Leier Eltern, Großeltern, Gäste und ca. 30 Kinder, die einfach nur Spaß haben und auch etwas lernen wollten. Herr Leier übergab dann das „Kommando“ an seine Stellvertreterin Susanne Zirkel, die Tierpflegerin ist und alle Anwesende anschließend über die Tiere im Wildpark informierte.

Die 1. Vorsitzende des CSU-Ortsvereins-Ost (Hochfeld, Steinberg, Höllental), Sandra Eichhorn-Magerhans, sponserte kühle alkoholfreie Getränke für alle und teilte sie persönlich aus. Die Stadträtinnen Ljubow Hurlebaus und Theresa Schefbeck passten auf die unbegleiteten Kinder auf.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Wildpark CSU Fuehrung 0


Die Kinder erfuhren von Frau Zirkel, dass die Elche die größten und wegen ihrer scharfen Klauen die gefährlichsten Tiere im Wildpark sind und aus Norwegen stammen. Wenn die Tierpfleger die Elche füttern, müssen die Tiere weggesperrt werden, bevor die Pflegerin in das Gehege darf. Die Elche „Lasse 2“ und „Daja“ kamen ganz zutraulich näher, weil sie die Stimme der Tierpflegerin erkannten.

Wildpark CSU Fuehrung 2

Die Gruppe wurde dann zum Geiergehege geführt. Ein Gänsegeier kommt aus Österreich, der zweite aus Marokko. Die Kinder erfuhren, dass bei uns Gänsegeier verhungern würden, weil sie keine toten Tiere finden würden, denn sie leben normalerweise in der Wüste und sind Aasfresser. Sie wiegen rund 5 Kilo und fressen täglich rund 5 Kilo Fleisch. Die Pfleger müssen, wenn sie füttern, sehr vorsichtig sein und Lederhandschuhe tragen, trotzdem kann es passieren, dass auch mal ein Finger lädiert wird. Die Kinder erlebten beeindruckt eine anschließende Fütterung der Tiere.

Wildpark CSU Fuehrung 1

Weiter ging‘s am Rothirschgehege vorbei zu den Luchsen. Die Kinder lernten viel über die scheuen Tiere, den jungen Luchs „Schörschle“ sowie seine Eltern. Auch hier erlebten sie eine kurze Fütterung.

Wildpark CSU Fuehrung 3

Einer der Höhepunkte war am Ende der Kontakt zu den Tieren im Streichelzoo, die die Kinder mit dem Futter, das Susanne Zirkel vom Tierpark gespendet hatte, fütterten.

Zum Schluss ging es mit der Ex-Stadträtin Frau Heidrun Laschka zum Händewaschen und Frau Hurlebaus teilte den begeisterten Kindern ihre selbstgebackenen Muffins aus.

Wildpark CSU Fuehrung 4

Auf dem Gruppenbild v.l. Stadträtin Theresa Schäfbeck, Stadträtin Ljubow Hurlebau, die Tierpflegerin Susanne Zirkel sowie die Vorsitzende von CSU-Ost Sandra Eichhorn-Magerhans.

Marion Richter für www.inundumsw.de



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Yummy
Eisgeliebt
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?




© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.