Home / Lokales / Es geht um die Mobilität: Linke beantragen zur Haushaltsberatung die Machbarkeitsstudie für eine City-Bahn in Schweinfurt

Es geht um die Mobilität: Linke beantragen zur Haushaltsberatung die Machbarkeitsstudie für eine City-Bahn in Schweinfurt


Stern-Apotheke

SCHWEINFURT – Es geht um die Mobilität: Die Linke-Stadtratsfraktion beantragt zur Haushaltsberatung die Machbarkeitsstudie für eine City-Bahn in Schweinfurt. Hier der Antrag an den Oberbürgermeister im original Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Remelè,


DB August

zu den Haushaltsberatungen für 2020 stellen wir folgenden Antrag:

– Das Konzept der City- Bahn von Verkehrsplaner Herrn Robert Wittek- Brix, das die Reaktivierung der Steigerwaldbahn von Kitzingen nach Schweinfurt vorsieht und in Schweinfurt als Straßenbahn durch die Stadt in Richtung Bad Kissingen weiterführt, hat Zukunftspotential. Um die Umsetzung der Idee zu prüfen beantragen wir die Einstellung von 50 000 Euro in den Haushalt 2020 zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie für das Gebiet der Stadt Schweinfurt.


– Die Stadt Schweinfurt setzt sich offensiv dafür ein, die Entwidmung der bestehenden Bahnstrecke durch den Steigerwald nach Kitzingen zu verhindern um diese Zukunftschance nicht zu verspielen.

Begründung:

Es wird immer klarer, dass wir neue Verkehrskonzepte benötigen, um die Notwendigkeiten des Klimaschutzes und der Mobilitätsbedürfnisse der Menschen in Einklang zu bringen. Dieser Auffassung sind nicht nur die Schülerinnen und Schüler, die freitags auch in Schweinfurt für wirksame Maßnahmen in Sachen Klimaschutz unterwegs sind.

Das vorgestellte Konzept des Verkehrsplaners Herrn Wittek- Brix liefert eine innovative und sachgerechte Vorlage für die Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs, welcher in Schweinfurt und Umgebung eine deutlich unterdurchschnittliche Nutzung erfährt.

Mit der Einrichtung dieser „City- Bahn“ von Kitzingen über Schweinfurt-City bis Bad Kissingen oder weiter würde das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs auf ein nie gekanntes Niveau steigen. Dabei ist klar, dass die Anbindung an den gesamten regionalen ÖPNV des zukünftigen Verkehrsverbundes Mainfranken hergestellt werden muss.

Diese Idee trifft im Übrigen exakt auf unseren Antrag zu den Haushaltsberatungen vom letzten Jahr.

(Antrag DIE LINKE vom 02.11.2018: die Stadt Schweinfurt gibt eine Machbarkeitsstudie zum Aufbau eines Straßenbahnverkehrssystems zur Verbesserung des ÖPNV in Schweinfurt und den Umlandgemeinden die direkt an die Stadt grenzen in Auftrag. Zu diesem Zweck werden 150 000 Euro in den Haushalt eingestellt.)

Der zweite Teil des Antrages befasst sich mit den Anträgen einiger Gemeinden auf die Entwidmung der Bahnstrecke Steigerwaldbahn, die verhindert werden muss, um diese Zukunftschance nicht gleich im Ansatz zu zerstören.

Fußend auf den schon getätigten Stadtratsbeschluss dieses Jahres, „gegen die Entwidmung der Bahnstrecke zu sein“, zielt der Antrag auf eine stärkere öffentliche Rolle der Stadt Schweinfurt in der Sache. Bisher geben einige Anliegergemeinden den Ton der öffentlichen Debatte an, ohne dass die Stadt Schweinfurt hörbar wäre. Und nachdem es jetzt um ein zentrales Verkehrsinfrastrukturprojekt für die Stadt Schweinfurt gehen kann, ist es höchste Zeit die Zurückhaltung aufzugeben.

Das Bild stammt aus dem Archiv und zeigt das 2008 erfolglos eingesätze Bähnle zwischen der damals neuen Stadtgalerie und der Schweinfurter Innenstadt.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Pure Club
Yummy
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Bei Dimi
Geiselwind oben
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.